Lima und Regler halten mich zum Narren

      Lima und Regler halten mich zum Narren

      Moin,

      Und wieder ein Strom Problem. Darauf freue ich mich als gefährlicher halbwissender, ganz besonders drauf.
      Es geht um meinen A Rekord der von 6 volt auf 12 volt umgerüstet wurde.
      Verbaut ist eine 14 v 25 a Bosch Gleichstrom Lichtmaschine mit einem Harting Regler. Auch 14 v 25 A.
      Da die Ladekontrollleuchte beim Motorstarten brav ausgeht, bin ich die ganze Zeit von ausgegangen, das die LiMa auch die Bat lädt.
      Natürlich wurde vorher auch getestet, das dem wirklich so ist. Anscheinend nicht richtig.
      Nun habe ich das Gefühl, das die Ladekontrollleuchte mich die ganze Zeit ordentlich verar.....n tut.
      Innerhalb kürzester Zeit, war meine neue Batterie leer.
      Jetzt ist mir aufgefallen, das die Batterie beim laufenden Motor nur halbgar lädt.
      Beim Starten des Motors sollte die Batterie doch eigtl auf 14 oder mindestens auf 13.8 volt hochgehen? Vorsicht, ist nur ein halbwissen von mir.
      Sie geht aber beim Starten ordentlich runter.
      Wenn beim laufenden Motor ein Verbraucher angemacht wird, geht der Strom an der Bat auch runter. Bei erhöhter Drehzahl passiert leider nicht viel. Minimale Steigerung.
      Der Fehler kann also nur bei der LiMa oder am Regler sein.
      Zur LiMa kann ich sagen, daß sie vor dem Einbau von meinem Busenkumpel Maverick komplett zerlegt wurde. Der Kollektor wurde abgedreht, neue Kohlen eingepflanzt, penibel gereinigt, Feldwicklung und Lager gescheckt und etwas Zuneigung an öl bekommen, auf durchgang geprüft usw..
      Der Junge kennt sich da gut aus. Das ganze natürlich ohne Garantie.
      Zum Regler kann ich nicht viel zu sagen. Den habe ich ungeprüft eingebaut. Asche über mein Haupt.
      Als Planloser habe ich nun versucht mit Plan an die Sache bei zu gehen.
      Habe mit dem Messgerät bei 20 v von LiMa D+ auf das Regler Gehäuse gehalten und ca 11.8 v erhalten.
      Dann denn Durchgang vom Regler zur LiMa geprüft. D + LiMa zu DF Regler. Mit Zündung kam einmal piepen und die Zahl 144. DF LiMa auf 61 Regler Dito.
      Regler Anschluß B1 hat übrigens dieselbe volt Zahl wie die Bat bei laufenden Motor.
      Wie ihr liest und dabei feststellt, Marco hat wirklich kein Plan. Dafür kann ich andere Dinge ganz gut.
      Bevor ich unüberlegt Handel bzw wild zerlege hoffe ich von euch wieder Hilfe zu bekommen.
      Klar, das ich wenn der Meister Zeit hat, mit dem Roten Baron mal zur Werkstatt fahre werde.
      Evtl kann ich dank eurer Hilfe, das Problem auch selber lösen.
      Gruß Marco
      Dateien
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Marco“ ()

      Die verlinkte Strommesszange kann aber keinen Gleichstrom messen! Muss sie aber bei Messungen im Auto können.
      Also drauf achten: DC A. Auch würde ich eine Zange kaufen, die nicht erst ab 20A funktioniert. Ich denke ab 2-5A sind die Zangen beim Auto brauchbar.
      LG aus Diez,

      Lutz

      Rekord P2 Coupe SZ 1,7S (im Aufbau)
      Rekord P2 1,7S LVL
      Rekord P2 1,7 LZ
      Kadett D Berlina Automatik 1,3S
      Kadett D C20LET
      Guten Morgen Marco,

      wenn alle Anschlüsse richtig sind (ist nach Deinem Foto so) und fest sitzen,

      kann der Fehler nur an der Lima oder am Regler liegen.

      Der Regler "mißt" intern Spannung und Strom. Das Verlöschen der Ladekontrolle

      zeigt erstmal: Spannung wird erzeugt. Der Ladestrom ist Funktion der Ladespannung.

      Der Regler hat nur einen Weg, die Lima zur Arbeit zu animieren:

      - er legt DF an Masse !

      - dann wird die Lima voll erregt, die Spannung steigt an > der Ladestrom steigt an

      - wenn die Ladespannung erreicht ist oder der Ladestrom überschritten wird, trennt der Regler
      DF von Masse > Spannung sinkt, Strom sinkt

      - das Spiel läuft sehr schnell und mehrfach pro Sekunde

      Das ist eine vereinfachte Darstellung, soll hier nur das Prinzip beschreiben.

      In der praktischen Ausführung gibt es nicht nur AN/AUS, sondern auch noch den "Regelwiderstand".

