TÜV macht Zicken bei der Zulassung meines P2 Coupés aus Belgien

      Meinen Glückwunsch! Alles halb so schlimm, wenn man an den richtigen Prüfer gelangt. So ja auch meine Erfahrung, wo ich noch nicht mal irgendwelche Daten einreichen musste. Allerdings musste ich für die Vollabnahme und H-Gutachten dann 225,- hinlegen. Ist das bei Dir mit H-Gutachten gewesen?

      Grüße

      Tom
      Bei mir hat man das Vollgutachten wohl mit rund 102,- berechnet und den gleichen Betrag nochmal für das H-Gutachten. EUR 29,- kostet es ja pro 1/4 Stunde noch dazu für Recherche, Messungen oder ähnliches.
      Den Betrag ( etwas höher auch) zahlte ich aber nicht zum ersten Mal.
      Welches nun richtig ist???
      Klasse, ich liebe Oldtimer-Geschichten mit Happy-End! Nochmal herzlichen Glückwunsch zur Abnahme und viel Spaß bei der allerersten Fahrt ins Blaue! :daumen1:
      Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!


      -------------------------------------------------------------------------------------
      Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
      Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
      -------------------------------------------------------------------------------------
      MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"
      Die geringe Summe erstaunt mich auch, habe gerade mal nachgeschlagen was mir im Juni berechnet wurde:

      Erteilung der Einzelbetriebserlaubnis (weil ausländisches Kfz) gemäß §21 ZO / §14 FZulV = 59,60 € plus 1,0h Arbeitszeit zu 116,00 €.

      H-Kennzeichen mit Hauptuntersuchung gem. §23 StVZO = 45,60 € plus 0,5h Arbeitszeit zu 58,00 €.

      Macht in Summe 279,20 € beim TÜV plus nochmals 39,80 € bei der (m.W. nur in Hessen vorhandenen) Bündelungsbehörde.


      Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Zulassungsstelle. Hier nochmals die Stichworte zu den Fallstricken bei meiner Zulassungsstelle: Ausländisches Fahrzeug muss trotz aller Gutachten bei der Zulassungsstelle vorgeführt werden zum Vergleich der Fahrgestellnummer, und es muss zwingend ein Kaufvertrag (!) als Eigentumsnachweis vorgelegt werden (der wurde auch eingescannt).

      Grüße,

      Jörg
      Tja hm was soll ich sagen? Sie waren wirklich SEHR schnell wieder fertig - nach knapp 30 Minuten war alles vorbei. Vielleicht wars ja das?
      Hier zum Beweis die Rechnung ...

      Ach und VIELEN DANK für die netten Worte.
      Morgen früh geht`s zur Zulassungsstelle und am WE verbrunze ich Sprit :seatsch002:
      Bilder
      • tuev rechnung.jpg

        225,15 kB, 1.351×2.331, 35 mal angesehen

      ...…................………...........................
      Opel P2 Coupé made in France
      ...…................………...........................
      Ich habe gerade mal meine Rechnungen (!!) rausgekramt vom letzten Mal.

      Da heißt es zum einen : Reduzierte Wiederzulassung gemäß $21 in Verbindung mit §23 = 120,63 inkl. UST

      Und weiter : Begutachtung für die Einstufung als Oldtimer gemäß § 23 = EUR 102,96

      Soweit ich weiß, enthält die H-Begutachtung beim TÜV immer auch eine Hauptuntersuchung. Nützt hier ja nur nichts und es kommt das Vollgutachten dazu. Auch im Preis... Eigentlich hat man so 2 mal eine HU bezahlt plus die Feststellung der Daten. Also so ganz fair ist das ja eigentlich nicht...

      Grüße

      Tom
      zu Tom B. : also hier in NRW gibt es nicht mehr die Unterscheidung zwischen Vollabnahme und HU. Es wird nur noch HU gemacht.
      Und zu der Rechnung von Sebastian stelle ich dagegen: GTÜ Prüfer aus der Nähe von Köln: §23 Begutachtung incl. HU (allerdings ohne Erstellung eines Datenblattes, da der alte Papp-Brief vorlag) 92 Euro (im Jahr 2011).
      Dazu kam dann später noch 108 Euronen für das Gutachten (Kurzbewertung), auf dem die Versicherung (ADAC) besteht.
      Der Senior-Typreferent für P-Rekord in der AltOpelInteressengemeinschaft *119
      Hallo Harald,

      in NRW kenne ich mich nicht aus. Selbst im Süden Niedersachsen kann das ja schon evtl. wieder anders sein. Wie wird das in NRW denn dann gemacht mit dem Datenblatt? Erstellt das dann der TÜV extra und wird extra berechnet? Als0 Erstellung eines Datenblattes = EUR xy? Oder macht der das gar nicht mehr?

