Rekord A 1965

      Rekord A 1965

      Nachdem ich ständig den Fortschritt meines Projektes unter dem Topic "Vorstellung" geschrieben habe (halte ich mittlerweile für etwas unpassend...) hab ich mich entschlossen, das Ganze hier noch mal zusammenzufasssen und die Neuerungen dann nur noch hier zu posten...

      Angefangen hat alles im November 2013, als ich bei der Suche nach einem Rekord C zufälliger weise über diesen A-Rekord stolperte. Den Wagen hatte ich bereits 2009 in der "Flash" sowie einige Jahre danach bei Ebay gesehen.

      Nach einigen Mais mit dem Verkäufer wurden wir uns einig und ich war fortan Altopel-Fahrer :)

      Hier mal ein Bild, dass aus dem damaligen Bericht der "Flash" stammt:




      Bilder vom Zustand, wie ich ihn erhalten habe:















      29.11.2013
      :

      Ich fand ich dann das erste Teil, welches in den Rex kommt :D




      02.02.2014:

      Letzte Woche hatte ich Besuch von Günther (Gartetalbahn), der sich netterweise meine Elektrik angesehen hat. Das Ergebnis ist mehr als beruhigend: alles funktioniert
      Lediglich der Fußschalter für das Fernlicht fehlt. Diesen habe ich bereits gekauft & werde ihn bei Gelegenheit (mit Günther) einbauen.

      Des weiteren war leider meine Wischwasserpumpe fest (wirklich fest, keinen mm zu bewegen), auch hier konnte mir Günther mit einem Teil aus seinem Fundus aushelfen. Das Altteil werde ich mir nach dem Ausbau mal genauer ansehen - die Neugier, weshalb ein Gummiteil fest wie Beton ist, muss befriedigt werden.
      An dieser Stelle ein herzliches Danke für deine Hilfe, Günther!

      Die fehlende Heckklappendichtung habe ich auch bestellt & einen neuen Teppich für den Innenraum habe ich auch ausgesucht. Die Sitze werden im Frühjahr auch neu bezogen.


      20.02.2014:

      Seit heute bin ich stolzer Besitzer einer originalen Bedienungsanleitung für meinen Rekord


      12.03.2014:

      Wir haben die letzten Tage im Fußraum verbracht und sowohl eine Dammmatte als auch den neuen Teppich verlegt sowie die Sitze erst mal provisorisch mit Sitzbezügen versehen. Da der Sattler erst im Herbst Zeit hat muss ich vorerst damit leben.

      Teppichboden ist fast fertig. lediglich die Bereiche im vorderen Fußraum sowie die eigens angefertigten Fußmatten müssen noch gekettelt werden, dann ist diese Baustelle abgeschlossen.

      Hier mal ein paar Impressionen:

















      Das vorläufige Ergebniss:






      28.03.2014:

      Heute hat der Rekord die HU bestanden :elvis:






      04.05.2014:

      So Freunde der gepflegten Unterhaltung ;)

      Ich hatte die Tage den Tankgegber zwecks Fehlersuche aufgrund Nichtfunktion ausgebaut. Nachdem augenscheinlich alles ok war, die Anzeige in Verbindung mit dem Geber dennoch nicht funktionierte hab ich einen neuen Bestellt. Dieser ist bereits unterwegs zu mir. Gestern bin ich dann das erste mal wieder gefahren und siehe da - das Teil funktioniert wieder... Naja, hab ich wenigstens ein Ersatzteil :)

      Dann voller Freude gestartet und nach ca 3 km war es dann so weit:



      Einmal Parken auf der Bundesstraße, bitte :(

      Direkt mal die Zahlenmanipulatoren angerufen & nach einer halben Stunde gemeinsamer, erfolgloser Fehleranalyse:



      Jetzt steht der Wagen wieder in der Garage und ich werde die Tage, sobald ich mich angeregt habe, mal mit der Fehlersuche beginnen...


      20.05.2014:

      Nachdem der Motor bei dem nächsten Versuch ein paar km zu fahren, wieder abgestorben ist, als er auf Betriebstemperatur war haben wir einen neuen Benzinfilter sowie neue Zündkerzen verbaut. Des weiteren hat Günther den Vergaser zerlegt, gereinigt und mit neuen Dichtungen wieder zusammengesetzt.
      Wir werden die Benzinpumpe noch in Augenschein nehmen und überholen oder ersetzen.

