Rekord A 1964 "El Dorado"

      Bubru schrieb:

      pat... schrieb:

      Der einzige Grund für den Wechsel ist, dass ich aktuell keinen Händler gefunden habe, der die Varta inklusive Säure verschickt. Da hat sich anscheinend gesetzlich was geändert.


      Ja, seit 1. Februar 2021 darf keine Säure mehr verschickt werden. Ich hatte verdammtes Glück, weil ich meine Bat im Januar bestellt hatte, ohne von der Gesetzesänderung zu wissen.
      Es wird immer schlimmer mit den Vorschriften und der Gängelung … :thumbdown:

      Bin mal auf deinen trockeneisgestrahlten Motorraum gespannt …

      Grüße
      Christian


      Ja, es ist sogar so, dass Schwefelsäure über 15% gar nicht mehr an Privatpersonen verkauft werden darf, zumindest nicht in Gebinden. Vorgefüllt in die Batterie ist zulässig. Das war auch der Grund, warum meine neue Batterie auf einer kleinen Palette geliefert wurde. 8| Da die Batterie natürlich nicht dicht ist und nicht kopfüber transportiert werden darf. Ich denke, in naher Zukunft wird es so aussehen, dass man zum Befüllen der neuen Batterie, in die Werkstatt muss. Oder aber die hohen Lieferkosten werden auf den Preis aufgeschlagen.

      Das Trockeneisstrahlen ist ne feine Sache. Hatte mein Coupe ja damit behandeln lassen, vor allem Interessant, da die Reinigung wirklich gründlich ist, und nichts dafür ausgebaut werden muss. Große Schalttische (z.B. in Kraftwerken) werden auf diesem Weg gereinigt, da keine Feuchtigkeit ins Spiel kommt, auf dem Boden landet nur der Dreck vom Fahrzeug, vielen Bieten es daher auch Mobil an. Das wäre das Mittel der Wahl, um meinen Rekord dann vom Unterbodenschutz zu befreien. Darf man fragen, was du dafür zahlst?

      Viele Grüße
      Tamino
      Kawasaki W650 - Opel Rekord A - Honda Wave 110i - Hercules R50
      Guten Abend Opelfreunde,

      wegen der Batterieangelegenheit und auch des Hinweises von @Gartetalbahn hab ich auch so meine Erfahrungen.

      Es gibt praktisch keine Autoteilehändler mehr, die sich die Mühe machen, alte Standardteile zu beschaffen.

      Das ist dann deren Angelegenheit. Wer Geld verdienen will, muß sich kümmern und nicht jammern.

      Wenn es um noch verfügbare Teile geht: Daparto oder Check24 (prüfen, ob´s das Gesuchte IST)

      Das ist zwar "unpersönlich", gibt aber ein erste Orientierung.

      Wissen ist Macht (nichts wissen, macht nix), das wird hin und wieder (ziemlich oft) genutzt.

      Mitleid ist (m.E.) kein Geschäftsmodell.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Dank @Harry B. aus O. habe ich nun den passenden Öleinfülldeckel. Sobald die neue Dichtung von @Alfred. H. hier ankommen wird der eingebaut.

      Der Deckel sah ursprünglich etwas mitgenommen aus, daher hab ich ihn erst mal gereinigt, ausgespült und geschliffen:

      Rekord (173).jpg

      Dann wurde grundiert und heute wird der Deckel in schwarz lackiert.
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1964 Opel Rekord A 1700 aus Antwerpener Produktion
      So, Wochenende war´s und es ging am Eldo weiter.

      Meine neue Batterie kam am Freitag an. Am gleichen Tag folgte von @Gartetalbahn die Nachricht, dass das von @body mit einer neuen Drosselklappenwelle versehene Vergaserunterteil angekommen und mein Vergaser schon fertig montiert sei :)
      Also für Samstag verabredet und das Teil eingebaut.

      Was soll ich sagen - wahnsinn! Der Wagen springt super an, läuft schön und macht was er soll. Nur das leidige Thema Lichtmaschiene ist noch immer ein Problem. Das ist das Nächste, was ich angehen werde.

