Von Patina, Ratten und Wracks

      Hallo Peter
      Ich würde ihn auch äußerlich so belassen und mich auf die Technik konzentrieren...mache ich bei meinem Rekord A auch...sind schöne alte Autos, deren Charme zu erhalten ist ,-)
      Auf Meinungen die das Aussehen betreffen, würde ich keinen all zu großen Wert legen!
      Was dir gefällt zählt ,-)!

      Gruß Hein
      Moin,

      ich hatte es so verstanden, dass beide Peter nach unserer Meinung gefragt hatten.
      Wenn abweichende Meinungen in der "ich mag Rost, Beulen und Gammel-Fraktion" nicht erlaubt sind, dann stellt doch solche Fragen nicht. Dann macht einfach und gut ist.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung! :alt002:
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau
      Opel Olympia Rekord P1 Cabriolet von Autenrieth, EZ1959, rot
      Meistens will man ja das was man grad nicht hat.Fährste ne Ratte und siehst ein schönes Vollrestauriertes Schätzchen, denkste,Mensch das hätt ich auch haben können,und umgekehrt.Man kann nicht alles haben,aber man kanns versuchen.Viel Spass bei der Entscheidungsfindung ; )

      cbxmicha schrieb:

      Ein Zustand 1 restauriertes Fahrzeug ist schön, wenn man sich die Mühe machen will. Ich persönlich bevorzuge ein sauber gepflegtes Fahrzeug mit Patina, die auf den zweiten Blick erkennbar ist. Unser (nicht restaurierter und augenscheinlich ungeschweisster) Ponton sieht von weitem fast aus wie aus dem Laden, Wenn man direkt davor steht, sieht man die Spuren seines Lebens. Das hat Seele, und wenn ich ihn betrachte, erzählt er mir Geschichten, Steinschläge, leichte Fremdberührungen auf den Zierleisten, ein paar Wellen in der Türverkleidung....


      Entspricht genau meiner Meinung! So ist meiner auch, von Weitem hübsch anzuschauen, von nah sieht man Narben, Falten, Altersflecken und Abschürfungen (wie beim Besitzer)...technisch jedoch einwandfrei (ist der Besitzer nicht ;-).

      Beste Grüße in den Norden, Werner

      Markus G. schrieb:



      Mit ‘nem Einser fährt man nicht mehr, für jede Fremdeinwirkung zu schade, 2er werden getrailert und die volle Ladung Spaß geht ab 2- bis 4+


      Moin,
      und warum sollte das so sein?
      Mein P1 Caravan ist 2- und mein zuletzt eigenhändig fertig gemachter P1 Olympia ist 1. Ich fahre beide mit äußerstem Vergnügen und genieße jeden km. Jetzt allerdings stehen beide. Warum sollte ich da einen Unterschied machen?
      Gleiches wird auch gelten sobald das P1 Cabrio fertig ist.
      Ich fahre die Autos weil die toll sind und es mir gefällt, das die nicht den Roststaub um sich herum werfen.
      Aber kann ja jeder anders sehen.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung! :alt002:
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau
      Opel Olympia Rekord P1 Cabriolet von Autenrieth, EZ1959, rot
      @Koralle60

      Lieber Rudi,

      genauso ist es. Es wäre traurig, wenn wir Deinen klasse Opel Olympia nicht zu Gesicht bekommen würden,
      weil Du ihn in der Garage versteckst. Ich freue mich schon darauf, ihn im Fahrbetrieb zu sehen und zu hören.

      Es gilt:

      Autos sind zum Fahren da ("Fahrzeug" und nicht "Stehzeug"). Es gibt sonst auch nur Standschäden.
      Mir bereitet es am meisten Freude, mit meinem Rekord A zu fahren, am Besten mit
      anderen Alt-Opel-Freunden zusammen. Dafür habe ich den Wagen und nicht, um in in eine
      Garage zu stellen und mir lediglich anzuschauen oder um ihn auf Treffen Dritten zu präsentieren.
      Die "große Fahrfreude" erlebt man nur beim Fahren.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!

      Ein Opel ist nie gebraucht oder alt,
      sondern nur eingefahren.....



      @Koralle60, ich bin da bei Dir, allein die (aus meiner Sicht) Läuterung, (z.B.) endlich einen leistungsfähigen Motor + andere Räder

      zu verwenden, steht noch aus. Das geht auch bei einem richtig guten Auto, einfach, weil es richtig gut IST. Bei Deinem Caravan

      bist Du ja schon erste Schritte gegangen....das geht auch bei den anderen Kandidaten. Das stünde Deinem Fahrerlebnis in keiner Weise

      im Wege ! Im Gegenteil: Dem Mainstream (original + so) würdest Du als Individuum entkommen und noch mehr Spaß am Fahren haben.

      Diese Anregung kam schon oft (von meiner Seite), bis jetzt ohne erkennbare Regung, .....die Hoffnung bleibt !

      In diesem Sinne: Allzeit gute Fahrt, so oder so (also mit Maßnahmen).

      Spaß beiseite: Bei der letzten Hamburg-Ausfahrt (Herbst) hat eine größere Kastanie eine kleine Delle in das Dach unseres P1 geschlagen.

      Die Kiste ist wirklich schön. Sie wäre auch dellenlos geblieben, ohne Ausfahrt. Aber: Wo es Dellen gibt, da gibt es einen Weg.

