Scheibenbremse vorne

      Nicht Kadett B, sondern Manta A Achsschenkel

      Jetzt lese ich mal wegen Überarbeitung das Forum eine Weile nicht und beinahe wäre mir ein wichtiger Thread entgangen. Ich bin seit dem Sommer Besitzer eines Satzes Manta A Achsschenkel in der Version mit geschraubten Lenkhebeln. Das sind die richtigen (die auch an der Schwedenachse verbaut waren). Ich war noch nicht mit einem Meßschieber dran, habe aber einen Rekord P Achschenkel direkt daneben gahtlen. Wird erwartungsgemäß gut passen - mit angepassten oberen Traggelenken und entsprechend angefertigtem Achschenkelbolzen! Bilder und Maße demnächst.

      Kadett B und GT passen nicht. Rekord A auch nicht.

      Gruß,
      Marcus
      Marcus Schaper aus 31855 Groß Berkel, aber oft auch in 31457 Loccum

      61er Rekord P2 2TL mit Frisur, 62er Kapitän PL 2,6 Hydramatic, 58er Kapitän 2,5 L, mehrere rekord P1 CarAvane und diverse Baustellen anderer Marken
      @ dä huäbär: Habe gestern mal gemessen, Achsschenkeldrehpunkt bis zur Felgenauflage der Radnabe ist oben ca. 14.0cm, unten ca. 11.0cm. Anbei ein aktuelles Bild der Situation, mit gedrehtem Bremssattel den man jetzt auch entlüften kann.

      War auch bei der Aussengestaltung fleissig, habe bei der Stoßstange ein anderes Fabrikat verwendet.
      Dateien
      1960 Rekord P2 Custom & 1957 Chevrolet Bel Air Custom
      Aha, Vorbild Cadillac bei der Stoßstange?
      Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!


      -------------------------------------------------------------------------------------
      Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
      Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
      -------------------------------------------------------------------------------------
      MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"
      Puh , nen bisschen gross ( die Stossstange ) . Würde mir nicht gefallen , sieht ( finde ich ) zu wuchtig aus ... Muss mir/uns ja auch nicht gefallen .
      Aber Scheibenbremsen - top !

      Gruss
      Marcus
      Rücksichtsvolles Fahren ehrt den Opelfahrer !

      Ort : 42369 WUPPERTAL
      Fahrzeuge : Rekord P2 , Rekord B , Kadett C ...
      Ich bekomme demnächst noch Commo A Radnaben und Bremsen - dann gibt es Fotos und Maße von allem im Gesamtüberblick.

      Gruß,
      Marcus
      Marcus Schaper aus 31855 Groß Berkel, aber oft auch in 31457 Loccum

      61er Rekord P2 2TL mit Frisur, 62er Kapitän PL 2,6 Hydramatic, 58er Kapitän 2,5 L, mehrere rekord P1 CarAvane und diverse Baustellen anderer Marken
      hallo Maik

      vielen dank für das mass . da orginal oben das mass 10 cm ist , hast du mit orginalfelgen jetzt eine spurverbreiterung von 8 cm . wahrscheinlich hast du eh keine orginalen felgen drauf , wie sieht den das mit der kotflügelkante aus wenn du ganz eingeschlagen hast ? streift da nichts ? auch nicht über bodenwellen ?

      bis dann und gruss , Kurt
      Wohnort : 5108 Oberflachs / Schweiz

      div. P2`s und anderes Alteisen

      Breitere Spur?

      Von einer breiteren Spur sieht man optisch nichts. Ich habe allerdings auch originale Serienraeder drauf, und werde das auch nicht aendern. Da der Wagen leider noch nicht fahrbereit ist (Steuergeraete muessen noch angeschlossen werden, Kabelbaum instandsetzen, Bremsen pruefen und einstellen), konnte ich das einfederverhalten nicht pruefen. Ich denke die Kotfluegel sind gross genug, das da nichts passiert.
      1960 Rekord P2 Custom & 1957 Chevrolet Bel Air Custom
      hallo Maik

      vielen dank für deine antwort . bitte miss mal ( schon wieder messen :floet002: ) die spurweite vorne , die würde mich auch noch interessieren .

      da ich für mein projekt amerikanische felgen ( ich weiss , nicht orginal :zunge: ) im kopf habe und die eh weniger einpresstiefe haben , kann es eben eng werden .

      vielen dank im voraus und gruss , Kurt
      Wohnort : 5108 Oberflachs / Schweiz

      div. P2`s und anderes Alteisen
      Hallo Kurt,

      da muß irgendwo ein Meßfehler sein. Ich habe gestern endlich die Achsschenkel vergleichend gemessen und fotografiert. Der Unterschied an der Aufnahme des oberen Traggelenks ist ungefähr 10 mm. Da kommt dann natürlich noch die Radnabe und Bremse dazu - und die kann ich noch nicht vergleichend beurteilen, da ich die Bremse noch nicht habe. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dadurch noch einmal 30 mm pro Seite dazukommen. Meines Erachtens dürfte die Spur sich nicht dramatisch ändern.