      Den Motorraum hab ich noch ein wenig geputzt (jedoch nicht bis in die letzte Ecke, da er ja ohnehin noch mit Trockeneis gestrahlt wird) sowie einige Kabel und Leitungen schön verlegt, ummantelt etc.
      So sieht es langsam mal annehmbar für mich aus:
      Rekord (176).jpg

      Da ich schon dabei war hab ich auch gleich die fertig gekettelten Teppiche installiert und fotografiert. Auch hier bin ich also fast fertig.
      Rekord (179).jpg

      Die elektrische Kraftstoffpumpe inklusive Schalter funktioniert Top, ich hab auch schon den "Abschaltpunkt" auf meinem Nachhauseweg ausgelotet. Wenn ich dort abschalte reicht es noch genau bis zur heimischen Garage, dann geht der Wagen von alleine aus udn der Vergaser ist leer :)
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1964 Opel Rekord A 1700 aus Antwerpener Produktion

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pat...“ ()

      Super Pat, ich bin ein Fan von deinen Arbeiten. Auch wenn sie nicht orginol sind, verschönern/verbessern sie doch meist das Objekt.
      Kleiner Tip für den Kabelschutz. Isolierband sieht gut aus, ist aber manchmal unpraktisch (z.B. wenn man doch nochmal dran muss).
      Es gibt so etwas in verschiedenen Durchmessern. Kleinere Durchmesser lassen sich auch für dickere Kabelbündel verwenden:
      amazon.de/Spiralschlauch-Kabel…belschutz&rh=n%3A78191031
      Weiter so und immer schön posten!!! :)
      Hi Frank,
      Danke für den Tipp, aber ich verwende i.d.r. kein Isolierband - das am Kabelstrang war schon so...

      Die Spiralschläuche schmeiß ich bei meinen Wagen, falls ein Vorbesitzer welche verbaut hat, direkt raus - sowas ist m.M.n. eher was für den Schreibtisch. Aber das ist, wie so vieles bei Autos, Religion ;)

      Ich verwende bevorzugt Gewebeschläuche und die Enden werden noch mit Schrupfschlauch überzogen: ebay.de/itm/10M-6-8-10-12-15mm…m8Zd2JXe&var=442402051399

      Dabei gibt es nur das Problem, dass sich die Schläuche durch zusammenstauchen zwar weiten lassen, aber eben nur bis zu einem gewissen Maß. Wenn also ein größerer Steckewr oder so im Spiel ist bleibt nur, diesen zu entfernen und nach dem Schlauch aufziehen neu anzubringen oder als Plan B Gewebeband wie beispielsweise Certoplast. Das sieht auch deutlich schöner aus als Isolierband und hat zudem den Vorteil (Speziell im Innenraum), dass der Kabelstrang bei vibration nicht klappert.
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1964 Opel Rekord A 1700 aus Antwerpener Produktion
      Hallo Michael,
      Die Sch(w)eißarbeiten wurden bereits von Ben @SaveOldCars erledigt, ich habe mich anschließend um die Optik und die Technik gekümmert. Das Einzige, was ich geschweißt habe, sind die beiden Austauschtüren ,die noch hier stehen und lackiert werden müssen...
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1964 Opel Rekord A 1700 aus Antwerpener Produktion

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pat...“ ()

      Zu berichten gibt es hier aktuell nicht viel, da erst mal alles soweit läuft.
      Von @Gartetalbahn hab ich letztens zwei Lima Regler geholt, die werden die Tage mal probeweise verbaut.
      Da ich jedoch erst mal den Zombie reisefertig machen muss ist hier wenig passiert. Lediglich ein Paar Zierstreifen entlang der Seiten wurden noch angebracht.

      Nichts desto trotz war ich am Car-Freitag mit meiner Gattin im Rekord unterwegs und habe dabei natürlich einige Bilder gemacht :)

      Hier eine kleine Auswahl:

      Rekord (186).jpg

      Rekord (187).jpg

      Rekord (188).jpg

      Rekord (190).jpg
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1964 Opel Rekord A 1700 aus Antwerpener Produktion
      Das erste Bild ist geil.
      Da warst du wohl mal kurz in den schottischen Highlands. :thumbsup:
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C