      Da ich im Moment nicht fahren kann wurden einige Arbeiten erledigt, die ich schon eine Weile vor mir her schiebe.

      Der Teppich wurde nun vollständig verklebt (Fußraum Fahrerseite fehlte bisher)





      Des weiteren habe ich mit dem Einbau der Hifi Komponenten angefangen. Vorne werden die Kickpanels mit Aufnahmen für 16er Lautsprecher versehen. Somit ist das ganze 100% rückrüstbar. Ich hoffe, dass ich in den nächsten zwei Wochen soweit bin, dass ich lackieren kann...



      Hinten habe ich zwei 20er vom Kofferraum aus hängend, mit 15mm Schwingungsdämpfern, verbaut. Somit musste auch hier nichts am originalen Blech herausgeschnitten werden.



      Damit alles ein einheitliches Bild bekommt habe ich gestern die Lautsprecherabdeckungen für vorne weiß lackiert (den selben Lack bekommen später auch die Kickpanels, somit ist alles 100% Ton in Ton)



      Zu alle dem habe ich noch meine 16 Zoll Astra-Stahlfelgen; welche ich bereits weiß lackiert habe, montiert. Daran werden sich hier sicherlich die Geister scheiden; mir gefällt´s :elvis:

      Vorher


      Nachher



      29.05.2014:
      Das erste Kickpanel ist bald lackierfertig, hier mal ein Bild vom aktuellen Zustand:



      Samstag geht´s weiter... :elvis:
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1986 BMW E28 525e

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pat...“ ()

      So Freude der gepflegten Unterhaltung ;)

      Nachdem Das Wetter gestern nicht mitspielte habe ich mich eben heute um den Rekord gekümmert.

      Zuerst habe ich die Benzinleitung mal ordentlich durchgeblasen; somit ist diese auch wieder sauber & der Wagen läuft wieder tadellos.

      Dann gab es Rekord E Nabenkappen; da ich die alten Chrom-Kappen leider nicht mehr verwenden konnte...

      Vorher:


      Nachher:


      Des weiteren habe ich an der Hinterachse den von Oldstyle empfohlenen Tieferlegungssatz von Timms Autoteile eingebaut. Nach vorherigem Ausmessen hab ich mich für die "große Variante" (2 Zoll drop) entschieden; passt jetzt perfekt meiner Meinung nach :)

      Original vs. Umbausatz:


      Eingebaut:


      Direkter Vorher / Nachher Vergleich:


      Direkt noch ein paar Bilder geschossen:






      Nächstes Wochenende werde ich dann ein paar Kleinigkeiten schweißen; dann war´s das für´s erste...

      Ach ja: Bilder vom Kaufzustand habe ich im ersten Beitrag ergänzt
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1986 BMW E28 525e
      Der Satz ist eigentlich fur den Ford Capri etc.
      Musst auf der Seite den PDF Katalog öffnen und mit 'Strg +F' nach 'Tieferlegung' suchen. Findest recht schnell...
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1986 BMW E28 525e
      Die letzten Tage hab ich mich mit dem Motorraum beschäftigt.

      Zuerst der Ausgangszustand:


      Da ich die Ventildeckeldichtung wechseln musste habe ich gleich den Ventildeckel und den Öleinfülldeckel sowie den Oberen Bereich des Kühlers neu lackiert.




      Alles wieder zusammengesetzt und gleich noch nen neuen Luftfilter ergänzt:


      Nachdem alles verbaut war hab ich den Motorraum noch kurz geputzt - sieht langsam ganz annehmbar aus:
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1986 BMW E28 525e
      Was meinst mit 'das eine oder andere'?

