wo liegt ungefähr der Schwerpunkt beim P2

      wo liegt ungefähr der Schwerpunkt beim P2

      Moin, moin,

      ich bin gerade dabei ein Drehgestell für mein P2-Coupe aufzubauen, kann aber gerade überhaupt nicht abschätzen wo denn wohl der Schwerpunkt zu liegen kommt. Meine Konstruktion sieht vor dass ich da ein paar Höhen verändern kann allerdings möchte ich gern schon von Anfang an einigermaßen nahe am Schwerpunkt landen.

      Erste Frage war nach dem besten Drehpunkt. Ausgehend von der Fahrzeugbreite (1620 mm) und der Fahrzeughöhe (1440 mm) liegt der Drehpunkt so circa auf Höhe des Kofferraumschlosses.

      Skizze einmal mit Fahrzeug eingeblendet:
      http://www.rekord-p2-forum.de/index.php/Attachment/59380-Drehpunkt-mit-Fahrzeug-jpeg/

      Skizze ohne Fahrzeug:
      rekord-p2-forum.de/index.php/A…79-Drehpunkt-ohne-FZ-pdf/

      Das heißt schon mal dass der Drehpunkt so auf 1084 mm über Boden liegen muss (kann etwas weniger sein, da das Fahrzeug nicht bis in die rechteckigen Ecken ragt).

      Jetzt wüsste ich nur gern wo der Schwerpunkt des komplett leeren Fahrzeugs so circa zu liegen kommt, also ohne Scheiben, Achsen, Motor und der ganze sonstige Rest (~= Rohkarosse). Hat da Jemand Erfahrungen? Ziel ist möglichst allein die Karosse drehen zu können.
      Und wenn mir das auch noch jemand sagen könnte: Auf welcher Höhe liegt der Schwerpunkt für das komplette Fahrzeug?

      Danke schon jetzt.

      Noch mal nachgetragen die Höhen des Drehpunktes so dass das Dach (~ 900 mm über Boden) frei dreht bzw. der Unterboden (~ 835 mm über Boden) frei dreht, jeweils Rohkarosse.
      rekord-p2-forum.de/index.php/A…ang-Dach-Unterboden-jpeg/
      Dateien
      Gruß
      Johannes
      So ein Drehgestell hat Verbindungsrohre von vorne nach hinten, die das ganze versteifen solleb. Diese Verbinder laufen bei meinem etwa 120 mm über dem Boden und haben eine Kantenlänge von 50 mm (Vierkantrohr).

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau
      Hallo Rudi,
      diese Rohre könnte ich bei meinem Gestell bis auf den Boden absenken damit sie beim Drehen nicht stören. Aber wo liegt der Schwerpunkt bei deinem P1? So viel unterschied sollte es zum P2 nicht sein - damit könnte ich schon mal anfangen. Ich werde von diesem angenommenen Schwerpunkt wohl in jeweils 25 mm Schritten die Höhe ändern können.
      Gruß
      Johannes
      Meiner Einschätzung nach müsste der Schwerpunkt unterhalb vom Drehpunkt liegen. Die Achsen unten sind schwer, die Scheiben oben allerdings auch. Wenn aber die Hauben wegfallen wiegt der Unterboden sicherlich mehr als das Dach, was ja auch noch viel kleiner ist. Die Frage daher: wie viel cm tiefer?
      Gruß
      Johannes
      Hallo,
      hinten ist der Mittelpunkt der Drehachse an der Oberkante des Kofferraum, vorne kannst du die Spitze der Karosserie annehmen, das war bei mir etwas zu tief.
      So wie die Karosserie auf dem Foto aufgespannt ist, konnte ich es alleine drehen.
      Dateien
      • IMAG1784.jpg

        (722,59 kB, 71 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      LG aus Diez,

      Lutz

      Rekord P2 Coupe SZ 1,7S (im Aufbau)
      Rekord P2 1,7S LVL
      Rekord P2 1,7 LZ
      Kadett D Berlina Automatik 1,3S
      Kadett D C20LET
      @ Kurt

      Hallo Kurt,
      oh ja gern. Masse für das Drehgestell an sich brauche ich nicht aber sicher lassen sich daraus meine Annahmen verwerfen oder auch bestätigen.

      @ Lutz

      Hallo Lutz,
      nur das ich dich richtig verstehe:
      hinten ist bei dir der Drehpunkt circa auf Höhe des Kofferraumschlosses,
      vorne bist du auf dem Bild mit dem Drehpunkt gegenüber der Karosse zu hoch, d. h. die Karosse müsste etwas höher bis circa Spitze vorn Fahrzeug in Höhe des Drehpunktes liegt.

      Soweit korrekt?


