FIVA: Charta von Turin

      FIVA: Charta von Turin

      Moin Hobbykollegen,

      bin beim Stöbern auf der AOIG-Website auf den Begriff FIVA gestoßen, was mir bislang nichts sagte.
      Auf dem I-netz- Auftritt der FIVA (leider nur engl. oder franz.)
      findet sich die obige Charta.
      Wer von Euch kennt diese Charta, die sich sowohl mit dem theoretischen, als auch praktisch-technischen Ansatz der Oldtimerei befasst?

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷
      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau
      FIVA ist der Europäische Dachverband aller nationalen Oldtimer-Clubs und Oldtimer-Vereinigungen. Für Deutschland betreffend sozusagen die übergeordnete Organisation über dem Deuvet, dem wiederum auch die Alt-Opel-IG angehört und deren einstiger Gründer E.B. heute dessen Präsident ist.

      In den letzten Jahren vielleicht ein wenig ruhiger drum geworden, da zur Zeit keine unmittelbaren Gefahren für uns erkennbar sind. Doch das kann sich schnell wieder ändern, wenn es nicht am Ende bisher eine trügerische Ruhe war.

      Wichtige Aufgabe der FIVA ist es, in Brüssel dafür zu sorgen, daß unsere "alten Kisten" auch weiterhin am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen, was angeblich durch gezielte Lobbyarbeit dieser Organsisation überhaupt erst ermöglicht wird. Ganz so selbstverständlich ist das nämlich nicht, wie mancher von uns vielleicht annehmen möchte. Vieles geschieht hier offenbar im Verborgenen, so daß der durchschnittliche Oldtimer-Fahrer davon nichts mitbekommt. Dennoch kostet all dies viel Geld und es kann nicht schaden, sich ein wenig für die Arbeit des FIVA zu interessieren und den Jungs dort auch mal auf die Finger zu gucken.

      Als unser Oldtimer-Hobby Mitte der 1990er buchstäblich auf der Kippe stand und alle Kräfte gebündelt werden mußten, um das Schlimmste zu verhindern und alle Aktivitäten schließlich in den Ergebnissen Rote 07er-Nummer, H-Kennzeichen und §23 mündeten, durfte ich hautnah miterleben, mit welch harten Bandagen dort gekämpft wird.

      Tschüß
      Klaus