      EINFACHER Versuch:

      - Prüfe, ob der Regler gute Masseverbindung hat

      - Lasse den Motor laufen, alle Kabel seriell belassen

      - verbinde DF (an Regler oder Lima) behelfsweise mit Masse

      - erhöhe die Drehzahl (Helfer)

      - miß die Spannung, sie MUß mit steigender Drehzahl stetig steigen

      Wenn die Spannung bei diesem Versuch steigt > LIMA in Ordnung, Regler defekt

      Wenn die Spannung nicht steigt, LIMA defekt, Kabel gebrochen....o.ä.

      Häufiger Defekt am Regler: Regelkontakt verschlissen, dann läuft die Erregung nur noch

      über den Regelwiderstand > mangelhafte Ladeleistung.

      Bevor Du aber irgendwas auseinanderbaust > mach den vorstehenden Versuch, das ist

      ein sehr einfacher und zuverlässiger Test.

      Gruß,

      Alfred. H.
      So, jetzt habe ich Gewissheit. Meine LiMa hat den Geist aufgegeben.
      Habe eben mal Alfred seine Anleitung befolgt.
      Der Regler kam mir gestern auch etwas zu warm vor.
      Lack habe ich bei den beiden Befestigungstellen bis auf's blanke Blech entblößt und zart Pole Fett aufgetragen.
      Zusätzlich noch ein Massekabel gelegt.
      Beim Motorstarten viel mir schon gleich auf, das die Ladekontrollleuchte an blieb.
      Im Motorraum hörte ich schon ein leichtes knistern. Motor aus gemacht und das externe Massekabel vom Regler getrennt.
      Das knistern war weg, ladekontrollleuchte blieb weiterhin an.
      Muß aber noch erwähnen, daß ich seit klein auf hörprobleme habe und bei einigen tönen bzw Geräusche nicht alles gleich genau lokalisieren kann.
      Bin mir aber ziemlich sicher, das die Riemenscheibe an der LiMa unschöne Schleif Geräusche gemacht hat. Gestern viel mir das auch schon auf. War aber irgendwann weg. Genauso wie heute, als ich meine Freundin zum lokalisieren dazu geholt habe. Sie hat nix gehört. War ja klar. Vorführeffekt usw.
      Nun mal auf dem Punkt zu kommen.
      Gemessen habe ich von LiMa D+ auf Regler Gehäuse. Diesmal kommt da nix mehr an. Gestern waren da noch was von 11, und ein paar zerquetschte an volt zu lesen.
      Regler DF auf B + war bei 11 komma sowieso und ging bei erhöhter Drehzahl runter.
      Ganz ehrlich, glaube ich werde mich von dieser Gleichstrom Geschichte am A Rex verabschieden. Das ganze habe ich nur wegen der Optik gemacht obwohl mir bewusst war, daß die Drehstrom LiMa Versorgung die bessere Wahl ist.
      Bei meinem P1 habe ich alles noch professionell bei einer Bremer Bosch Werkstatt überholen lassen.
      Bei dem A Rekord kann ich auch mal wegen der Originalität mal hinweg gucken. Der soll ja als Daily Cruiser dienen. Auch die Komponenten beschaffung einer Drehstrom LiMa werden erschwinglicher sein.
      Anbei Bilder von 2 Drehstrom Geräten die ich mir mal in den letzten beiden Jahren käuflich erworben habe.
      Die eine ist vom Opel, Typ aber mir unbekannt. Die andere ist vom Ford Fiesta, die auch der Günter (Gartetalbahn) in seinem A Rex verbaut hat. Laut Verkäufer, geprüft und gut für gut befunden. Sieht halt nur ödelig aus.
      Die Fiesta LiMa scheint mir einfacher mit der Opel LiMa Halterung vereinigen zu können, sodass die 3 riemenscheiben in Flucht bleiben.
      Habe das damals, als der Motor noch draußen war grob mit Abstandshalter getestet.
      Was haltet ihr von der Idee?
      Weiterprüfen ggf überholen lassen oder Umbau auf Drehstrom?
      Dateien
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Gartetalbahn schrieb:

      Freut mich Marco, danke für die Info.

      Ich bin ein Freund von Drehstromlichtmaschinen. Wenn dle Lager und Schleifringe ok sind und Du einen neuen Regler mit Kohlen einbaust, ist das m.E. die bessere Lösung.

      Aber da gibt es sicher andere Meinungen.


      Hast zufällig eine Bezugsquelle wo ich zb die Kohlen, Regler und den Stecker kaufen kann?
      Ist das schwarze zusätzliche Teil ein Wiederstand?
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      Der Regler ist bei der Drehstromlima integriert. Es handelt sich um den schwarzen IC wo Bosch und 14V draufsteht. Die Kohlen sind normalerweise an dem Regler-IC angewachsen, lassen sich also nur mit dem IC tauschen. Ein Austausch ist aber meistens nicht nötig. Einfach mal den Regler-IC ausbauen und die Kohlen anschauen.

      Christian
      ....hatten wir schon öfter:

      Drehstrom-Lima ist technisch besser: Weniger Verschleiß, mehr Leistung, vor allem bei niedrigen Drehzahlen,
      elektronischer Regler ist die Regel, oft schon eingebaut. Vor 100.000km Laufstrecke passiert da nix.