      Erst mal besten Dank für ALLE Antworten.
      Gruß
      Johannes
      Bei meinem Drehgestell ist die Befestigung an den Stoßfängeraufnahmen des P1 und der Drehpunkt lag vorne knapp unter dem oberen Luftleitblech und hinten auf Höhe der Kofferraumkante. Dabei ist der echte Schwerpunkt noch tiefer, geschätzt 100mm. Es war aber nur die Karosse, ohne Klappen und Türen drauf.
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau
      Ich hatte meinen Spatz, also die P1 2-türer Limousine auf dem Drehgestell.
      Könnte morgen abend mal ein paar Fotos vom Gestell einstellen, falls gewünscht.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau

      Gestell (Aufnahme) Kadett A

      Guten Tag Johannes,

      das Problem mit einer Bearbeitungsvorrichtung, die möglichst allseitigen Zugang zum Auto

      ermöglicht, hatte ich auch schon mal.

      Mein Kadett A war:

      - stark vom Rost angenagt:

      Längsträger vorn rechts

      Querträger vorn

      A-Säule links

      Einstiege (innen, außen, Stehblech)

      Bodenränder li + re

      Seitenteile hinten komplett li + re

      Heckbleche oben + unten

      Frontblech oben (Schloßträger)

      Luftleitblech unten

      Versteifungsecken

      Kotflügel li + re

      Scheinwerfertöpfe li + re

      Versteifungen für Stabianlenkung hinten

      - mußte einen neuen Tunnelabschnitt bekommen, wegen B-Sportschaltung

      Das war so das Programm, das ich natürlich nacheinander abgearbeitet habe.

      Die Kiste muß bei so einem Schweißumfang fest aufgenommen werden, dazu hab ich einen

      Rahmen mit 4 Bockrollen gebaut und am Rahmen entsprechende Aufnahmen angebracht:

      Vorne: Achsaufnahme

      Hinten: Vordere Blattfederaufnahme

      Dann steht die Kiste erstmal so, wie sie soll und ist fixiert.

      Je nach Gewerk hab ich dann z.B. Stützen im Bereich des Tunnels oder anderen Reparaturbereichen angebracht.

      Die kleine Kiste ist nicht schwer, um sie nach links oder rechts ablegen zu können hab ich einfach seitliche

      "Rungen" angebracht, so ist der Wagen auch zum Strahler gegangen.

      Je tiefer die Karosserie im Gestell sitzt, um so einfacher läßt sie sich auf die Seite legen und absetzen.

      Für die Lackierung hab ich dann die Rungen einfach abgebaut.

      Bei der ganzen Geschichte war es mir wichtig, dass der Wagen einwandfrei und ohne Verspannung aufgebaut war.

      Das Gestell ist (war) so stabil, dass auch kleine Richtkräfte (Anpassen) aufnehmen konnte.

      Das Ding habe ich nach der Tat einem Käferfreund überlassen, auch da hat es gute Dienste geleistet.

      Soweit meine Erfahrungen.

      Tip: Für relevante Maße an der Karosserie hatte ich in der alten VW-Bibliothek einen Plan gefunden,

      zu Kadett A und B. Vielleicht gibt es so ein Maßblatt auch für Deinen P2.

      Siehe auch den zweiten Anhang, der ist vom Kadett B mit Schraubenfeder-HA, als Beispiel.

      Gruß + schaff etwas !

      Alfred. H.


      Dateien
      Guten Abend Alfred,
      ja, an so etwas habe ich auch schon gedacht bzw. an anderer Stelle gesehen. Leider ist der P2 circa 1,6 m breit und circa 1,4 m hoch, wobei da könnte man bestimmt ohne Achsen die Karosse tiefer legen. aber alles in Allem komme ich da auf circa 3 m Platzbedarf und das ist in meiner Schrauber Hö(h)(l)le zu viel. Allerdings plane ich auch bei größeren Austrenn- und Schweißarbeiten die Karosse an wichtigen Punkten maßhaltig aufzubocken, ob ich dafür noch ein eigenes Untergestell baue weiß ich jetzt noch nicht. In jedem Fall wird die Karosse vor solchen Arbeiten noch kreuzweise versteift.
      Danke für die Fotos und den Maßplan, mal schauen ob ich für den P2 auch so etwas auftreiben kann.

      Vielleicht hat ja hier im Forum Jemand so einen Maßplan dann würde ich mich freuen davon eine Kopie zu erhalten!

      Das mit dem was schaffen verzögert sich leider noch. Ich hoffe endlich im September das Coupe überführen zu können.
      Gruß
      Johannes
      @ Lutz

      Hallo Lutz,
      nur das ich dich richtig verstehe:
      hinten ist bei dir der Drehpunkt circa auf Höhe des Kofferraumschlosses,
      vorne bist du auf dem Bild mit dem Drehpunkt gegenüber der Karosse zu hoch, d. h. die Karosse müsste etwas höher bis circa Spitze vorn Fahrzeug in Höhe des Drehpunktes liegt.

      Hallo,
      ja, das hast du richtig verstanden.
      Du kannst das Drehgestell von mir auch leihen, wenn du willst. Ich brauche das so schnell nicht mehr.
      LG aus Diez,

      Lutz

      Rekord P2 Coupe SZ 1,7S (im Aufbau)
      Rekord P2 1,7S LVL
      Rekord P2 1,7 LZ
      Kadett D Berlina Automatik 1,3S
      Kadett D C20LET