how to hotrod your Luftfilter

      Hallo,
      inzwischen sehe ich ja ein, daß ein blitzsauberer Luffi auf unseren mit (Fein) Staub Tornados überladenen Strassen unbedingt sein muß um unsere hoch getunten Oldtimer Motoren vor dem Excitus zu bewahren.
      Die älteren Herrschaften mit den dicken V6 SUVs sehen das etwas anders und fahren hier in WHV alle ohne Luffi herum. Vielleicht wegen, Genitiv, des Sounds oder um den Feinstaub aktiv zu verbrennen.
      Gruß BtS.

      HK-56 schrieb:

      @Keke der sieht doch gar nicht schlimm aus.

      Sehe ich in diesem Fall auch so, der ist doch noch schön porös. Meiner war's aber gar nicht mehr, von Poren konnte man da gar nicht mehr sprechen, das war eine einzige klebrige Masse und von der "Seegrasmatratze" war so gut wie nix mehr zu erkennen. Ich werde mal schauen, ob Gerrit vielleicht noch Reste davon in der Werkstatt rumliegen hat, dann mache ich ein Foto.

      Da fragt man sich, wie der Motor überhaupt noch Luft bekommen konnte.

      Aber ganz unabhängig davon ist so ein Umbau m.M.n. trotzdem sinnvoll, einfach weil die umständliche Reinigung entfällt und man den Filter komfortabel wechseln kann. Bis mir Gerrit den originalen Luftfilter gezeigt und erklärt hatte, wusste ich ja nicht einmal, dass es solche "schrägen" Luftfilter überhaupt gibt. Ich bin wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass auch der P1 einen Papierfilter hat, den man wechseln kann. Aber ich hab meinen Führerschein ja auch erst 1981 gemacht und habe mich vorher nie mit Luftfiltern aus meinem Geburtsjahr oder früher beschäftigt. ;)
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Don Kapitano schrieb:

      @myp1: ich weiß nicht, wie es beim P1 ist - wahrscheinlich wie beim 57er Kapitän - Ölfilter wird man da wird dort vergebens suchen :)

      Ich weiß zwar jetzt nicht, wie Du von Luft- auf Ölfilter kommst (ich hab hier nur über Luftfilter geschrieben), aber in der Tat wird mein P1 einen Ölfilter haben => guckst Du ab hier (und meinetwegen auch davor, wenn Dich die Vorgeschichte interessiert).
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      HK-56 schrieb:

      myp1 schrieb:

      HK-56 schrieb:

      myp1 schrieb:

      Meiner war z.B. dermaßen zugesetzt, dass er sich gar nicht mehr reinigen ließ.
      Das kann ich mir schwer vorstellen.
      Luftfilter in Benzin oder Kaltreiniger legen und anschließend mit Dampfreiniger reinigen. Damit kriegst du jeden alten Luftfilter sauber.
      Meinen nicht. Kann Dir Gerrit gerne beim nächsten Stammtisch bestätigen, falls er nochmal mitkommt. War nämlich seine Aussage. ;) Ich war schon kurz davor, Ersatz zu beschaffen, dann kam die Idee mit dem Umbau (und zwar unabhängig vom Forum, die Threads dazu hab ich erst später gesehen).
      Möchte mich nicht da zwischen stellen. Wenn er das sagte, dann wird es wohl stimmen.

      Hab heute nochmal ein Foto vom Altzustand machen können, schau selbst:

      IMG_20200309_140725_reduziert.jpg

      Gerrit hat da mit der Taschenlampe reingeleuchtet und gesagt "Vergiss es!". Gefühlt war das eine schmierig-glibbrige Masse rundherum. Jetzt, nachdem der Luftfilter aufgeschnitten war, hätte man mit zusätzlicher mechanischer Reinigung vielleicht nochmal was reißen können, aber wenn er eh schon aufgeschnitten ist, baut man dann natürlich auf Papierfilter um. Wobei die Idee dadurch entstanden ist, dass ich verwundert fragte: "Wie jetzt, da ist kein austauschbarer Papierfilter drin?". Erst danach bin ich dann per Google-Suche nach einem neuen Luftfilter u.a. auf => diesen Uralt-Thread von @Piff gestoßen.

      Wenn, wäre das eher ein Fall für Domestos, Drano und Konsorten als für Benzin gewesen.

      Hier ein paar Arbeitsschritte:

      IMG_20200304_150309_reduziert.jpg IMG_20200309_140834_reduziert.jpg IMG_20200309_141052_reduziert.jpg

      Zusammengebaut sieht er dann wie okinol aus, weil man nix von den Schrauben sieht. Um die Kaltverformung durch zu festes Anziehen der Muttern zu vermeiden, bekommen die Schrauben Kontermuttern in der passenden Höhe. Zudem sind die Schrauben primär seitlich angeschweißt.

