Kugelhülsen-Werkzeug

      Hallo Frank,
      wenn noch Platz auf Deiner Liste ist, würde ich auch gerne so ein Werkzeug haben wollen!
      Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!


      -------------------------------------------------------------------------------------
      Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
      Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
      -------------------------------------------------------------------------------------
      MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"
      So ihr lieben Opelfreunde. Habe nun einen Preis von 60 Euro incl. meinem Versand festgemacht.
      Denke das ist ein fairer Preis.
      Bitte schickt mir euere Adresse per PN, dann kann ich nach der Fertigung direkt versenden.
      Sende euch auch dann die Kontodaten wohin ihr das Geld dann schicken solltet.
      Klasse das wir so viele herstellen können. Ihr werdet nicht enttäuscht. Auch ich liebe Opel.
      Gruss Frank
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Ford Galaxy WA6 Bj.2015 1,6 Ecoboost
      WW Knaus 8,5m 2,0 T

      Frank Kaenders
      :gamer:
      www.Opel-HK.de
      www.P2.kaenders.net
      Hallo ihr Kugelhülseneinziehfans, so heute ist der 15.11 und schließe die Bestellung ab.
      Die meisten haben schon bezahlt. Dafür schon einmal danke.
      Die noch nicht bezahlt haben, sollten mir eine PN schreiben. Dann schicke ich die Kontodaten zu.
      Alle Teile werden nach der Fertigung von mir geprüft.
      Sobald alles fertig ist, gehen diese auf die Reise.
      Bedienungsanleitung wird natürlich wie angekündigt noch gemacht.
      Gruss HK
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Ford Galaxy WA6 Bj.2015 1,6 Ecoboost
      WW Knaus 8,5m 2,0 T

      Frank Kaenders
      :gamer:
      www.Opel-HK.de
      www.P2.kaenders.net
      Als ich meinen Opel Rekord fertig restauriert hatte, gab es die Hülsen nur als Holländische Repro aus schwarzem Kunststoffmaterial.
      Die waren so weich, die gingen einigermaßen rein. Leider waren sie der Hitze vom Auspuffrohr nicht gewachsen und nach 500km stand ich ohne Schaltung da. Also habe ich ne neue eingebaut, die hat wieder 500km geschafft.
      Dann bin ich hingegangen und habe die 3. neue (gleiche) genommen, mitm Cuttermesser in 2 Hälften geschnitten und die Sicherungsbleche wie beim Rekord P2 verbaut. Die habe ich einfach eben schnell mit Hammer, Schraubstock, Blech und 2 Nüssen nachgefertigt.
      Das ist jetzt über 15 Jahre her und die Hülse hält immernoch. Vorteil ist, nach dem durchschneiden ist die sehr einfach zu montieren und wird einfach nur von den beiden Blechen zusammen gehalten und fertig.
      Guten Abend @Mark,

      einige Deiner Beiträge verstehe ich nicht so richtig, hier: Kugelhülse + Werkzeug.

      - damit die Lenkradschaltung einigermaßen funktioniert, sind relativ "harte" Hülsen notwendig

      - damit man "harte" Kugelhülsen stressarm montieren kann, hat Frank Werkzeuge anfertigen lassen

      - die stoßen offenbar auf Bedarf, denn einige Foristen zeigen sich interessiert

      Ganz nebenbei: Das Werkzeug funktioniert.

      M.E. ist das für dieses Forum ein Fortschritt, es trägt zur Verbesserung unserer Autos bei.

      Die "geht auch so" Methode kann man immer und überall entgegenhalten, ist aber (wieder m.E.)

      nicht angemessen.

      Freundlicher wäre es, (auch wieder m.E.) dem Kollegen Frank eine kleine Anerkennung wegen seiner

      Initiative zu Teil würde, das wäre angemessen.

      Die Draht / Kleber / Panzertape - Truppe bringt die Opel -Gemeinde NICHT voran.

      Soweit meine Eindrücke,

      Alfred. H.

      Mark schrieb:

      Vorteil ist, nach dem durchschneiden ist die sehr einfach zu montieren und wird einfach nur von den beiden Blechen zusammen gehalten und fertig.


      Diese "Spezialmontage" scheint wohl weiter verbreitet zu sein, als man denkt, weil mein Vorgänger das auch so gemacht hat.

      Mit dem Einziehwerkeug vom @Alfred. H. ließ sich die Hülse ganz leicht eindrücken. Mir hat die Arbeit richtig Spaß gemacht.

      Man kann es natürlich auch so, wie es im WHB beschrieben ist machen.
      Einfach mit einem Schraubenzieher montieren :ironie002:

      Die nächste Hülse werde ich mit dem Werkzeug, dass ich bei Frank bestellt habe montieren.

