Türhaltemechanismus an Vordertür beim P1

      Türhaltemechanismus an Vordertür beim P1

      Hallo zusammen,

      wie schon berichtet, war ich vor lauter Freude über mein neues Schaltgefühl nach Einbau neuer Teile beim Aussteigen so impulsiv, daß mein Türfangband gerissen ist.

      Zwar habe ich mich schon immer über dieses komische Rasseln beim Türöffnen gewundert, aber nie etwas dabei gedacht, da genauso an der Beifahrertür. Nun mußte ich feststellen, daß weitere Teile dieses Türhaltemechanismus schon immer gefehlt haben: Z. B. ist dort eine "Gleitstück" 1 60 520 vorgesehen, welchen an beiden Vordertüren fehlt und wahrscheinlich noch mehr.

      Türband u Teile 1 60 xxx.jpg

      Um diesen ganzen Türhaltemechanismus an beiden Vordertüren auf Vordermann zu bringen, müßte ich mir mal einen Überblick verschaffen. Mein Kapitel "Karosserie" aus dem WHB ist leider nur in schlechter Kopie vorhanden, daß ich nicht erkennen kann, wie das alles zusammengebaut sein soll und welche Teile möglicherweise sonst noch fehlen.

      Ein neues Türfangband wurde mir schon von Horst angeboten. Aber vielleicht hat jemand eine gut lesbare Darstellung aus dem WHB oder eine ausgebaute Tür als Anschauungsobjekt, was mir weiterhelfen könnte.

      Tschüß
      Klaus
      Hallo Jörg,

      dann bin ich ja erstmal erleichtert, daß ich nicht der Einzige bin, der sich über solch scheinbar banale Montagen Gedanken macht.
      Jetzt weiß ich schon mal, was da alles noch auf mich zukommt, wenn ich das neue Türfangband in Händen halte.

      Nachdem ich den Mechanismus im WHB und am Auto studiert habe, kam mir das alles schon wieder recht einfach vor. Auch das Gleitstück konnte ich als noch vorhanden ertasten. Daß aber der Rollenhalter (das meinst Du wohl mit "Türbremse") oben abgeschraubt und schräg nach außen gekippt werden muß, um das Band einzufädeln, konnte ich im WHB nicht herauslesen. Aber jetzt bin ich vorgewarnt!

      Das nächste Problem ist, solche Halbrundnieten 5 mm aufzutreiben, ohene gleich 500 Stück ordern zu müssen!

      Tschüß
      Klaus
      Na ja, dieses Teil 1 60 321 ist ja wohl von innen festgeschraupt. :ironie002: Und nach deiner Schadensbeschreibung würde ich mal vermuten, dass eine Besichtigung erhellend sein könnte.
      Der Senior-Typreferent für P-Rekord in der AltOpelInteressengemeinschaft *119
      YouTube Kanal: LauxTonbildschau(OPEL), Bremse P Rek, Überwachungs- und Abschmierdienst

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Harry B. aus O.“ ()

      altopelfreak schrieb:

      Harry B. aus O. schrieb:

      von innen festgeschraupt.


      Ja und überhaupt!
      Nein, das sieht alles ganz okay aus. Ich werde es so versuchen wie Jörg es beschrieben hat. Aber vor bösen Überrachungen durch ewaigen Vorbesitzerpfusch ist man ja auch nach über 30 Jahren nie sicher, siehe mein Erlebnis mit der Schaltstange!

      Tscüß
      Klaus


      Das ist ein Grund, weshalb ich meinen Rekord A nicht hergebe.
      Vorbesitzerpfusch muss ich nicht befürchten, da mein Rekord A sich immer in Familienbesitz befand und die 2 Vorbesitzer sehr penibel mit dem Opel umgegangen sind und jeden Pfusch ablehnten.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!

      Ein Opel ist nie gebraucht oder alt,
      sondern nur eingefahren.....



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RA63“ ()

      So, Türband von Horst ist eingebaut, passte auf Anhieb perfekt, ohne weiteren Aufwand! Verstehe gar nicht, warum @Jörg solche Probleme beim Einfädeln hatte! War an Ende wohl kein Originalteil?

      Jetzt fehlt nur noch der stilechte Halbrundniet, um die Sache perfekt zu machen, aber die Lieferung ist noch nicht da. Solange muß eine herkömmliche M5-Schraube herhalten. Immerhin, den 5er-Federring gabs sogar bei Hornbach, yippie-ya-ya!

      Auch das komische Rasseln beim Türöffnen ist jetzt weg. Wichtig ist auch, immer auf gute Schmierung zu achten. Als nächstes werde ich mir mal die Beifahrerseite näher anschauen. Ansonsten ist das Teil schon ein wenig unterdimensioniert, weshalb es gern mal reißt und deshalb rar geworden ist. Beim P2 ist das schon besser gelöst und ab Frühjahr 62 gab es dann auch zwei Raststufen für die geöffnete Tür.

      Tschüß
      Klaus