      Ich fahre 6x14 KAD Stahlfelgen mit 185/75-14 vorn. Mit Serienachse schleifen die innen. Etwas mehr Spurbreite würde mir die andernfalls nötigen Distanzscheiben sparen. Derzeit habe ich einfach nur den Lenkeinschlag begrenzt - aber das ist keine Lösung - Wendekreis wie ein ganz großer ...

      Ich weiß, ein Zollstock ist alles andere als mechannisches Feinwerkzeug, aber angesichts einer vermuteten Spurveränderung von 8 cm, reicht es vielleich doch fürs Erste ...

      Manta A Achsschenkel unten:



      Das entsprechende Rekord P Bild:


      Manta A Achsschenkel oben:



      Rekord P Achsschenkel oben:


      Marcus Schaper aus 31855 Groß Berkel, aber oft auch in 31457 Loccum

      61er Rekord P2 2TL mit Frisur, 62er Kapitän PL 2,6 Hydramatic, 58er Kapitän 2,5 L, mehrere rekord P1 CarAvane und diverse Baustellen anderer Marken
      hallo Marcus

      danke für deine bilder :daumen1: . ein zollstock ist eine gute sache , für solche vergleichsmessungen reicht das völlig . ich bin 2 stunden mit dem zollstock auf dem autoabbruch in grafenried rumgelatscht und hab alle möglichen vorderachsen mit scheibenbremsen angeguckt . ich hab an allen vom oberen drehpunkt des achsschenkels bis zur felgenauflage der radnabe gemessen und keine war unter 13 cm . das waren diverse opelachsen , auch manta A , ford , renault und sonst noch was so rumlag . beim diplo B waren es sogar 18 cm .
      deine KAD felgen haben in dem fall mehr einpresstiefe als die orginalen , dann bist du wahrscheinlich gut bedient . mit den amifelgen könnte es kritisch werden . das problem hab ich nämlich schon an meinem commo A , das die reifen am kotflügel streifen wenn ich ums eck düse .
      ich bin mal gespannt was der Maik für eine spurweite aufruft .

      gruss aus der schweiz , kurt
      Wohnort : 5108 Oberflachs / Schweiz

      div. P2`s und anderes Alteisen
      So, habe gerade mal die Spurweite gemessen. An der Radaufstandsfläche von Aussenkante Lauffläche zur Aussenkante des anderen Rads sind es ca. 138cm. Es hängt jetzt vielleicht auch mit der Reifengeometrie zusammen, da ist jeder Reifen bestimmt anders.
      1960 Rekord P2 Custom & 1957 Chevrolet Bel Air Custom
      hallo Maik

      danke für die info , nur leider kann ich nichts damit anfagen , da ich ja nicht weiss , was du für reifen montiert hast :floet002: . die spurweite ist überigens das mass von der radmitte zur radmitte ( mitte reifenprofil ) . vielleicht kannst du das ja nochmals messen .

      danke im voraus und gruss , kurt
      Wohnort : 5108 Oberflachs / Schweiz

      div. P2`s und anderes Alteisen

      Größe von Traggelenken und Radlagern

      Liebe Leute,

      auf meiner Werkbank liegen nun endlich beieinander:
      - P1 Vorderachse
      - Manta A Achsschenkel
      - Commo A Scheiben und Bremssättel

      Jetzt muss das sinnvoll zusammen kommen. Bei der Schwedenachse waren die oberen Traggelenke für die Manta Achsschenkel recht grob passend gemacht worden. Maik hat mit seiner Achse gezeigt, dass es auch schöner geht. Ich würde am liebsten gleich ein oberes Traggelenk verbauen, das in den P1 Querlenker passt.

      Daher nun die Preisfrage: wer hat eine Übersicht von Opel Führungsgelenken und ihren Abmessungen? in die engere Auswahl kommen wahrscheinlich Rek A-C, Manta A, Manta B, Kadett B. Die haben alle andere Teilenummern (3 10 81 ....), aber mich wundert, dass es im Opel-Baukasten so viele gibt. Die relevanten Abmessungen sind: Konussteigung, Konusmaß und Abstand der Befesitgungsbohrungen. Wer davon welche direkt in die Hand nehmen kann: Größe des Gehäuses. Denn genau da liegt wahrscheinlich der Anpassungsbedarf im Vergleich zum Teil von P1.

      Nächste Trickfrage: Radlager. Ziel: Commo A Scheiben auf Manta A Achsschenkel. Auf Verdacht (und Hoffnung, dass die Achsstummel den gleichen Durchmesser haben) habe ich erst einmal Commo Radlager bestellt. Hat jemand eine Übersicht der Radlager Abmessungen?