      Bei der Gelegenheit bedanke ich mich bei Dir Frank. Ich finde es großartig, weil Du das Werkzeug anfertigen lässt und Du Dich so tatkräftig um alles kümmerst. Das macht schließlich auch Arbeit und kostet auch Zeit, ohne dabei etwas zu verdienen :daumen1:

      Ich wünsche Euch allen noch einen schönen 1. Advent

      Grüße aus München :wink:
      Peter
      Dateien
      Tach ,
      Kugelhülseneinbau leicht gemacht.
      Das Werkzeug ist Spitze, ohne es jemals in Original und Anwendung gesehen zu haben.
      Hier jetzt mal meine Ausführung zum Thema Kugelhülse.
      Die schwarzen aus NL sind halt zu weich, um sie ohne Blechklammer zu fahren. Lassen sich aber gut einbauen, zur Not auch unterwegs.
      Die alten Originalen kann man heute nicht mehr einbauen, weil sie zerbrechen.
      Dann hat es mal so harte Repros gegeben, die sich nur zweigeteilt oder einseitig Wulst entfernt einbauen lassen.
      Auch hier mit Klammer.
      Es gibt auch Repros, die hart genug sind um ohne Klammer auszukommen. Die lassen sich auch ohne Spezialwerkzeug einbauen.
      Einfach mit einem Heißluftföhn erwärmen, schräg ansetzen und mit einem Schraubendreher etwas nachhelfen. Sofort den Schalthebel durchdrücken und abkühlen lassen. Fertig. Aber auch diese Hülsen wird man mit dem Werkzeug einsetzen können. Gutes Werkzeug ist die halbe Arbeit, aber wie oft braucht man das.
      Wenn eine provisorische zweigeteilte Hülse 15 Jahre hält ist es doch in Ordnung. Die provisorische Rheinbrücke bei Wesel hat von 1945 bis 2009 gestanden, war auch in Ordnung.

      Rolo
      (Puh, jetz gibbet Mecker) :zwinker1:

      (
      Ich sehe das wie Alfred, es gibt ein Werkzeug und das nehmen wir jetzt. Hab’s leider noch nicht mitgekriegt. Bin ja neu hier... Deshalb die brave Anfrage, ob ich auch noch eines erwerben dürfte.

      ich habe das vor dreißig Jahren mit einem zurechtgeschnittenen Gartenschlauch auch hingekriegt.
      Jetzt ist Schluß damit und es soll richtig gemacht werden.

      wäre schön, wenn ich noch eines bekomme. Bitte PN

      Grüße
      Matt
      P1 LZ in Neptunblau Bj58 45PS
      P1 LV in Graugrün Bj59 50PS mit Olymat und Stoffschiebedach
      Bedford Blitz CF1 Bj81 Wohnmobil
      Heinkel Tourist 103-A1 Bj59
      Heinkel Perle 110-A2 Bj55
      Yamaha DT50 Bj79
      Yamaha XT250 Bj79
      Yamaha XS650 Bj81
      yamaha XS650 Bj81 Projekt caferacer oder Enduro
      Hanomag C112 Bj59
      Wanderer Fahrrad Bj36
      Musikbox Rock-O-La Tempo2 1485 Bj59 Projekt
      Fender Stringmaster D8 Bj55

      Kugelhülsen, Opel-Geschichten....

      Möglich ist das, kann ja auch jeder machen (oder versuchen), wie er will.

      Zu den Kugelhülsen selbst findet man hier umfassende Beiträge:
      Kugelhülsen für die Lenkradschaltung - Technik - Rekord P2 Forum (rekord-p2-forum.de)

      In der "alten" Opel-Literatur gibt es einige Hintergrundinfos zum Thema,

      hab die mal rauskopiert, siehe die Scans.

      Im ersten Beitrag verweist man auf "Schaltschwierigkeiten", wenn der Gelenkhebel aus der

      "großen" Kugelhülse heraustritt. Klartext: Es gibt "Schwierigkeiten" der Art, dass man nicht mehr schalten kann !

      Opels wirklich sehr ingeniöse Problemlösung: Den Gelenkhebel nicht zu schmieren !!!

      HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, das spart sogar noch etwas Geld, wegen Entfalls des Schmiermittels.


      Nun ist bekannt, dass glatte Partner aus Metall / Kunststoff sehr gut und haltbar gleiten, wenn sie geschmiert

      werden, darüber hinaus wird auch noch Korrosionsschutz erreicht.

      Wenn man nicht schmiert, dann rostet die Kugel des Gelenkhebels > Schaltung geht unnötig schwer

      und die Kugelhülse wird aufgearbeitet, schade eigentlich, viele Bilder im Forum belegen das.


      Jahre später kam Opel dann ein genialischer Einfall: Man hatte 2 Blechschellen erfunden,

      die die Kugelhülse sicher fixieren ! (Siehe 2.Scan)

      Jetzt darf man sogar wieder schmieren....

      Das funktioniert zwar, ist in meinen Augen aber Bastelkram (und das baue ich nicht ein).

      Wenn man die Originalhülsen 1:1 nachfertigt (ohne Schellen), gelangt man wieder zu

      Punkt 1. Wenn man sie noch weicher fertigt, dann wird´s noch schlimmer.


