Rekord B CarAvan

      Rekord B CarAvan

      Hallo an die Schraubergemeinde!

      Seit Ende des Jahres sind Günther und ich mit dem B Rekord CarAvan zugange. Der Plan ist/ war, die kalten Monate zu nutzen, um die benötigten Ersatzteile aufzutreiben, um dann ab 10° Aussentemperatur mit den Arbeiten anzufangen. Guter Plan nicht wahr....
      Teile haben wir juntasächlich eine Menge bekommen können: 2x Seitenteil, Heckklappe, Motorhaube, gute Türen, Rep. Bleche, durchgehende Sitzbank, Dichtungen etc.

      Letzte Woche haben wir dann angefangen das Auto zu strippen und kommen aus den Staunen nicht mehr heraus: Wie kann ein Auto so dermaßen verrostet sein und trotzdem noch stehen?? :segen003:
      Um es kurz zu machen: von der Bodenfläche incl. der Längsträger kann man getrost 60% wegschmeißen. Schweller? Weg damit....
      Sogar der Tank ist schon mal geschweißt worden! Es gibt praktisch keine Fläche die nicht irgendwie ersetzt oder instandgesetzt werden müsste. Nicht lachen: sogar das Dach ist von unten angerostet. Aber: super Getriebetunnel!
      Jetzt könnte man natürlich sagen: "was kauft ihr denn auch so eine Ruine?" Nun ja, Viel Schäden haben wir schon beim Kauf gesehen und das die Schweller komplett fällig waren, war klar. der Rest aber hast sich geschickt unter einer serienmäßigen Gummimatte, darunter einer weiteren Gummimatte unbekannter Herkunft, und darunter einem verklebten und verfilzten Dämmatte versteckt. Unter dem Auto war davon auch nur wenig zu gesehen, da die Flickarbeiten immer auf den Längsträgern anfingen und aufhörten. Also alles schön glatt.
      Ich weiß nicht wie Ihr gestrickt seit, aber wir sagen: "JETZT ERST RECHT" oder "WAS UNS NICHT UMWIRFT...." :boxen003:
      In Kürze bekommen wir 2 Bodenbleche für einen mehr als fairen Forumsbekanntschaftsfreundschaftspreis von Stefan aus Melle. :hammer2: :danke1: An dieser Stelle noch mal größtmöglichen Dank an Dich. Somit wären der erste Quadratmeter frischen Bleches schon am Start, mit etwas Glück haben wir am kommenden Samstag einen Originalschweller, ein Zweiter ist reserviert, das Stehblech innen machen wir selber.
      Am Rosenmontag!! :trinken1: geht es dann los: erst noch die Hinterachse raus und dann das Seitenteil auf der Fahrerseite ausbauen...erste Schweißarbeit: eine Kreuzverstrebung aus Vierkantrohr in die Türe schweißen, sonst macht Knick und knack und Plopp! :essen1:

      Es werden also etliche Stunden und Blechtafeln an dem Auto verwurstet werden. Die Frage nach den Kosten verkneifen wir uns, aber gut das unsere Frauen so tolerant sind (noch)! :motz002:

      Drückt uns die Daumen, das das alles Gut geht.... :tapfer002:

      Grüße vom Mönchengladbach
      Günther und Bernd
      Tach Ihr zwei,
      den CarAvan für Milli würde ich als " auch nicht besser " bezeichnen. Eine Limo würde ich in dem Zustand irgendwo versenken, da findet man bessere zum restaurieren. Mal sehen wann ich damit anfange. So langsam kriege ich Druck auf den Ohren von dem gequengele meiner besseren Hälfte.
      Gruss Rolo
      Dann mal viel Erfolg & Durchhaltevermögen. Mit den Blechen von Stefan ist schon mal viel gewonnen - die sind top!

      Bezüglich der Innenschweller hab ich letzens Rep-Bleche gesehen; die Arbeit mit dem Anfertigen könnt ihr euch also auch sparen:

      ebay.de/itm/Rekord-A-B-Schwell…855b76:g:orUAAOSwHPlWcsEv
      Wer später bremst ist länger schnell...

