Detailfragen zum dänischen Combi/Lieferwagen

      Detailfragen zum dänischen Combi/Lieferwagen

      Als Nachfolger für unser Coupé haben wir einen dänischen Lieferwagen erstanden. Es ist ein Lieferwagen mit zweiter Sitzreihe, diese Variante gab es meiner Kenntnis nach nur in Skandinavien. In Dänemark hieß der Typ laut Fabrikschild Van/Combi und wurde wohl auch in Dänemark zusammen gebaut und lackiert.
      Einige erste Detailfragen sind jetzt aufgetaucht, ich hoffe jemand kann helfen:

      -Die Sitzpolster sind typsich Lieferwagen, aber die Türpappen stammen aus der Limousine, ist da original?
      -Die Blinkerkontrollleuchte ist hier rot, war das in DK so?
      -Auf der Heckklappe sind keine Beschriftungen, die Löcher wurden zugeschweißt. Es sieht aber so aus als wenn die Heckklappe im Originallack ist, ist das so gewesen?

      Es werden sicherlich noch weitere Fragen auftauchen, ich werde ergänzen und berichten.
      Dateien
      • IMG_7877-1.jpg

        (126,03 kB, 96 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7879-1.jpg

        (114,51 kB, 85 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7878-1.jpg

        (129,1 kB, 71 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7905.jpg

        (104,83 kB, 70 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8257.jpg

        (602,91 kB, 68 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8259.jpg

        (569,52 kB, 59 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8258.jpg

        (731,29 kB, 64 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Moin nach Hamburg

      Ein weiterer Lieferwagen.....ein Grund mehr in Zukunft mal bis Hamburg zu fahren.
      Folgende Aussagen nach meinen Erfahrungen.
      Löcher in der Heckklappe lassen auf CarAvanklappe schließen. Der Lieferwagen hatte keinen Schriftzug.
      Der Kombi wird mit Sitzbank in DE so nicht zugelassen.
      Bei mir ist die Blinkerkontrollleuchte grün und die Türverkleidung in Armaturenbrettfarbe einfarbig.

      DSC01731.JPG DSC01732.JPG
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Bei Auslandsmontagen wird es schwer sein, eine Regel herauszuarbeiten, denn da waren alle beliebigen Kombinationen möglich.
      Darüberhinaus gab es vor allem in DK Lieferwagen, in welche nachträglich Scheiben hineingeschnitten wurden, was dann vor allem bei den Seitenscheiben deutlich auffällt. Als Heckklappe konnte ja je nach Kundenwunsch auch eine Caravan-Klappe verbaut werden. Was das nicht auch in D so?

      Wilm schrieb:

      Der Kombi wird mit Sitzbank in DE so nicht zugelassen.
      Warum denn das?
      Das würde bedeuten, daß Einzelsitze auch schon vor Frühjahr 62 lieferbar waren! Und wie soll das dann beim P1-Lieferwagen und dem Ponton gewesen sein?

      Ein schwer vorstellbarer Aufwand, nur um das Finanzamt zufrieden zu stellen.

      Tschüß
      Klaus
      Hallo Alex,

      hast du denn hinten ne Sitzbank oder war da eine drin-oder komplette Ladefläche ohne Unterbrechung ? Mit Unterbrechung/Sitzbank wäre es ja ein Caravan Combi wie sie da "oben" öfter zur Auslieferung kamen...würde die caravanähnliche Ausstattung erklären. :)

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:
      Dann wäre immer noch die Frage, was das bei der Zulassung für eine Rolle spielt. Es gibt ja auch Lieferwagen mit Doppelkabine, die auch als LKW versteuert werden.

      Da die meisten Oldie-Fahrer ohnehin ja stets Wert auf eine H-Zulassung legen, auch wenn sie damit oft Geld zum Fenster hinauswerfen, spielt doch die Frage der Besteuerung keine Rolle mehr, denn der H-Kennzeichen-Steuersatz ist für PKW und LKW gleich.

      Eine Normal-Zulassung als LKW wäre hier natürlich günstiger.

      Tschüß
      Klaus
      Moin

      Zweite Sitzbank hatte er geschrieben. So weit es mir bekannt ist darf das nur mit Verglasung die aber später eingefügt werden muß und nicht genehmigt wird.