      Und, wenn die Gebrauchspuren nicht stören, ist das auch o.k.

      Gruß,

      Alfred. H.
      @Alfred. H.

      Guten Abend Alfred,

      prima, dass Du die "Dellen-Ausfahrt" nicht bereust.
      Bei der Ausfahrt beim Jahrestreffen der Alt-Opel-IG in Stendal parkten wir die Alt-Opel auf einem großen Parkplatz in Tangermünde und machten bei sonnigem Wetter zusammen einen ausgiebigen Stadtbummel.
      Als wir zu den Alt-Opel zurückkehrten, waren auf dem Kofferdeckel meines Rekord A zwei "schön" festgebackene riesige Haufen Möwenschiss. Ein Blick rundherum ergab, dass die Möwen nur meinen Wagen auserkoren hatten.
      Obwohl ich sofort mit Wasser den Möwenschiss entfernte und die Stellen polierte, sind sie bis heute, wenn man es weiß, ganz schwach noch zu sehen.
      Zuerst hatte ich mich geärgert. Dann kam die Einsicht, dass ich die schöne gemeinsame Anreise nach Stendal, die ganz besondere Ausfahrt mit mehreren hundert Alt-Opel hintereinander nicht erlebt hätte, wenn ich nicht am Treffen teilgenommen hätte.
      Und mit dieser Einstellung sind wir auch immer durch die Alpen gefahren, wo jederzeit ein Steinschlag möglich ist. So haben wir mit unseren Alt-Opel-Freunden und unseren Alt-Opel u.a. die Silvretta Hochalpenstrasse, das Timmelsjoch, den Jaufenpass und mehrmals das Hahntennjoch befahren und sind zum Kaunertaler Gletscher auf 2.750 Meter hoch gefahren.
      Alles sagenhafte Erlebnisse, die ich nicht missen möchte und an die ich mich immer sehr gerne erinnern werde.

      Traumziel Alpen, 7 Alt-Opel, 3 Länder, 4 Tage

      PANORAMA GLETSCHERTOUR 2016 - REISEBERICHT - Panoramagruppe Allgäu-Schwaben on Tour


      Silvretta Tour 2018 v. MI 04.07. - SA 07.07.2018

      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!

      Ein Opel ist nie gebraucht oder alt,
      sondern nur eingefahren.....



      Neu

      RA63 schrieb:

      @Alfred. H.

      Guten Abend Alfred,

      prima, dass Du die "Dellen-Ausfahrt" nicht bereust.
      Bei der Ausfahrt beim Jahrestreffen der Alt-Opel-IG in Stendal parkten wir die Alt-Opel auf einem großen Parkplatz in Tangermünde und machten bei sonnigem Wetter zusammen einen ausgiebigen Stadtbummel.
      Als wir zu den Alt-Opel zurückkehrten, waren auf dem Kofferdeckel meines Rekord A zwei "schön" festgebackene riesige Haufen Möwenschiss. Ein Blick rundherum ergab, dass die Möwen nur meinen Wagen auserkoren hatten.
      Obwohl ich sofort mit Wasser den Möwenschiss entfernte und die Stellen polierte, sind sie bis heute, wenn man es weiß, ganz schwach noch zu sehen.
      Zuerst hatte ich mich geärgert. Dann kam die Einsicht, dass ich die schöne gemeinsame Anreise nach Stendal, die ganz besondere Ausfahrt mit mehreren hundert Alt-Opel hintereinander nicht erlebt hätte, wenn ich nicht am Treffen teilgenommen hätte.
      Und mit dieser Einstellung sind wir auch immer durch die Alpen gefahren, wo jederzeit ein Steinschlag möglich ist. So haben wir mit unseren Alt-Opel-Freunden und unseren Alt-Opel u.a. die Silvretta Hochalpenstrasse, das Timmelsjoch, den Jaufenpass und mehrmals das Hahntennjoch befahren und sind zum Kaunertaler Gletscher auf 2.750 Meter hoch gefahren.
      Alles sagenhafte Erlebnisse, die ich nicht missen möchte und an die ich mich immer sehr gerne erinnern werde.

      Traumziel Alpen, 7 Alt-Opel, 3 Länder, 4 Tage

      PANORAMA GLETSCHERTOUR 2016 - REISEBERICHT - Panoramagruppe Allgäu-Schwaben on Tour


      Silvretta Tour 2018 v. MI 04.07. - SA 07.07.2018



      Ich vermisse meine entsendeten Möwen immer noch, ich befürchte schlimmes.
      Gruß Ingo aus 71083 Herrenberg/Württemberg , Opel Rekord PII Limo L 4 Türig mit Faltdach.

      Neu

      Moin,
      ich würde, wenn ich einen hätte, auch mit nem 1'er fahren, erst mal das Gefühl
      ein schönes tolles Auto zu besitzen und in der Lage zu sein dies auch zu fahren.
      Und welche Freude wenn ich bei der Ausfahrt gaaaaanz viele Daumen hoch sehe...
      was ja jetzt bei meinem schon etliche sind ;)
      Wägelchen:
      Rekord P1 Limosine 06/1960 1.7 55 PS. EX; Alabastergrau-Comograu
      Astra K ST CDTI 01/2019 1.6 136 PS. Tiefseeblaumetallic.