      Rekord C Coupé 1900 L aus Heilbronn


      Hi ihr zwei,

      ihr seid doch bestens vorbereitet und zu zweit macht es es doppelt Spaß. :trinken1: Gebt richtig Gas, denn mit der Toleranz der Frauen, das hält
      meist nicht lange an. ;) Ich mag Schweißen und Blecharbeiten, wenn sich langsam alles wieder zusammenfügt und nur blankes Blech zu sehen ist.
      Last uns mit Bilder bitte daran teilhaben :search: Viel Erfolg :wink:
      Grüße von Günni aus Hagen :wink:

      Opel Rekord P2 4TL 1700ccm EZ 1962
      NSU Fox 125ccm BJ 1951
      NSU Fox 125ccm BJ 1952
      Demm Ping Pong 50ccm BJ 1976
      Wohnort: 58099 Hagen

      Hallo,
      ein Caravan ist es doch immer wert.
      Liebe Grüße an Eure Frauen. So wissen sie zumindenst immer, wo ihr seid :grins1:. Besser als in der Kneipe oder im Unterhemd und Pulle Bier vor dem Fernseher.
      Also ran und viel Erfolg, am Ende des Tunnels gibt es immer ein Licht.
      Liebe Grüße
      Milli
      Hallo ihr zwei.

      ... schlimmer als erwartet? ... sogar das Dach ist verrostet? ... das kommt mir irgendwie bekannt vor:
      Endlich fertig ... aber fertig ist er eigentlich nie.

      Aber ich kann euch Mut machen, mit Geduld (und nicht zu knapper Kasse :cool1: ) kann man es schaffen. Und ein Caravan ist es allemal Wert:
      opel-rekord-a-b.blogspot.de/2015/09/summer-road-trip.html

      viel Spaß und Durchhaltevermögen weiterhin
      Jürgen
      Moin Gemeinde,

      Montag gibt`s ein paar Bilder...
      Gestern habe ich unter dem Dachhimmel, quasi hinter der Sonnenblende, ein Mäusenest gefunden, kein Scherz! Ich bin nur froh, das nicht der NABU oder eine andere Tierschutzorganisation das mitbekommen hat, sonst wäre jetzt Baustopp!

      @zarapp: ich hab mir gerade die Bilder von Deinem A Rekord angesehen (oder was davon über) war...so in etwa sieht unserer wohl auch aus, wenn wir erstmal die Flex angesetzt haben.

      Bis die Tage also!

      Grüße von Bernd, Günther hatte gestern Altweiber....
      Hallo Ihr zwo,
      nur nicht entmutigen lassen und nicht die Nerven verlieren. Besser: Nur mit der Ruhe, eins nach dem anderen.
      Zum Mut machen, so sah es bei meinem Rekord A aus Familienbesitz aus:
      Bilder
      • Opel054.jpg

        77,94 kB, 600×480, 52 mal angesehen
      • Opel055.jpg

        91,35 kB, 600×480, 44 mal angesehen
      • Opel071.jpg

        94,34 kB, 600×480, 37 mal angesehen
      • Opel091.jpg

        76,43 kB, 600×480, 37 mal angesehen
      • Opel095.jpg

        80,82 kB, 600×480, 37 mal angesehen
      • Opel105.jpg

        91,45 kB, 600×480, 35 mal angesehen
      • Opel111.jpg

        89,56 kB, 600×480, 33 mal angesehen
      • Opel112.jpg

        70,77 kB, 600×480, 33 mal angesehen
      • Opel029.jpg

        85,61 kB, 600×480, 33 mal angesehen
      • Opel028.jpg

        72,33 kB, 600×480, 36 mal angesehen
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo
      Rekord A LZ 1,5l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      OPEL: feine Marke
      und so kann das Ergebnis aussehen:
      Bilder
      • 20111013150703(5)a.jpg

        347,45 kB, 1.152×648, 22 mal angesehen
      • P7070149a.jpg

        347,38 kB, 816×612, 31 mal angesehen
      • P7070164a.jpg

        320,16 kB, 816×612, 26 mal angesehen
      • P7070165a.jpg

        965,76 kB, 1.632×1.224, 22 mal angesehen
      • Hajo.JPG

        448,96 kB, 1.104×847, 29 mal angesehen
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo
      Rekord A LZ 1,5l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      OPEL: feine Marke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RA63“ ()

      Hallo ihr zwei,
      auch wir wünschen Euch Durchhaltevermögen und immer wieder neue Motivation beim CarAVan-Projekt. Auch unser Weg war weit und steinig und wir sind noch lange nicht am Ziel.
      Daumen hoch von uns, für einen weiteren geretteten Altopel.
      Bei uns sah es letztes Jahr nicht viel besser aus, aber mit Geduld und Spucke kann man viel bewegen.