      Neugierige Grüße

      Tom
      Also wie ich schon schrieb, war ich im Jahr 2011 nicht beim TÜV sondern bei einem GTÜ-Prüfer. Und ich kann auch nur aus meiner direkten Erfahrung zitieren, die hab ich ja oben bereits beschrieben. Und was bei Stammtischen als "Datenblatt" kursiert: sowas hab ich noch nie gesehen. Vielleicht scannt Sebastian für uns noch mal den Zettel, den er beim TÜV mitbekommen hat (nicht die Rechnung). Bei mir war es dann bei der Zulassungsstelle so, daß das Mädel am Computer hektisch in dem alten Pappbrief blätterte und auf meine Frage, welche Angabe fehlt denn? meinte: Die Farbe des Fahrzeugs. Dafür sollte man zur Zulassung wenigstens ein Foto von dem Auto dabei haben.
      Der Senior-Typreferent für P-Rekord in der AltOpelInteressengemeinschaft *119
      Ah, ok. Die GTÜ und Dekra im Westen darf eh keine Vollabnahme nach §21 machen. Das ist ausschließlich dem TÜV in den "alten" Bundesländern vorbehalten und der Dekra in den "neuen" Bundesländern. Dennoch habe ich schon Fälle gesehen, die bei der Dekra lediglich eine HU gemacht haben mit H-Gutachten und die Daten für das jeweilige Fahrzeug von der Dekra ermittelt und ausgedruckt. Wie vollständig das dann für die Zulassungsstelle ist, und ob die das dann akzeptiert, steht auf einem anderen Blatt. In OL geht es, woanders zickt man rum.

      Hier siehst Du mal so ein Datenblatt, wie es der TÜV Nord für die Zulassungsstelle erstellt : 2.bp.blogspot.com/-thG0gqC3nd8…MuWPis/s1600/IMG_8233.JPG

      Grüße

      Tom
      'Harry B. aus O.' hatte sich bei mir beschwert, dass ich nix mehr von der Zulassung geschrieben habe. Also tja da gibt es echt nicht wirklich viel zu schreiben.
      Nachdem ich dort einen Kumpel habe und der coole TÜV-Prüfer die Farbkombi in das Schreiber für die Zulassungsbehörde geschrieben hatte, ging auch hier alles sehr relaxed von statten. Ich habe sogar ganz problemlos ein kurzes Kennzeichen bekommen, so dass es nun die gleichen Maße hat, wie die alten belgischen Nummernschilder und mein altes originales "B" im Heck gut zu sehen ist.
      Also nach all dem Ärger am Anfang nun ein Happy End.
      Ende gut alles gut. Nur hab ich kein Foto vom Heck gemacht. Dann gibt es eben eines vom Nummernschild vorne ...
      Bilder
      • jetzt mit Nummer.jpg

        215,73 kB, 800×600, 34 mal angesehen

      ...…................………...........................
      Opel P2 Coupé made in France
      ...…................………...........................
      Das "GM"-Kürzel im Nummernschild gefällt mir, schöne Idee! :daumen1:
      Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!


      -------------------------------------------------------------------------------------
      Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
      Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
      -------------------------------------------------------------------------------------
      MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"
      Hallo Sebastian,
      bei mir ist es jetzt so weit wie 2014 bei dir.
      Mein Coupe ist aus Schweden und hat eine Abstellgenehmigung. Ich habe noch einen Brief , der allerdings nicht von diesem Auto ist.
      Was brauche ich denn um das H-Kennzeichen zu erlangen? Meine Nachfrage bei DEKRA in Kirchhorst (Hannover) ,ich kommen aus Celle, war leider eine Niete. Die dürfen nicht. Das Monopol hat im Westen der TÜV und im Osten Dekra.... Pech gehabt. Jetzt muss ich doch auf TÜV Celle zurückgreifen.
      Gruß Markus
      Bilder
      • P1250916b.jpg

        779,82 kB, 2.000×951, 28 mal angesehen
      Ja hier bei uns im "Westen" darf das nur der TÜV. An den 21er dürfen die privaten Gesellschaften nicht ran-noch nicht ! Ich denke allzulange kann das nicht mehr dauern,allerdings fehlt den "Plakettenklebern" von Dekra und GTÜ,etc. eine Ausbildungsstufe um dies machen zu dürfen,da muß man schon differenzieren.
      Ich würde an deiner Stelle mal rundhören bei einschlägigen Oldtimerclubs und Vereinen in deiner Gegend oder eben hier im Forum wer aus deiner Ecke kommt und sich da auskennen könnte-der Jerry ( 1200er ) ist doch auch aus Celle bzw. direkter Umgebung,vielleicht weiß der was. Ich drücke die Daumen,das Bild ist doch schon vielversprechend. :)

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:
      Die Schweden haben keine Warnblinkanlage drin,hast du nachgerüstet ? Die wäre wichtig ansonsten hat der sicher alle wichtigen Prüfzeichen für Deutschland dran. Zum Zulassen brauchst du definitiv einen Eigentumsnachweis und logischerweise eine Versicherungszusage. Hast du schon bei deiner Zulassungsstelle vorgesprochen ?? Solltest du mal machen da erlebt man manchmal Wunder,evtl. erlassen sie dir ja den 21er-gibt es bei uns hier von Zeit zu Zeit. Und ob du von einer Aufbietung befreit bist,das spart ne Menge Zeit.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo: