Hilfe bei Kühlungsproblem gesucht

      Hilfe bei Kühlungsproblem gesucht

      Hab heute mal eine Runde gedreht und plötzlich nach ca. 4 km schnellt die Temperatur hoch und aus dem Kühlerverschluss spritzt massiv Kühlmittel. Auto abgestellt nachgesehen äußerlich alles ok . Alles trocken gemacht weiter gefahren Temperatur normal kein weitere Wasseraustritt . Hat jemand eine Idee woran Das liegen kann. Ist jetzt 2 mal in Folge so geschehen .
      Hallo Peter,

      - hat dein Thermostat ein Bypassloch ?
      - ist es frei ?

      Wenn beide Bedingungen zutreffen, gibt es ein "anderes" Problem.

      Wenn Dein Thermostat KEINEN Bypass hat (und das Auto lange stand), ist der Ablauf normalerweise so:

      - Kühlwasserstand ist geringfügig zu niedrig (lange Standzeit, ggf. leichte Undichtigkeit, Wasserverlust)
      - Thermostat wird nicht angeströmt (kein Bypass) > das Wasser KANN nicht nach "oben" > kein Warmwasser am Thermostat
      - der Motor wird "obenrum" sehr warm
      - die Anzeige reagiert verzögert
      - der Thermostat reagiert verzögert und öffnet erst, wenn der Zylinderkopf schon sehr warm (zu warm) ist
      - nun ist der Kreislauf in Gang
      - das "bislang etwas zu tief gestandene Wasser" wird umgewälzt
      - kommt natürlich an den heißen Zylinderkopf
      - kocht / verdampft sofort
      - Druck steigt
      - Kühlerdeckel öffnet
      - Wasser rotzt raus

      So ist der übliche Vorgang, wenn ein Thermostat ohne Bypass verbaut ist.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Ich würde immer erst mit dem Einfachsten anfangen. Bei mir war es ein falscher/defekter Verschlußdeckel.

      Aber ein nicht-öffnender bzw. festgerosteter Thermostat kann es natürlich auch sein.

      Da fällt mir gerade eine Geschichte ein, die mein Bruder mit seinem Kadett C in den 90ern erlebte: Nach halbjähriger Winterpause ging es sogleich nach dem Start in Berlin ab auf die Autobahn Richtung Westen. Ins Gespräch mit seinen Mitfahrern vertieft achtete er nicht auf die Temperaturanzeige, die schon bald längst am Anschlag war. Trotz festgerostetem Themostat, wie wir später feststellten, und wie immer flotter Fahrt, kam er noch bis kurz vor Magdeburg. Dann erst blieb er mit Kolbenfresser stehen!

      Tschüß
      Klaus
      Bei meinem Kapitän hatte ich auch zunächst Probleme das System zu entlüften.

      Die Bypass-Bohrung hat's dann gebracht.
      Zudem ein 75 Grad-Thermostat, da ich keinen Winterbetrieb habe.

      Kühlsystem entlüften + Funktion herstellen
      Thomas
      - Kapitän PL | 2.6 | 3-Gang Lenkradschaltung | Rivagrau | 09/1962
      - Admiral B | 2.8S | 4-Gang Schalter | Silbermetallic | 06/1972
      - Rekord D | 2.0S | 4trg Limo | Lindgrün | 03/1977 | Klorolle auf Hutablage

      guenniguenzelsen schrieb:

      Bei meinem Kapitän hatte ich auch zunächst Probleme das System zu entlüften.

      Die Bypass-Bohrung hat's dann gebracht.
      Zudem ein 75 Grad-Thermostat, da ich keinen Winterbetrieb habe.

