Rekord B CarAvan

      Mann, Dennis,

      zu schlank oder dürr sind die Jungs auch nicht. Ach ja, zum abgebildeten Hemd: Baumwolloberstoff, Polyesterfüllung, Polyesterfutter. Inhalt: Schrauber, einer.

      Sag mal, hast Du Schüttelfrost oder Fieber, Du Armer?

      Lauter unkontrollierte Großbuchstaben, massig Sonderzeichen, von Groß- Kleinschreibung, na ja, sehe ich ab.
      Aber auch Wörter, die ich hier sonst nicht lesen muß...ts, ts, ts.

      Aber zum Smiley hats ja gereicht.
      Gute Besserung wünscht

      Stefan
      LK Osnabrück - where the rust never sleeps...

      Rekord A ,1700er 4 Gang, 2T Limo, EZ 05/63 Schweden
      Stimmt Stefan: Ausrufezeichen (!!!!!) sind keine Herdentiere!!!!!

      Franks Tipp für die Fans von gefütterten Polyester-Baumfäller-Hemden: Vor dem Schweißen ordentlich mit Brandschutzhemmer einsprühen (gibts im Zubehör für Messebauer) oder vor dem Anziehen in einen Eimer mit Wasser tauchen (wahlweise im Winter in warmes Wasser) ;)

      Gruß und fröhliches Fackeln
      vom Taunus-Frank
      61479 Glashütten im Taunus / OPEL Rekord B Coupé 1,7 S, Bj.66
      Einen schönen guten Morgen!

      ...ich (Bernd, der im Polyesterhemdchen) konnte letzte Nacht nicht schlafen um hab um korrekte und angemessene Wortwahl gerungen...

      Um es auf den Punkt zu bringen, sagen wir`s mal so Dennis: "Es ist nicht wichtig was A sagt, sondern was B versteht!"

      Alles, was man sagt oder schreibt erst einmal durch diesen Filter schieben. Dann kommt es zu weniger Mißverständnissen...

      freundliche Grüße
      Bernd, "der für sein Hobby brennt"
      War ja schon immer klar, dass ihr für das Auto Feuer und Flamme seid.
      Es sind ja eigentlich alle ganz heiß auf euren Bericht und die neuesten Fortschritte.
      Aber man muss ja deswegen nicht gleich in Flammen aufgehen.
      Und wer selber noch nix abgefackelt hat, der hat auch noch nie geschweißt oder geflext.
      Aber wenn alles gut geht, kann man später mit seiner Flamme schön cruisen und Eis essen fahren.
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Guten Abend,

      ja, das wär noch was! Und zwischendurch immer mal einen Werbeblock von Würth, Liqui Molly und dem Rostschutzdepot! Wir denken mal drüber nach. :)

      Hier jetzt also ein paar Bilder vom Bananneblech von Innen: leider nicht sehr sehr aufschlussreich. Das Endeskop funktioniert zwar ganz gut, allerdings braucht man für brauchbare Bilder immer ein paar Zentimeter Abstand zum Objekt, ansonsten sind die Bilder immer etwas verschwommen. Aber in vielen Momenten waren die Bilder gestochen scharf. In dem Moment aber das Objektiv ruhig in Position zu halten und gleichzeitig den Auslöser drücken, klappt leider nicht so ganz. Immerhin hat sich aber der erste Eindruck bestätigt, d.h. der Hohlraum ist in einem akzeptablen Zustand, wohl auch, weil der Vorbesitzer nicht nur einfach drübergebraten hat, sondern auch ein Mindestmaß an Rostvorsorge getroffen hat. Ein Totalersatz macht keinen Sinn. Aber warten wir ab, was der Spengler sagt... :examen002:
      Zu guter letzt haben wir dann noch das U-Profil am Längsträger angepasst, vorne passt es schon sehr gut, und wir haben beide U-Einsätze schon eingeschweißt. Natürlich wird vor dem Einbau noch der Halter von der Getriebebrücke angeschweißt, der aber noch vorher entrostet werden muss. Alles Kleinscheiß der aufhält.... :evil:

      Schönstes Wochenende
      Grüße auch von Frankenstein!
      Bilder
      • Ausssagekräftig.PNG

        397,07 kB, 640×480, 42 mal angesehen
      • eine Seite passt schon mal.JPG

        652,1 kB, 1.080×1.440, 32 mal angesehen
      • Innenansichten.PNG

        344,73 kB, 640×480, 23 mal angesehen
      • sehr erhellend.PNG

        320,62 kB, 640×480, 16 mal angesehen
      • Stoßgebet.JPG

        402,87 kB, 1.080×1.440, 35 mal angesehen
      Ich hab mir auch mal so ein Peris..., nee, Kaleidos…, nee auch nicht,
      Ente-Skop, ja das wars, gekauft.
      War mal bei dem Discounter im Angebot, wo es ALDI guten Sachen gibt ("WORKZONE").
      Das Ding hat eine Klinken-Buchse und ein Kabel dabei, was in einem gelben Cinch-Stecker endet.
      Ich habe nur keine Digitalcamera mit einer entsprechenden Buchse. :rolleyes002:
      Auf m Speicher steht vielleicht noch n Videorekorder, der sowas hat,
      aber ich will ja keinen Film drehen...
      Weiß jemand, wie man die Bilder irgendwie in einen Fotoapperat bekommt?
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Hallo,

      so, heute war dann auch der Blechmann im Haus und hat sich mit Frankensteins Bananen beschäftigt. Seiner Meinung nach wäre eine Komplettaustausch die beste Lösung, in Anbetracht der Gegebenheiten aber ein Risiko. Das Blechding ist komplett nahtgeschweißt und beim Heraustrennen würde wohl das Radhaus leiden. Also bleibt es drin.