      Eine Normal- Zulassung als LKW ist zwar steuerlich günstiger, macht aber die Versicherung unverhältnissmäßig teurer. Zudem kommt die Frage auf ob die Ladefläche dann noch größer als die Sitzfläche ist.Das Problem hatte ich vor Jahren mit meinem Pick up.
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Ich versuche einmal ein paar Fragen zu beantworten:

      -Es ist der dänische Caravan Combi, auf dem Fabrikschild heißt er aber Van/Combi. Er hat demnach eine zweite Sitzreihe ab Werk, die Seitenscheiben fehlen. Dies ermöglichte eine Besteuerung als LKW. Nach 6 Jahren war die Steuer dann abgeschrieben und die Besitzer konnten Seitenscheiben nachrüsten. Dies ist hier nie passiert.

      -Bei dieser speziellen Variante scheinen einige Teile aus dem Caravan zu kommen (Türpappen) und andere Teile aus dem Lieferwagen (kein Schloss am Handschuhfach, einfache Blenden im Armaturenbrett bei Zigarettenanzünder und Zusatzschalter, keine Beschriftung am Heck).

      Mich würde hier interessieren ob nachvollziehbar ist was in DK original war.


      -Radkappen ist ebenso ein Thema: Verbaut sind Kappen wie beim Rekord A, also ohne Messingkappe. War das typisch Lieferwagen oder wurde das nachträglich mal geändert?

      @Wilm: ist es ein dänischer Lieferwagen bei Dir?

      Zur Zulässigkeit zweite Sitzbank: Wenn der Wagen hier als LKW zugelassen werden soll, ist die zweite Sitzbank nicht zulässig, weil dadurch die Ladefläche zu kurz wird. Zudem fehlen die Seitenscheiben welche zumindest zu einer Seite vorgeschrieben sind. In unserem Fall ist die zweite Sitzreihe als Notsitze eingetragen.

      Wilm schrieb:

      Eine Normal- Zulassung als LKW ist zwar steuerlich günstiger, macht aber die Versicherung unverhältnissmäßig teurer.

      Aber warum denn das? Du kannst doch eine günstige Oldtimer-Tarif
      -Versicherung wählen und hinterher trotzdem als LKW zulassen. Das interessiert die Versicherung dann normalerweise gar nicht.

      Alex_Olditanke schrieb:

      Mich würde hier interessieren ob nachvollziehbar ist was in DK original war.

      Wie ich schon schrieb, ist die Frage ob original oder nicht, schwer zu beantworten. Denn bei Auslandsmontagen wurde oft beliebig kombiniert, was gepasst hat.
      Wo will man da ein Kriterium festlegen was Originaität betrifft?

      Auf dem abgebildeten P2 -Lieferwagen sehe ich keine Radkappen vom Rekord A, sondern solche, die nach Kadett B aussehen. Das ist jedoch passend, denn die Lieferwagen hatten Radkappen, die denen des Opel 1200 entsprachen, anfangs mit noch größerer Warze aber nie mit goldenem "Banoroama-Brüstschn".

      Tschüß
      Klaus
      Moin Jann und Alex

      Alex_Olditanke schrieb:

      @Wilm: ist es ein dänischer Lieferwagen bei Dir?


      So weit mir bekannt ist, ein Franzose.Wie weit er original instand gesetzt wurde kann ich nicht wirklich sagen da mir dazu das technische Wissen fehlt. Da haben andere hier bedeutend bessere Kenntnisse. Dä Huäbär ist da ein wandelndes Fachgenie.
      Mir ist auch aufgefallen das bei eurer Ausführung anscheinend das Zündschloß an der Lenkradsäule ist. Bei mir ist es am Armaturenbrett.
      Der Lieferwagen ist sehr spartanisch gehalten wie du schon beschrieben hast. Zudem fehlt die Sonnenblende Beifahrerseite und ein Himmel.Ohne Himmel hallt es beim Gespräch mit dem Mitfahrer enorm. Ich habe da eine Dämmmatte eingeklebt. Ist zwar nicht original, aber sehr angenehm.
      Wenn ihr Detailfotos wünscht bitte kurz melden.
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Hallo Alex

      Ich fahre auch einen Lieferwagen , denn ich vom erstbesitzer übernommen habe . ausser der lackierung war er komplett orginal . ich habe mich bei meiner restaurierung , die sich über 17 jahre hingezogen hat :floet002: , auch intensiv mit dem thema befasst .