      Um die Kugel gut (besser) zu fixieren, kann man technisch 2 Maßnahmen treffen:

      1) Shorehärte erhöhen (90Sh), verbessert gleichzeitig die Schaltpräzision (soweit vorhanden)

      2) "Umgreifung" der Kugel unter Berücksichtigung des Arbeitswinkels erhöhen

      Beides geht, erfordert zum sachgerechten Einbau aber ein Werkzeug.

      In der Absicht, die Schaltung etwas zu beruhigen hat die Rüsselsheimer Firma auch noch

      andere Sachen gemacht, das Resultat ist: Teils / teils.

      Bild 3017 zeigt einige Entwicklungsschritte am Gelenkhebel,

      ganz oben: Uralte Ausführung, alle Lagerstellen metallisch

      2.von oben: Gelenkhebel mit "kleiner" Kugelhülse am Lagerpunkt im Lenkgetriebegehäuse (ab P2)

      3.von oben: Wie vor, optimierte Kugelhülse aufgezogen

      Man sieht schon am Größenvergleich der Kunststoffteile, ein ziemliches Mißverhältnis, zu Lasten

      der "kleinen" Kugelhülse, sie ist verschleißfreudig.

      Um das beste draus zu machen, kann man den Schalthebel im Bereich der kleinen Kugelhülse

      ändern: Abdrehen, eine Kugellagerkugel durchbohren und hart auflöten (schon mal gezeigt)

      Die unteren 3 Gelenkhebel sind aus 4-Gang-Hebeln gefertigt, die 4-Gang-Hebel besitzen eine

      etwas andere Übersetzung und führen zu kürzeren Schaltwegen (Nebeneffekt).

      Wegen diverser Versuche in früheren Tagen habe ich noch ein paar Teile übrig:

      1 Satz dieser Schellen, original Opel, neu (die auf dem Bild)

      einige gebohrte Kugeln (ziemlich hart)

      einige optimierte Kugelhülsen (die "große")

      ein paar dieser Gelenkhebel (mit der kleinen Kugelhülse),

      wie auf dem Bild zu sehen.

      Bei Bedarf bitte PN.

      Gruß + MUNTER bleiben !!!

      Alfred. H.




      Dateien

      Jörg_250SE schrieb:

      P1-Caravan schrieb:

      Hallo Frank,

      ich würde auch so ein Werkzeug nehmen.

      Danke und Gruß Norby


      Da warst du schneller als ich. Dann nehme ich keines sondern weiß ja wo ich eins ausleihen kann. Ich beteilige mich aber gerne an den Kosten, Norbert. Vielleicht sind Matthias und Micha ja auch dabei, dann haben wir was im Rhein-Main-Gebiet rumliegen.

      Grüße, Jörg


      @Jörg_250SE, @P1-Caravan

      Jörg, Norbert, sehr gute Idee & gut zu wissen, dass ein solches Werkzeug in der Region verfügbar ist. Selbstverständlich würde ich mich (falls erforderlich) hier ebenfalls anteilsmäßig "einkaufen". Habe noch nicht nachgeschaut ob mein D-Rekord eine ähnlich konstruierte LRS eingebaut hat, vielleicht wurde dieses Prinzip mit Teileübernahme ja bis in die 70er beibehalten, wie auch mit einigen anderen Opel-Teilen
      Viele Grüsse
      Micha

      Aus Brokdorf/Elbmündung sowie Gustavsburg bei Rüsselsheim



      Guten Morgen Micha !

      Mit Einführung des Rekord A (bis Rekord D mit Lenkradschaltung) hat Opel eine wesentlich bessere

      Konstruktion eingesetzt, die Kugelhülse muß hier nicht mehr "eingeschnappt"

      werden, sondern wird durch eine Blechkappe gehalten (gehäuseartig).

      Das ist gut gelöst und im Gegensatz zu den P-Modellen ist die Hülse einfach zu wechseln.

      Gruß,

      Alfred. H.

      Alfred. H. schrieb:

      Guten Morgen Micha !

      Mit Einführung des Rekord A (bis Rekord D mit Lenkradschaltung) hat Opel eine wesentlich bessere

      Konstruktion eingesetzt, die Kugelhülse muß hier nicht mehr "eingeschnappt"

      werden, sondern wird durch eine Blechkappe gehalten (gehäuseartig).

      Das ist gut gelöst und im Gegensatz zu den P-Modellen ist die Hülse einfach zu wechseln.

      Gruß,

      Alfred. H.


      Ich habe im Prinzip das P2 System mit den Sicherungsblechen nachgebaut und seid dem Ruhe. Wenn ich sowas repariere, dann baue ich auch immer die beiden Bleche rein, auch beim P1. Das war eigentlich der Tenor meines Erfahrungsberichtes, ich wollte kein Werkzeug diskreditieren...

      Der Grund der Änderungen und Ergänzungen der weiteren Kugelhülsen aus Plastik und Verbreiterungen der Schaltbuchsen von der Stange war bei Opel der Versuch, dass Schalthebelklappern welches bei manchen Fahrzeugen auftritt, zu eliminieren. Hat aber nicht geklappt.