Angepinnt Viele Opel im Angebot...

      Der P2 Caravan Stand Jahre in einem Privat Museum In Markdorf / Bermatingen Beim Opel Mutter ,
      Er Pflegt seine Fahrzeuge Regelmäsig Der Km Stand dürfte Stimmen .

      Der Caravan wurde vor ca 5 Jahren dann an das Museum in Hechingen Verkauft.

      Er wurde von Auto Mutter als Neuwagen Verkauft und danach wieder in Zahlung genommen .
      Gruß Gebhard


      P2 Caravan BJ 1961
      Ponton BJ 1956
      Rekord E1 2,0 E BJ 1981
      VW Polo 86C BJ 1989
      Intruder VS 1400 BJ 1994
      nochmal dazu:

      Koralle60 schrieb:

      solche Sorge kann man haben, aber die Dinger heißen FAHRzeuge. Dazu sind die einstmals gebaut worden und können das gerade in solchen Zustand immer noch.


      RA63 schrieb:

      Rudi, Du sprichst mir aus der Seele.
      Die Autos sind zum Fahren und nicht zum Ausstellen da.
      Lieber einen "Ankommer" fahren als liegen bleiben.
      Etwaige Schäden werden repariert und weiter geht es.
      Wer nichts erlebt, hat auch nichts zu erzählen.
      Im Prinzip Zustimmung, nur, ohne Euch nahetreten zu wollen, Eure Autos sind auch nicht Zustand 1.

      Und der angebotene Rekord B ist es höchstwahrscheinlich auch nicht. Diese Kategorie ist ein eher theoretischer Wert, der kaum zu erreichen ist. Es müßte schon der unberührte Auslieferungszustand mit äußerst geringer Gesamtfahrleistung und obendrein optmiert sein und solch ein Auto taucht, selbs als Basis, heute kaum noch auf.

      Tschüß
      Klaus
      ...wegen des Caravans teile ich die Meinung von @Bubru und @Koralle60, der Wagen ist sicher schön,

      man sollte sich den aber bei Interesse ganz genau ansehen.

      Autos "altern" über die Zeit > Zeitfunktion: Kunststoff, Gummi, Korrosion, Ausbleichen....

      und über den Gebrauch > Abnutzung, Verschleiß: Funktion der Laufleistung, aber auch ganz wesentlich beeinflußt

      von Wartung, Pflege und Nutzungsbedingungen

      Das Foto zum Motorraum zeigt einige Anhaltspunkte (soweit erkennbar):

      - wie sieht das Pluskabel von der Batterie aus, knittrig, gerissen ???
      - warum ist die Lichtmaschine so rostig ?
      - warum ist der Ansaugschnorchel des Luftfilters ausgefranst ?

      25.000km ist eine Fahrleistung, die ein Auto normalerweise in 1....2 Jahren erfährt.

      Dann sieht das noch nicht so aus.

      Das soll jetzt nicht heißen, dass ich Zweifel an der Fahrleistung habe.

      Wenn jemand diesen Wagen haben will und tatsächlichen "Jahreswagenzustand" herstellen

      möchte, dann wartet etwas Arbeit auf ihn, der Zahn der Zeit hat schon ein wenig genagt.

      Gruß,

      Alfred. H.

      Wiku schrieb:

      nun ja, man müßte die 5 Einträge im org. Papp-Brief mal einsehen. Evtl. war der 1. lediglich eine Tageszulassung - der 2. ein ältere Handwerksmeister welcher nach kurzer Zeit seinen Betrieb aus Altersgründen samt Auto an den 3. abgegeben hat. Dem war das Auto nicht gerecht, weshalb er es gegen einen 6er Rex in Zahlung gab. Nr. 4 ist dann der Händler, welcher damals bereits das Ding als Werbeträger behielt. Irgend wann kam dann ein Sammler u. Pfleger als Nr. 5 in`s Spiel. - Alles nur reine optimistische u. schöngedachte Spekulation von mir. 8o .




      Es war einmal... ein Opel.Fortsetzung folgt?Bin schon gespannt auf den weiteren -Werdegang- des Autos.

      Neu

      Alfred. H. schrieb:

      Wenn jemand diesen Wagen haben will und tatsächlichen "Jahreswagenzustand" herstellen

      möchte, dann wartet etwas Arbeit auf ihn, der Zahn der Zeit hat schon ein wenig genagt.


