Reifendruck für rek.B

      Hallo Michael,

      ich fahre bei meinem viertürigen A Rex mit 165/80-13 Maxxis vorne 2 und hinten 2,2 bar-fühlt sich sicher an. Wenn man mit modernen Wagen in der gleichen Gewichtsklasse und ähnlicher Bereifung vergleichen möchte sollte das so hinkommen.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:
      Du schreibst :
      Fühlt sich auch viel weniger schwammig an als mit den 1,4/ 1,5 bar laut

      Kann es vielleicht sein, das in der alten Anleitung (vor 1978) atü stand ?
      Dann mußt du eins drauf addieren. Also 2.4 bar statt 1.4 atu
      Opel 1.3Ltr, 1934, 2 Türer Cabrio
      Opel P1, 1958, 2 Türer Limo
      Die Angabe von Reifendrücken in der Original Literatur beziehen sich auf die alten Reifen, die kaum mehr jemand fährt, weil die zu rumpelig sind.
      Es gibt die noch aus Ami-Land als Weißwandreifen, aber selbst die sollte man heute mit mehr Druck fahren.

      Und
      1 atü = 1 bar
      ist auch korrekt.
      Der Senior-Typreferent für P-Rekord in der AltOpelInteressengemeinschaft *119
      Hallo zusammen,
      ich habe folgende Umrechnungstabelle gefunden:dolder-ing.ch/wissen/Einheiten…ab-Druckumrechn-Gebrf.htm
      Danach beträgt 1 atü gleich 0.980 665 bar.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Wem soll ich jetzt glauben bei der Umrechnung auf Bar? :denk1:
      Hier wird wohl so einiges durcheinander gewürfelt oder miss verstanden.
      Wir reden hier eimal über
      At (oder auch Ata bzw Atm) = physikalische Atmosphäre,
      dann wiederum von
      Atü = atmosphärischer Überdruck.
      Und naturlich von
      Bar.
      Die alten Unterlagen sollte man (Mann) etwas genauer lesen was da steht.
      Ich behaupte jetzt mal das 2Bar = 1,973Atm = 1,039 Atü sind
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Das tueckische bei der Sache ist die Unterscheidung von absolutem und effektivem Druck.

      Dein Reifendruckpruefer zeigt 0 bar wenn er nicht benutzt wird.

      Durch den atmosphaerischen Druck muesste er aber schon fast 1 bar zeigen, was das Barometer deines daneben stehenden Wetterglases auch tut

      Manometer in der Fahrzeugtechnik sind fast immer Ueberdruckmanometer. Absolutdruckmanometer werden nur bei der Wartung des Kaeltekreislaufes von Klimaanlagen verwendet.

      2,4 bar bei Sommerreifen vom Opel ist auch relativ hoch. Das kriegt mein Passat Kombi vorne wenn er beladen ist.
      Viele Grüße
      Günther :daumen1:
      Also ich kenn die Umrechnung auch nur 1:1, sonst muß ich 20 Jahre lang was falsch gemacht haben.
      Ev sind die russischen Geräte etwas andert eingestellt ( Schätzeisen oder So). :ironie002: :haue003:

      Gruß Ingo
      Gruß Ingo aus 71083 Herrenberg/Württemberg , Opel Rekord PII Limo L 4 Türig mit Faltdach.
      Wie gut, dass ich keinen neuen Thread gestartet, sondern erstmal die Forensuche bemüht habe... ;) Also Umrechnung (circa) 1:1 - richtig? Da können einen Umrechner wie einheiten-umrechnen.de/einheiten-rechner.php?typ=druck aber ganz schön in die Irre führen...

      Mittlerweile habe ich ja verstanden, dass Opel wohl tatsächlich schlauchlose Reifen auf Felgen ohne Hump ab Werk ausgeliefert haben soll (unfassbar eigentlich). Da meine 4J×13-Felgen aber keinen Hump haben, habe ich mir sicherheitshalber => Michelin-Radialreifen mit Schlauch bestellt und die sind auch bereits montiert. Waren die einzigen Radialreifen für Schläuche, die ich gefunden habe. Felgen mit Hump und passender => ET von 35 mm waren leider nicht zu bekommen, sonst hätte ich natürlich schlauchlose Reifen bestellt.

      Welcher Druck wäre da zu empfehlen (max. 1-2 Personen)? Spielt die Frage Schläuche ja/nein hinsichtlich des Drucks überhaupt eine Rolle?

      Geht natürlich um 'nen P1, nicht um 'nen Rekord-B!
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      myp1 schrieb:

      Waren die einzigen Radialreifen für Schläuche, die ich gefunden habe.


      Mal ganz naiv gefragt ... Wo liegt denn der spezifische Unterschied zwischen Radialreifen für Schläuche und Schlauchlos-Radialreifen die mit Schläuchen montiert werden?
      Klar, Reifen für Schläuche dürfen nicht schlauchlos montiert werden. Aber warum sollte man Schlauchlosreifen nicht mit Schläuchen montieren?

      Ich habe früher immer auf den Oldies mit Felgen ohne Hump jedweden Reifen mit Schlauch montiert, egal ob der Reifen für schlauchlos war oder nicht.
      Daß die Verwendung von Schläuchen nicht optimal ist (Reibung, Unwucht, schlagartiger Luftverlust bei Beschädigung) ist klar.

      Gruß
      Christian

      P.S. Bei meinem A-Rekord mit 165/80-14 als auch mit 175/80-13 mache ich vorne und hinten 2 bar drauf. Ich richte mich dabei nach der Anzeige auf dem Luftdruckgerät. ;)
      In meiner Ausbildung war das Einbauen eines Schlauches in einen defekten Schlauchlosreifen anstatt flicken noch eine normale Reparaturmaßnahme - wurde sogar in der Berufsschule so gelehrt.

      Bei unseren Autos erscheint das Temperaturproblem eher unwahrscheinlich

      Mit den 2,0-2,2 bar bin ich auch sehr gut unterwegs, das Ablaufbild der Reifen ist gleichmäßig.
      Viele Grüße
      Günther :daumen1:

      Bubru schrieb:

      myp1 schrieb:

      Waren die einzigen Radialreifen für Schläuche, die ich gefunden habe.
      Mal ganz naiv gefragt ... Wo liegt denn der spezifische Unterschied zwischen Radialreifen für Schläuche und Schlauchlos-Radialreifen die mit Schläuchen montiert werden?
      Klar, Reifen für Schläuche dürfen nicht schlauchlos montiert werden. Aber warum sollte man Schlauchlosreifen nicht mit Schläuchen montieren?

      War schon öfter Thema, u.a. hier:

      Schlauchlose Reifen ohne Hump

      Es heißt, Schläuche in schlauchlosen Reifen könnten durchscheuern. @Jörg_250SE und @Tausi müssten dazu mehr sagen können. Ich habe da keine eigenen Erfahrungen.

      Jedenfalls sind die genannten Michelin ausdrücklich als Schlauchreifen gekennzeichnet.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700