      Kühlsystem entlüften + Funktion herstellen

      Nachdem ich auch immer wieder Probleme mit Luft im Kühlsystem hatte und mir dann ein Baypassloch geboht habe, war Schluss mit Überhitzung und dem Überlauf.
      Der Tipp kam damals von Alfred! :)
      Gruss HK
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Opel Kapitän PL Bj. 1959 2,6 L
      Fiat, Carado I339, Bj. 2020, 2,5 L

      :alt002: P2.Fra.nkheix.de

      Neu

      Hallo Nordküste, da stellt sich die Frage ob die Wasserpumpe schon zu verschlissen ist, so dass sie im Leerlauf nicht mehr genug Wasser umwälzt. Tritt das zu heiss werden auch im Stand bei leicht erhöhter Drehzahl auf bzw. dauert es dann länger bevor es auftritt? Wenn im sonstigen Betrieb die Temperatur einigermassen gehalten wird tut der Thermostat wohl was er soll. Kühler innen nicht mehr ganz freigängig?
      Ist im Falle des Überkochens denn der gesamte Kühler bis unten hin sehr heiss?
      Gruß
      Johannes

      Neu

      ..kommt selten vor das bei diesen Modellen eine Kopfdichtung Probleme macht. Tippe auch auf Thermostat oder Kühler. Kam das Problem spontan..wie ist der Werdegang ? Ist da seit längerer Zeit am Kühlsystem nichts gemacht worden ? Ich habe hier oft das Problem das Jahre mit falschem Frostschutz gefahren wird und sich das System langsam aber sicher mit Rost und Schmodder zusetzt.
      Dann wird´s dem guten auch gerne heiß.... :)

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:

      Neu

      Die möglichen Fehlerquellen wurden ja bereits genannt.
      Wenn du den Wagen noch nicht lange hast würde ich folgendes vorschlagen:
      - Wasserpumpe und Thermostat tauschen, beides nicht teuer. Thermostat mit 2mm Loch versehen um eine entsprechende Entlüftung zu gewährleisten.
      - Kuhlsystem komplett spülen, im Idealfall mit Zitronensäure über Nacht einweichen lassen.
      - Anschließend alles mit korrekter Flüssigkeit befüllen.
      Danach solltest du eigentlich Ruhe haben was das Thema angeht.
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1964 Opel Rekord A 1700 aus Antwerpener Produktion

      Neu

      Hallo, wenn der Vorschlag von "patt..." nicht hilft dann hilft nur noch eins: Neuer Kühler nzw. Netzt neu machen lassen! Hatte das Problem bei meinem 56er Käptn mal. Weis nicht mehr wie oft ich den Kühler ausgebaut und mit allen erdenklichen Mitteln versucht habe zu entkalken und zu reinigen. Am Ende hats nix geholfen, erst als der Kühler in einer Kühlerbau Firma neu gemacht urde!! Seit dem steht die Temperaturanzeige wie angenagelt dort wo sie auch sein soll! Hat zwar 400,-Öre gekostet aber hat sich gelohnt!
      (Küklerbau Peukert, Mettenheim bei Mühldorf) kuehler-peukert.de/

      Neu

      Wenn das Problem NUR im Stand auftritt, sollte der Kühler selbst in Ordnung sein, das Problem könnte daran hängen,

      dass das Wasser nicht umgewälzt wird, oder auch der Kühler-Ventilator fehlt.

      Trivial: Kühlwasserstand zu niedrig, dann schafft die Pumpe im Leerlauf (niedrige Drehzahl) die notwendige

      Förderhöhe nicht.

      Nimm den Kühlerverschluß mal ab und lasse den Motor dann warmlaufen.

      - Ist der Wasserstand im Kühler o.k. ?

      - wenn der Motor warm ist, muß das Wasser auch bei Leerlaufdrehzahl sichtbar im Kühler fließen

      - wenn nicht, erhöhe mal die Drehzahl und sieh, was dann passiert

      Wichtig: Du kannst das nur beurteilen, wenn der Motor so warm ist, dass der Thermostat geöffnet hat.

      Das sollte aber kein Problem sein, wenn der Motor im Stand schnell überhitzt, dann wird diese Temperatur sicher erreicht.

      Nimm den Kühlerverschluß aber keinesfalls bei zu heißem Motor ab > Gefahr der Verbrühung !!

      Fang mit den einfachen (einfachsten) Sachen bei der Fehlersuche an.

      Gruß + viel Erfolg,

      Alfred. H.