      Die Kickpanels sind selbst gebaut.
      Zuerst anhand der originalen Blenden zwei Holzplatten zugeschnitten, danach mit MDF-Ringen und kleinen MDF-Stücken den Winkel und die Position des Lautsprechers festgelegt.
      Das Ganze anschließend mit Formvlies überzogen und eingeharzt. Zur Verstärkung noch drei Lagen GFK darüber und im Anschluss mit GFK-Spachtel in Form gebracht.
      Dann noch stundenlang schleifen, spachteln, schleifen, spachteln....
      Am Ende noch füllern und nassschleifen.
      Als nächstes kommt dann der Lack und abschließend drei schichten Klarlack.
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1986 BMW E28 525e
      <p>Mir gef&auml;llt z.B. wie Du den Motorraum her gerichtet hast, die Kickpanels (ist ja eine Heidenarbeit) gefallen mir, den selbst geschneiderten Teppich (diesen h&auml;tte ich aber nicht verklebt).</p>

      <p>Die Tieferlegung ist o.k., aber die Astrafelgen mit dem super Niederquerschnittsreifen passt meiner Meinung nach nicht zum dem Fahrzeug (meine pers&ouml;nliche Meinung ;) ).</p>

      <p>Das sind so die wenigen Sachen. <img alt="wink" src="http://www.rekord-p2-forum.de/wcf/js/3rdParty/ckeditor/plugins/smiley/images/wink_smile.png" style="height:23px; width:23px" title="wink" /></p>

      <p>&nbsp;</p>
      Gruß
      Carsten
      Das ist ja das interessante an unserem Hobby. Jeder macht es eben ein bisschen anders. Geschmäcker sind verschieden, und am Ende eint uns ja doch alle die Liebe zum "alten Blech". Egal, welche Veränderungen man vornimmt, man sollte sie gut machen. Hier ist das mit Sicherheit der Fall. Es muss ja nicht jedem gefallen. Mir persönlich sagen die Modifikationen zu, ich würde aber die originalen Felgen oder Sportstahlfelgen bevorzugen.

      Alles in allem wieder sehr gute Arbeit. Macht richtig Lust aufs Schrauben.
      1958er P1
      1959er P1
      1960er P1
      1964er Rekord A (Alltagsauto im Sommer)
      Manta A
      Manta B
      Audi 80 (Alltagsauto im Winter)
      Hey Pat,

      Mir gefallen deine Aktionen auch gut, mit den Astra felgen hast ja keinen Treueeid abgelegt und
      wahrscheinlich waren die auch günstiger als die neuen Reifen da drauf.
      Ich würde nur mit dem Sporttuningluftfilter aufpassen.
      Ich hatte den selben, der orginale Filter war irgendwann total dicht auswaschen oder neuer Einsatz Fehlanzeige.
      schöne grüße aus dem Allgäu :grins1:
      Andi

      OPEL optische Perfektion ersetzt Leistung
      Nachdem mein derzeitig verbauter Krümmer leider gerissen ist könnte ich bei ebay einen intakten ersteigern. Bei dem ist zwar die Welle der Vorwärmklappe fest, stört mich aber nicht weiter, da der Wagen nur noch bei warmem Wetter bewegt wird.

      So kam er Anfang der Woche bei mir an:


      Nachdem ein Freund ihn netterweise sandgestrahlt hat sah er dann so aus:


      Zwei Schichten Mattschwarz, hitzefest, später :


      Ich werde noch die Kanäle auf Dichtungsmaß weiten und die Vorwärmklappe entfernen.

      Muss ich dabei irgendwas beachten? Sollte ich nach dem entfernen der Klappe eine dünne Platte oben dazwischen legen, quasi mit zwei Dichtungen, um die Warmluftzufuhr zum Vergaser zu minimiere?
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1986 BMW E28 525e
      Ich würde ein Blech, am besten aus Edelstahl (wegen der korrosiven Abgase) als Wärmeschutz empfehlen.
      Ich habe selber auch die Vorwärmklappe ausgebaut und an heißen Tagen habe ich immer wieder mal das der Motor nachdieselt. Meine Vermutung ist das sich die Gase im Ansaugtrakt so stark erwärmen das es zu diesem nachdieseln kommt.
      Ich werde das an meinem Krümmer auch noch nachrüsten.

      Gruß

      Bernd
      Wir leben Autos "Opel der Zuverlässige" :wink:
      Super, danke für das Feedback - wegen VA hab ich ja Glück, sitze ich ja direkt an der Quelle ;)
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1986 BMW E28 525e

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pat...“ ()

      Ich wollte euch nicht vorenthalten, dass ich mich Ende letzten Jahres leider von meinem A-Rex trennen musste. Er war blechmäßig einfach zu schlecht :(

      Der Nachfolger wurde ein 1969er Rekord C Coupé.

      Heute das wahnsinns Wetter am "Car-Freitag" genutzt :)



      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1986 BMW E28 525e