      Viele Grüße aus Chemnitz Ina und Jens
      Bilder
      • allerAnfang.jpg

        176 kB, 800×600, 32 mal angesehen
      • inrustwetrust.jpg

        209,93 kB, 1.040×780, 32 mal angesehen
      Ina -> Opel Ascona B 16N Automatik 2-Türer EZ 02/1978
      ​Jens -> Opel Olympia Rekord P2 1700L 2-Türer EZ 02/1963
      Hallo ihr zwei

      JaKlaP2 schrieb:

      In Kürze bekommen wir 2 Bodenbleche für einen mehr als fairen Forumsbekanntschaftsfreundschaftspreis von Stefan aus Melle.


      Ich würde gerne noch das A-Säulenblech nachfertigen, benötige dafür ich jedoch ein Muster.
      Wink mit Zaunpfahl an einen Forumskollegen aus Jork :wink:
      Mein Leidensweg hielt 7 Jahre an.

      Das Ergebnis nach dem schweißen.



      und nach dem zweitem sandstrahlen

      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach aus Kreis Paderborn
      Helau und Alaaf, bzw. "Halt Pohl" hier in Mönchengladbach!

      Heute war erster "Großkampftag", soll heißen: Hinterachse raus und aufbocken. Damit wir dann direkt auch einen Vorgeschmack für die kommenden Monate bekommen, waren natürlich die Buchsen der Blattfedern ordentlich mit Schraube/Hülse/Gummi verbacken. Da half nur noch die Monsterflex und Fingerspitzengefühl, damit nicht auch die Blattfederaufnahme zerlegt wurde.

      Jetzt haben wir erstmal einen unverdauten Blick aufs nackte Blech und was davon noch übrig ist. Die Bilder geben euch einen Eindruck von dem was uns an Arbeit bevorsteht. Auf den Bildern sieht es vielleicht nicht so wüst aus wie in Echt. Aber wenn wir es richtig machen wollen (und das wollen wir), kann man eigentlich die komplette Bodengruppe von vorne bis hinten wegschmeißen
      An neuen Blech steht bisher zur Verfügung: Boden im Fußraum rechts und links, Schweller komplett rechts und links, wir können haben: 1x Längsträger Fahrerseite, vorderer Teil, Querträger vorne mit Kühleraufnahme, Kofferraumwanne. Es fehlt also noch einiges....

      Augen zu und durch.... Nähers in kürze!
      Bilder
      • Längsträger am Handbremsseilhalter Beifahrerseite.JPG

        219,06 kB, 800×600, 32 mal angesehen
      • Längsträger Beifahrerseite Höhe Handbremsseilhalter.JPG

        212,98 kB, 800×600, 31 mal angesehen
      • Längsträger Fahrerseite am Rad.JPG

        158,7 kB, 800×600, 30 mal angesehen
      • Längsträger Fahrerseite hinten.JPG

        189,43 kB, 800×600, 30 mal angesehen
      • Längsträger mit Querträger Fahrerseite.JPG

        218,39 kB, 800×600, 30 mal angesehen
      • Mäusenest unter dem Himmel .JPG

        195,41 kB, 800×600, 33 mal angesehen
      • Querträger Beifaherseite (oder was davon noch übrig ist).JPG

        252,35 kB, 800×600, 31 mal angesehen
      • rostiges dach, aber von unten.JPG

        223,39 kB, 800×600, 31 mal angesehen
      • Unterboden Beifahrerseite.JPG

        202,99 kB, 800×600, 31 mal angesehen
      • Unterboden ohne Tank aber mit Günther drauf.JPG

        161,71 kB, 800×600, 37 mal angesehen
      Hallo ihr zwo,
      ich bin fest davon überzeugt: Es wird Euch sehr viel Restaurierungsfreude über eine sehr lange Zeit bevorstehen.
      Aber:

      Alle Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen
      auf denen wir in die Höhe steigen (Friedrich Wilhelm Nietzsche ) :examen002:

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
      kann man Schönes bauen ( Johann Wolfgang von Goethe ) :examen002:

      Dann man gutes Gelingen, haltet uns auf dem Laufenden!
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo
      Rekord A LZ 1,5l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      OPEL: feine Marke
      Tach ihr zwo,

      also so schlimm sehen doch die Bilder garnicht aus-erinnert mich total an meinen C Caravan wo ich den Unterboden von vorne bis hinten mit einem Schaber abgekratzt habe um anschließend die nötigen Schweißarbeiten durchzuführen-der sah genauso aus. Da gab´s schon schlimmeres. Viel Glück und trotz allem Spaß bei der Arbeit aber ihr seit ja eh zu zweit da kann der eine den inneren Schweinehund des anderen vertreiben. :) Hehe.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo: