Radbremszylinder nun vorne undicht

      Radbremszylinder nun vorne undicht

      Neu

      da ich meine radbremszylinder hinten überholt habe , die bremsleitung von alter bremsflüssigkeit befreit und auch durchgeblasen habe und dann neue flüssigkeit mit dot 4 aufgefüllt habe sind nun die zylinder vorn auch undicht . beim zurückklappen der manschett kommt eine rostige brühe raus , so das ich denke das die dichtung am bremskolben undicht ist . ein leichter film ist auch in der trommel zu sehen . da ewentuell auch auf dem bremsbelag ein wenig bremsflüssigkeit abbekommen hat , sollte der belag damit gewechselt werden oder reicht es ihn mit bremsenreiniger zu reinigen ? nach 6 jahren denke ich sollten die gummidichtungen ja wohl noch nicht kaputt sein , oder täusche ich mich da. sollte ich lieber dot 3 als dot 4 nehmen . alle bremszylinder sind 2014 neu gekauft .
      gruß klaus aus sachsen anhalt

      Neu

      Bei heutigen RBZ-Qualitäten ist diese Lebensdauer fast normal. Es geht hier jedoch nicht um "Dichtungen", sondern um die Maschetten des RBZ-Kolbens, dem wohl wichtigsten Teil des Ganzen. Ich würde prüfen (lassen), ob eine Überholung der RBZ (Honen der Innenseiten plus neue Manschetten) möglich, wenn komplett neue nicht verfügbar. Die Manschetten gibt es meist problemlos. Offensichtlich meintest Du mit 'Manschetten' die Staubkappen.

      Mit Bremsflüssigkeit verölte Beläge müssen beidseitig ausgewechselt werden, sonst kommt man wegen plötzlich auftretender, extrem rupfender Wirkung in Teufels Küche. Da sie sich wie ein Schwamm vollsaugen hilft Abbrennen und erst recht Bremsenreiniger gar nichts. DOT3 soll weniger agressiv sein als DOT4, ist aber schwerer zu bekommen.

      Tschüß
      Klaus

      Neu

      habe jetz noch bremsbelag bei mir gefunden . steht drauf ABEX PACID M3260-553LX ist mit der längstnut im belag und ist 45mm breit und belagstärke 5mm .
      dot 3 gibt es noch bei matz . werde nächste woche mal alles ausbau und schauen wie der zylinder aussieht . er ist 6 jahre alt und sollte eigentlich noch recht gut aussehen . ich denke als ich sie neu gekauft habe sind das auch nur aufgearbeitete zylinde gewesen .
      mfg klaus

      Neu

      Dot 3 gibts im Zubehör, hab’s in Unna bei Kaisers Autoteile gekauft, der Liter 9.95€
      Allen einen schönen Restsonntag, Gruß Rainer
      Dateien
      :wink: bleibt Alle gesund und gut gelaunt in dieser immer noch ungewöhnlichen Zeit.

      Neu

      Da ich jetzt vorne die Bremse ab habe und sehe das ich bremszylinder und backen von p2 ab FG.NR. habe mit 26,99 mm und hinten auch 26,99mm habe bin ich der Meinung das er dadurch etwas schlechter bremst . sollte da nicht hinten 25,4 mm sein wenn vorn p2 ab FG.NR ist ? oder liegt ich da falsch . Bin leider so mit der Bremswirkung nicht richtig zufrieden. bremsleitung werde ich jetzt auch wechseln . gibt es ja schon fertig zu kaufen .
      Mfg Klaus

      Neu

      Moin Klaus,
      ob die Zusammenstellung so korrekt ist kann ich Dir leider auch nicht sicher beantworten, aber ich denke Du hast recht
      Die hinteren RBZ sollten kleinere Durchmesser habe.
      Allerdings wird durch die größeren Durchmesser die wirkende Kraft größer. Somit sollte die Bremse nicht schlechter wirken, aber eher auf der Hinterachse blockieren.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,

      Neu

      Bremsbeläge, die mit Bremsflüssigkeit durch undichte RBZ befeuchtet sind, gehören auf jeden Fall gewechselt. Je nach dem wieviel Fleisch deine Bremstrommel noch hat, gibt es auch Belagstärken mit 5,5 mm. Meiner Erfahrung nach sind 6-7 Jahren Standzeit ganz okay. Hier gilt, ein häufig gefahrener P1/P2 so mit 2-3.000 km pro Jahr, da hält die Bremsanlage länger dicht. Wichtig bei den RBZ ist auch, ob es vor 6 Jahren Repros oder noch Original Opel Qualität und ob es die Ausführung bis FG. oder ab FG-Nr., war. Der Unterschied liegt bei der Vertiefung und Ausführung der Nut, die die Bremsbacke führt. Daher kann auch eine schlechtere Bremswirkung kommen, wenn ab FG-Nr. RBZ verbaut sind und die alten Bremsbacken wieder montiert wurden. Dieses Thema wurde hier schon mal behandelt.
      Zur Zeit werden fast nur noch RBZ für die VA in der Ausführung ab FG-Nr. angeboten. Wenn man die passenden Bremsbacken dazu hat, ist alles okay. Über einen solchen Satz verfüge ich noch. Bei weiteren Fragen dazu gerne melden, denn das Bremsenthema ist "SYSTEMRELEVANT" für die Gesundheit....

      Gruß Horst
      Orginale Rekord P1 / P2 und Kapitän Ersatzteile unter
      panorama-teile.de

      Neu

      Da ja doch vor einiger Zeit vorne alles gemacht wurde , belag neu Trommel neu kommt bei mir die Frage auf warum der einsteller für die bremsbacken bei mir so weit gestellt werden muss das er weit über die Hälfte der einstellung ist so das der Belag beim Bremsen anliegt .sorry weiß leider nicht wie ich es anders schildern kann!!
      Mfg klaus

      Neu

      Hallo
      Habe heute nochmal die bremstrommel gemessen, und sind 200,1mm und dies rundum . sind ja auch neu .
      des Weiteren habe ich festgestellt das der bolzen des bremsversteller im radbremszylinder unterschiedliche Längen gibt .die bei mir drinnen waren sind Gesamtlänge 44,7mm und dann hatte ich bei mir noch einen gefunden da ist der rundbolzen etwas kürzer also gesamtlänge41,4mm. Könnte es sein das der kürzere einsteller eventuell für hinten ist ? Kann leider nichts richtig finden warum das so ist .
      Mfg. Klaus