      für mich sieht es so aus , als wurden aus einem geschlachteten CarAvan teile zur aufhübschung genommen . Lieferwagen hatten keinen scheibenchrom . die türpappen sind orginal blank , so wie bei Wilms wagen . Wilms innenausstattung entspricht auch dem prospektbild . die radkappen sind die selben wie bei der Limo , ohne messingzierstück . auf der heckklappe hat es maximal den 1700er schriftzug , sonst nichts . du sagst ja selber , es wurden löcher zugeschweisst , war also mal ne CarAvan klappe . ab werk ohne heckscheibe , für 30.-DM gabs ne scheibe auf wunsch . fensterkurbeln , zughebel mit rosette und drehknopf waren silber . kein himmel und nur eine sonnenblende . das dachblech und der scheibenausschnitt in der heckklappe waren mit einer art antidröhn besprüht . das alles bezieht sich natürlich auf Lieferwagen aus Rüsselsheimer fertigung , in Kopenhagen sah es vielleicht anderst aus...

      viel spass mit der neuen kiste und gruss aus der Schweiz , Kurt Huber
      Wohnort : 5108 Oberflachs / Schweiz

      div. P2`s und anderes Alteisen

      altopelfreak schrieb:

      Aber warum denn das? Du kannst doch eine günstige Oldtimer-Tarif
      -Versicherung wählen und hinterher trotzdem als LKW zulassen. Das interessiert die Versicherung dann normalerweise gar nicht.


      Yepp, und dann wirst du im Schadendfall sehen was du davon hast. PKW versichert und LKW angemeldet. Versicherungsschutz futsch plus Versicherungsbetrugsanzeige am Arsch. LKW sind ein wenig teurer, wahrscheinlich auch bei Oldtimern. Nun weiss ich nicht ob die Prozentzahlen im Oldibereich auch mit den schadensfreien Jahren fallen, macht mir mein Maker aber alles, ich hab nur mit bezahlen zu tun. Bei einer Neuanmeldung fängt man bei gewissen Vorbedingungen mit 100% an und ist dann mit einem LKW in 3 Jahren auf 40%. Niedriger kommt man mit einem LKW nicht.
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1

      Wilm schrieb:

      Yepp, und dann wirst du im Schadendfall sehen was du davon hast. PKW versichert und LKW angemeldet.


      Das nicht, denn Du müßtest mit Deinem Versicherungsmakler natürlich einen entsprechenden Deal machen, zumindest dahingehend, daß der Tarif unabhängig von der Fahrzeug- und Zulassungsart ist. Wenn man bei denen mehrere andere Versicherungen laufen hat, sind die meist umso verhandlungsbereiter. In der Anfangszeit der Oldie-Tarife wäre das noch weniger ein Problem gewesen.

      Und im Schadensfall werden die je nach Höhe ohnehin immer einen Grund suchen, nicht regulieren zu müssen.

      Tschüß
      Klaus

      altopelfreak schrieb:

      Das nicht, denn Du müßtest mit Deinem Versicherungsmakler natürlich einen entsprechenden Deal machen,


      Da gehen unsere Meinungen wohl auseinander. Ich mache keinen Deal mit meinem Makler, sondern der macht Deals für mich mit den Versicherungen. Mit ihm habe ich in den vergangemnen 40 Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht.

      altopelfreak schrieb:

      Und im Schadensfall werden die je nach Höhe ohnehin immer einen Grund suchen, nicht regulieren zu müssen.


      Gegen den Wind pinkeln und gegen Versicherungen klagen hat das Ergebniss das es dir meistens an die Hose geht! Also gar nicht erst drauf ankommen lassen.
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Ob Deal über Makler mit der Versicherung oder mit der Versicherung über deren Verteter ist letztendlich egal. Mir ist es bislang immer gelungen, eine Versicherung mit akzeptablen Konditionen zu finden.

      Wenn die dann erst nach 25 Jahren bemerkt, daß sie dabei keinen Gewinn gemacht hat und mir deshalb den Vertrag kündigt (wie letztes jahr geschehen), dann hat sich die Sache für mich immer noch ausgezahlt.
      Weitere Detailaufnahmen:
      Dateien
      Und zwei weitere Fragen:

      -Welche Farbe hatten die Felgen?
      Die montierten Felgen sind silber, beim Coupé waren sie schwarz. Die montierten sind laut Prägung schon 1958 hergestellt worden, ich vermute es sind P1 Felgen.

      -Wie baue ich das Heckklappenschloß aus?
      Dateien
      • IMG_8304 Kopie.jpg

        (884,92 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8305 Kopie.jpg

        (879,87 kB, 37 mal heruntergeladen, zuletzt: )