      Ich freue mich auf Eure Hinweise! Mein Ziel ist es, ein möglichst einfaches Rezept für eine anständige Umrüstung zu erarbeiten ...

      Gruß,
      Marcus
      Marcus Schaper aus 31855 Groß Berkel, aber oft auch in 31457 Loccum

      61er Rekord P2 2TL mit Frisur, 62er Kapitän PL 2,6 Hydramatic, 58er Kapitän 2,5 L, mehrere rekord P1 CarAvane und diverse Baustellen anderer Marken
      Der letzte Beitrag ist aus Januar 2014...
      Ich habe über viele Umwege diesen Thread verfolgt ohne wirklich zu wisssen wo es steht.
      Dank sehr freundlicher Mitglieder bin ich nun auch hier.

      Nun zur Scheibenbremse P2...

      Habe mir die passenden Achsschenkel besorgt (ganzen Ascona A) ... da gibt es 2 verschiedene, klein und kräftig und schlank... mit unterschiedlichen Konusgrößen und unterschiedlichem Abstand vom oberen zum unteren Anschluss. Nun habe ich die im Thread als Schwedenachse bezeichneten Achsschenkel genommen, habe mir ein passenden unteren Achsbolzen drehen lassen, ein passenden oberen Kugelbolzen genommen (nur das innere Loch minimal geweitet)...
      ... und was ist das Ergebnis? ein eingeschränkter Lenkradius und ein stark positiver Sturz...
      Leider gibt es hier im Forum noch keine entgültige Lösung zur Umrüstung auf Scheibenbremse, deshalb möchte ich das Thema hier nochmal aufleben lassen... denn ich denke es gibt eine Lösung ... irgendwo...

      Habe im Netz (Ebay kleinanzeigen) einen mattschwarzen P2 gesehen der wohl lt. Aussage Verkäufer Scheibenbremse vorn hat. Auf die Frage was für eine Bremse, antwortete er: mit Achsschenkeln vom alten Kapitän. Leider wurde er mir vor der Nase weggekauft, bevor ich ihn besichtigen konnte.

      Nun habe ich Kadett B, Ascona A (2 versch.), Mercedes w115 (/8) und KAD B Achsschenkel probiert oder bestellt (und werde sie in Kürze probieren).
      Interessant ist, dass wenn man den Strich acht Schenkel "kopfrum" verbaut wird der Sturz leicht negativ und der Lenkradius nahezu perfekt, nur die Spur wird sehr breit und der Lenkhebel sitz ziemlich weit oben...

      Hatte hier was über Granada achsschenkel gelesen ... wurde das weiter verfolgt hat einer welche? Ich stehe mehr auf testen als auf messen...

      soweit erstmal ... Hat einer von Euch mitlerweile Erkenntnisse?

      BTW. wie bekommt man hier Bilder reingestellt, hätte da das eine oder andere von den Tests... (wenn Interesse besteht)
      Gruß
      Hardy
      Hallo Hardy,

      sehe gerade das du "nagelneu" bist hier-wäre nett bevor wir mit dir weiter in die Themen einsteigen eine Art Vorstellung von dir zu lesen bekommen zu könnten. Bin nicht der Hüter des Grals hier aber die Allgemeinheit hat sich in der Vergangenheit für diese Vorgehensweise ausgesprochen-danke schonmal und schön das du hier bei uns gelandet bist.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:
      Hier mal der Stand an meinem P2, welcher diese Woche erfolgreich die TÜV-Abnahme absolviert hat:

      - Achsschenkel Rekord A
      - Bremssattel und Scheibe Manta A GT/E
      - 6mm Spurverbreiterung für Radfreigängigkeit (erfordert längere Radbolzen)
      - 14-Zoll-Räder vom Rekord C
      - oberen Lenker modifiziert um den Anbindungspunkt des Achsschenkellagers weiter nach innen zu bringen (Vermeidung von positiven Sturz)
      - Distanzstück zwischen oberen Lenker und oberen Achsschenkellager notwendig (ca. 10mm hoch, entspricht der Form des oberen Lagers)

      Fahrverhalten ist gut, wurde gelobt. Sturz ist noch immer ganz leicht positiv, sieht man optisch aber nicht. Anbei ein Bild der Situation.







      Aber bitte beachten: der Lenkeinschlagwinkel verschlechtert sich signifikant, das Rangieren wird aufwendiger. Trotzdem muss eine gewisse Menge an überstehendem Material vom unteren Lenker entfernt werden, bei voll eingeschlagenem Rad kommen sich aber Bremsstaubblech und unterer Lenker immer noch sehr nahe (1mm). Also wer keine Not hat, sollte sich diesen Umbau ersparen. Aber: der Wagen bremst jetzt super. Vergleichbar mit meinem W124 230TE.