      Auf jeden Fall sollte der Käufer einen gesunden Rücken haben. Ich sehe ihn viele Stunden über dem Motorraum gebückt (Stichworte: Vergaser, Benzinpumpe, Kühlkreislauf, verbackene Kolbenringe etc pp). Und dann ist da ja noch das Bremssystem.
      Auch in Ausstellungsräumen gibt es Luftfeuchtigkeit. Außerdem ist der Wagen ja schon gelaufen. Da gibt es schon chemische Reaktionen hier und da …

      Christian

      Neu

      Der Wagen ist nicht schlecht, aber sicher kein "Jahreswagen" und die Fotos zeigen das an dem Auto durchaus Arbeit ansteht. Der Zustand ist sehr wahrscheinlich eine 2 oder 2- , also ein Gutachtenwert von ca. 15.000. Das kann man bei dem aufgerufenen Preis von 24.900 nicht ignorieren.
      Wer sich angesprochen fühlt, braucht ja nur einen Besichtigungs- + Fahrtermin machen.
      Auf einen entsprechenden Bericht bin ich gespannt.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,

      Neu

      Ŕudi das sehe ich auch so. Wie kommt man auf so einem Preis.
      Der P2 ist ansich ein schöner Oldtimer. Aber man schaut in den Motorraum. Jeder weis was da alles zu machen ist. Abgesehen von den ganzen Bremsen.
      Schnell sind wieder ein paar tausend Euro weg, wenn er sicher auf die Straße soll.
      Na ja wie bei jedem Verkauf, auch hierfür findet sich jemanden.
      Viel Glück beim verkauf.
      HK
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Frank Kaenders
      :gamer:
      www.Opel-HK.de
      www.P2.kaenders.net

      Neu

      Der Motorraum war bei den P-Modellen ab Werk nicht auslackiert (zumindest bei den Fahrzeugen aus Rüsselsheim war es so). Der ist original immer nur grundiert und mit Farbe angenebelt. Von dem her passt das schon. Bei Restaurierungen wird der Motorraum dann oft fälschlicherweise auslackiert.
      Gruß Jochen

      Wohnort : Ostallgäu
      Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Coupé


      Neu

      Bist Du Dir da sicher?
      Wenn, dann können das allenfalls Einzelfälle gewesen sein, denn ich selbst und meine Kumpels hatten in den letzten 40 Jahren immer mal wieder unrestaurierte Ersthand-Fahrzeuge, bei welchen stets die Motorräume korrekt in Fahrzeugfarbe mitlackiert waren. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß es in den Lackieranlagen arbeitstechnisch Sinn gemacht hätte, die Motorräume auszusparen.

      Und so schlampig wie es bei dem Caravan aussieht, hätte Opel wohl mit einer Flut von Reklamationen rechnen müssen, wenn das zum Serienstandard geworden wäre!

      Tschüß
      Klaus

      Neu

      altopelfreak schrieb:

      Bist Du Dir da sicher?
      Wenn, dann können das allenfalls Einzelfälle gewesen sein, denn ich selbst und meine Kumpels hatten in den letzten 40 Jahren immer mal wieder unrestaurierte Ersthand-Fahrzeuge, bei welchen stets die Motorräume korrekt in Fahrzeugfarbe mitlackiert waren. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß es in den Lackieranlagen arbeitstechnisch Sinn gemacht hätte, die Motorräume auszusparen.

      Und so schlampig wie es bei dem Caravan aussieht, hätte Opel wohl mit einer Flut von Reklamationen rechnen müssen, wenn das zum Serienstandard geworden wäre!

      Tschüß
      Klaus

      Das sehe ich auch so.
      Hier dazu noch ein Beweis aus dem Opelwerk ab 18:48Min sieht man immer wieder den voll lackierten Motorraum.
      BITTE HELFT ALLE MIT bei der ,, Sammlung von Betrieben´


      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957

      Neu

      Die Art und Weise wie der Motorraum auslackiert wurde ist m.E. original, bei den dunklen Farben fällt das mehr auf, mein cordobablauer P1 mit nahezu vollständigem Erstlack sah in dem Bereich genauso aus.

      Mein schweizer P2 in laplatasilber sieht da teilweise noch "krimineller" aus, er ist etwas besser auslackiert, aber die Grundierung scheint rot durch.

      Neu

      ....das war bei unserem P1 auch so. Der Schloßträger (Haubenschloß),

      die Wand hinter dem Motor (teilweise)

      und die Kotflügel-Befestigungskanten waren deckend + glänzend lackiert,

      auch das Haubengestänge. Tiefer im Motorabteil war nur Grundierung (mit leichtem Pickelrost).

      Das kann man im Video auch sehen (noch ohne Rost), die seitlichen Stehbleche sind grau,

      der Sichtlackbereich ist in Wagenfarbe.

      Bei der Überarbeitung hatte der Lackierer ausreichend Farbe, um auch den Motorraum anständig zu

      lackieren, finde ich besser...

      Gruß,

      Alfred. H.

      Neu

      Als in meinem Rekord sieht man den Stress am Fließband im Kofferraum


      Radkasten innen
      BITTE HELFT ALLE MIT bei der ,, Sammlung von Betrieben´


      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957

      Neu

      @Dennis

      Sehr schöner Film. Ist das auch eine Laux-Tonbildschau?

      Da fällt mir noch etwas ein: Als ich vor -zig Jahren einmal bei einem alteingesessenen Opel-Händler nach alten Sprühdosen fragte, erzählte man mir, daß dunkle Rottöne immer Ladenhüter waren, so daß man die Sprühdosen meist zum Auslackieren von Motorräumen genommen hätte. Das deutet zumindest daraufhin, daß es gelegentlich einen gewissen Bedarf dazu gab, aus welchen Gründen auch immer.

      Tschüß
      Klaus