      Gerrit hat den inneren Ring weiterverwendet, um eine optimale Zentrierung und Abdichtung zu erreichen. Der verwendete Luftfilter vom Austin Allegro passt saugend-schmatzend und mit geringfügiger Spannung genau um diesen Ring herum. Weil der Einsatz aber etwas zu niedrig ist, wurde die oberste Lochreihe mit Karosseriekleber abgedichtet.

      Ich find's gut.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „myp1“ ()

      myp1 schrieb:

      Weil der Einsatz aber etwas zu niedrig ist, wurde die oberste Lochreihe mit Karosseriekleber abgedichtet.


      Das ist aber im Wechselfall sehr unpraktisch. Jedesmal den Innenring rausoperieren und wieder mit dem neuen Filterelement zusammenschmatzen …

      Zur Sinnhaftigkeit: Ich habe einfach keinen Bock auf die Benzinpanscherei beim Reinigen, und hinterher weiß ich immer noch nicht, wie sauber es geworden ist.

      Bleibt sauber
      Christian

      Bubru schrieb:

      myp1 schrieb:

      Weil der Einsatz aber etwas zu niedrig ist, wurde die oberste Lochreihe mit Karosseriekleber abgedichtet.
      Das ist aber im Wechselfall sehr unpraktisch. Jedesmal den Innenring rausoperieren und wieder mit dem neuen Filterelement zusammenschmatzen …

      Inwiefern "operieren"? Der Ring liegt lose im Gehäuse. Und den Filter zieht man einfach vom Ring ab und steckt den neuen drauf. Jedenfalls hat man so die Gewähr, dass er oben mit dem Deckel sauber abschliesst und keine ungefilterte Luft angesaugt wird.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Bubru schrieb:

      Achso. Das sah so aus, als ob der Luftfiltereinsatz mit dem Innenring verspritzt wurde.

      Nee, warum auch, der sitzt ja ganz von selbst (eben "saugend-schmatzend") fest. Der Karosseriekleber dient nur zum Verschließen der oberen Lochreihe des inneren Rings, damit keine ungefilterte Luft angesaugt wird.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      I proudly present my hotroded Luftfilter

      Es handelt sich um den flachen Filterkasten vom A-Rekord. Ich habe mich für die sichtbare Variante entschieden. Man sieht den Umbau ja ohnehin an der Kederdichtung, außerdem machen die Flanschmuttern auf dem Deckel auch was her. ;) Die sollen aber noch durch Hutmuttern ersetzt werden.

      Der Filtereinsatz ist vom Ford Fiesta 2 (Nummer ist auf einem Bild zu sehen). Von der Höhe (51mm), und auf den richtigen Durchmesser gebracht, passt der wie Arsch auf Eimer.
      Den Anschluß der Kurbelgehäusentlüftung habe ich mit einem PVC-Schlauch nach innen geführt. Ich hoffe, das ist eine gute Idee.
      Das schöne war, daß alles Umbaumaterial vorhanden war (wie sich das für einen anständigen Schrauberhaushalt gehört :D ), selbst der Lufi (hatte vor 15 Jahren mal nen Fiesta).

      So ein Umbau ist jetzt sicherlich nichts Besonderes, aber sehet selbst ...

      LU1.JPG Lu2.JPG LU3.JPG LU4.JPG LU5.JPG

      Beste Grüße
      Christian
      Die Variante von Marcus hat mich doch am meisten überzeugt, heute habe ich den (in Neuried gekauften) umgebauten Luftfilter eingebaut.

      Den Luftfiltereinsatz habe ich anhand des alten Einsatzes mit dem Tool von Mann-Fillter rausgesucht catalog.mann-filter.com/EU/ger/dimensions und mich für den C 2233 entschieden > passt einwandfrei.

      Danke nochmal an Marcus (nicht nur) für die gute Idee.
      Dateien
      Viele Grüße
      Günther :daumen1:
      Hallo sieht Toll aus , so einen werde ich mir auch sicher bauen den das mit dem Ölbadfilter passt nicht mehr in diese zeit denke ich , bin mal gespannt auf mein Ergebnis
      Gruß aus Hamburg

      Michael

      [*]

      Fahrzeuge :
      Opel Rekord Olympia P1 Bj.05.1958
      Opel Astra H Caravan Bj.05.2008 (Totalschaden am 30.11.2019) :hammer2:
      Opel ???
      ein neuer muss her

      Neu

      Der Luftfilter vom Alfred,( Danke nochmal) wurde umgebaut.
      Dateien
      Gruß Ingo aus 71083 Herrenberg/Württemberg , Opel Rekord PII Limo L 4 Türig mit Faltdach.