      Trotzdem hat er soweit möglich die Maße, Formen und Konturen abgenommen und wird einen Versuch starten. Für ein Forumsmitglied, den Namen möchte ich zunächst nicht nennen, sollen zunächst 2 Satz gedengelt werden. Zuvor nennt er aber den Preis für die Teile, erst dann wird gepresst, gedengelt und gebogen was das Zeugs hergibt. Wenn das eine erfolgreiche Aktion wird und das Blechteil vernünftig ist, stelle ich hier im Forum den Kontakt ein, so das die übrigen Forumsinteressenten sich mit unserem neuen Helfer in Verbindung setzen können.
      Christoph, so heißt der Spengler, hat sich unseren A-Säulenfuß mitgenommen und will uns den nachbauen. Mal sehen, wie das Teil wird und vielleicht kann man daran schon ablesen, was er so fachlich drauf at.

      In diesem Sinne: es bleibt spannend!

      Grüße aus Liedberg
      Hört, hört!

      Oder ein Deckname?
      Habt Ihr Rolo vielleicht "dengeln im Warmen" versprochen?

      Bin gespannt.

      PS: Der Garten A-Rex hatte TÜFF ohne diese Bananen.
      Echt fordschrittlich.
      LK Osnabrück - where the rust never sleeps...

      Rekord A ,1700er 4 Gang, 2T Limo, EZ 05/63 Schweden
      Tach! :wink:
      Kurzes Update...

      Das marode Stück Längsträger samt Getriebbrückenhalter ist jetzt fertich zum einschweißen. Alles schön angepasst und grundiert.
      Nachdem jetzt die "Banane" ausgepustet und mit reichlich Fertan nach Gebrauchsanleitung behandelt wurde, gab es heute ne ordentliche Portion Grundierung, die mit einer Spritzpistole "eingeblasen "wurde (so wie schon das Fertan eingebracht worden ist).
      Wenn alles am Montag trocken ist, soll dann noch Lack in den Hohlraum. Erst ganz zum Schluss gibts auch das Fett, allerdings erst wenn der Lackierer irgendwann tätig geworden ist.
      Und weil gerade die Flasche Fertan zur Hand war, wurde dann noch der Längsträger innen eingepinselt! Schön, wenn man überall drankommt...

      Montag geht`s weiter..

      Gruß aus Liedberg!
      Bilder
      • Banane mit Grundierung 2.JPG

        288,64 kB, 1.080×1.440, 23 mal angesehen
      • Banane mit Grundierung.JPG

        179,38 kB, 1.080×1.440, 26 mal angesehen
      • Fertan im Längsträger.JPG

        581,68 kB, 1.080×1.440, 29 mal angesehen
      • Längsträgerteil mit Halter.JPG

        447,62 kB, 1.080×1.440, 34 mal angesehen
      • Spritzpistole Extralarge and long.JPG

        302,93 kB, 1.080×810, 37 mal angesehen
      hallo
      wie habt ihr das mit der druckbecherpistole gemacht?
      durch die kleine öffnung eingeblasen?
      ich habe das gleiche ding, aber nie verwendet.
      lässt sich das material (fertan) gut und gleichmässig damit verarbeiten?
      obwohl ich eine gute druckbecherpistole habe, liess sich fertan und fluidfilm immer nur ganz ganz schlecht dosieren. entweder kommt es in riesigen mengen oder es kommt fast nur luft. korrosionsschutzdepot empfahlt mir daher einen ander druckbecherpistole.

      wie kommen andere damit klar?
      gruss
      Hi Kapi!

      Ich denke das steht und fällt mit der "Dosierspitze" und der Viskosität des Materials. Meine rotzt mächtig mit dünnflüssigem Zeug, ist halt recht ungenau gefertigt.
      Das Ventil kennt halt nur "zu" oder "auf" und die Rändeldüse ist lose. Ging etwas besser, nachdem ich die Düsenmutter etwas "oval" gedrückt habe.
      Vielleicht hilfts Dir auch...

      Bis densen,

      DT
      LK Osnabrück - where the rust never sleeps...

      Rekord A ,1700er 4 Gang, 2T Limo, EZ 05/63 Schweden
      muss ich mir mal anschauen was die düsenmutter genau ist.
      dünnflüssiges zeug haut es auch mit der guten mike-sanders- pistole raus wie sau, gerade bei teurem material sollte das ja sparsam dosierbar sein, sonst ist das ein witz.
      aber hat sich offenbar nie jemand beklagt, daher dachte ich, habe was falsch gemacht...
      Nabend!

      Also das war so: die Pischtole ist ein Baumarktteil und haben wir "auf gut Glück" gekauft. Eigentlich nur für den Zweck. um mit dem langen Schnorchel möglichst tief in die "Banane" reinzukommen. (wieso hab ich da jetzt so eigenartige Bilder im Kopf, während ich das schreibe??)
      Testweise haben wir erstmal mit klaren Wasssr rumprobiert und vorne an besagter Düse rumgefingert (Feinstarbeit!) und den Druck am Kompressor justiert, bis das "Sprühergebnis" in Ordnung war. Heißt: ca.50-70 cm Reichweite und ein brauchbarer Sprühnebel. Wir sollten so den hintersten Winkel des Hohlraums erreicht haben. Als wir das dann eingestellt hatten, nochmal kurze Probe mit Fertan und los gings. Die selbe Reihenfolge für die Grundierung, die ja dickflüssiger ist.
      Die kleine Öffnung links im Bild haben wir auch genutzt das meiste Zeugs aber kam von der rechten Seite, das wo die Banane
      offen ist, weil noch kein Verschlussblech eingeschweißt wurde. Später soll von der klenen Öffnung aus die Banane ein Fettfüllung bekommen und dann solls gut sein.

      Schönen Abend noch!