      Gleichstrom Lima sieht "originaler" aus, hat in aller Regel einen elektromechanischen Regler.
      Verschleißteile: Kohlen, Kollektor, Sinterbuchse hinten, normalerweise übersteht sie 50.000km, ehe
      Prüfung / Reparatur notwendig ist.

      Die linke Drehstrom - Lima auf Deinem Bild ist vom Kadett B/C OHV, der Winkel: Lagerung zu Spannarm
      erschwert eine Adaption an den alten Motor (geht praktisch nicht).

      Die Ford-Lima haben einige Kollegen hier verbaut, dazu kann ich nix sagen.

      Mach, wie Du meinst.

      Wegen Gleichstrom-Lima: Mühe ich mich seit einiger Zeit, einen kompletten Umbausatz zu verscherbeln:

      - Lima (generalüberholt)
      - Kabelsatz (neu angefertigt)
      - Regler neu, Bosch

      kannst Du hier sehen, wenn Du dich für die "alte" Optik entscheidest:
      http://www.rekord-p2-forum.de/index.php/Thread/10055-Lichtmaschine-Regler-f%C3%BCr-12V-Umbau-P1-P2-Rek-55-Rek-A-Kapit%C3%A4n/

      Wegen Drehstrom-Lima, würde ich die auch nicht einfach einbauen, sondern:

      - zerlegen
      - reinigen
      - Lüfter / Keilriemenscheibe neu verzinken und ggf. auf Rundlauf richten.
      - beide Kugellager neu
      - Schleifring überdrehen lassen, ggf. erneuern und wieder überdrehen lassen (Aufnahme erforderlich, wegen Rundlauf)
      - Kohlehalter mit neuen Kohlen versehen
      - es gibt alle diese Teile zu Spottpreisen, weil sich heute niemand mehr die Mühe macht.
      - Anbauregler oder weggebauten Regler (elektronisch) verwenden, die Ford-Lima hat einen eingebauten Regler
      - einen einwandfreien Kabelsatz anfertigen: Lima / Regler (bei Wegbau-Regler)

      Alles andere ist (in meinen Augen) Strunz. "Bunte Stecker" haben an der Lima nix zu suchen.

      Die Keilriemenscheiben gibt es in verschiedenen "Höhen", damit kannst Du sicher eine

      geeignete Riemenspur einstellen.

      Siehe hier:
      http://www.rekord-p2-forum.de/index.php/Thread/9738-Drehstrom-Lichtmaschine-%C3%BCberholen/?postID=122039#post122039

      Siehe auch hier, die Versuche / die Auslegung betrifft die Adaption einer CIH-Lima an den alten OHV,

      mit der original-Gummilagerung:
      http://www.rekord-p2-forum.de/index.php/Thread/9845-Sorgenmotor-Halter-f%C3%BCr-Drehstromlima/?postID=123643#post123643

      Die Drehstrom-Kohlen gibt es einzeln, kann Dir gerne ein Foto anfertigen, auch zu den unterschiedlichen Reglern.


      Viel Spaß + schaffe etwas !

      Alfred. H.

      Ist gerade etwas ruhig hier.
      Der Arbeitsalltag hat mich auf 80 Prozent zurück und daher weniger Zeit.
      Aber, Egon hat nen Plan.
      Ob er dafür in den knast kommt, wird sich dann zeigen.;)
      Bin zwischendurch dabei die nötigen Teile für den Drehstrom LiMa Umbau zu besorgen. Conrad, passende Halterung usw..
      Die alte Gleichstrom LiMa ist ausgebaut und man kann wenn man die Riemenscheibe anfässt, die ein Stück nach vorne ziehen. Denke, da ist innen irgendwas zerschossen.
      Wochenende geht's hoffentlich weiter.
      Gruß Marco
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      Moin,

      Habe noch eine Frage zum Anschluss der Drehstromlichtmaschine.
      Den passenden Stecker habe ich jetzt da.
      Der LiMa Anschluss sagt mir B1 (Klemme 30)
      und D + (Klemme 61 Ladekontrollleuchte)
      Müßte da nicht noch Masse B1 - (Klemme 31) sein? Außer den Anschluß W für Drehzahl ist da nix weiter an Anschlüssen.
      Kann es sein das B1 - auch in den 3 poligen Stecker gesteckt wird und wenn ja, wohin wird dieser verlegt? Karosse?
      Dateien
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      ....der isolierte Bolzen M6 (Dein Finger zeigt darauf) geht an Batterie Plus, über

      den ehemaligen Kabelsatz am Reglerschalter.

      Üblicher Kabelquerschnitt: 6mm² mit einem Ringkabelschuh, sauber gecrimpt.

      Dein Fahrzeugkabelsatz endet am ehemaligen Reglerschalter. Der kommt weg,

      an seiner Stelle kannst Du einen 2-poligen "Strompfosten" setzen, z.B. von einem

      alten Kadett B. an dem Pfosten kannst Du dann den "alten" Fahrzeugkabelsatz

      (B+ Leitung und Ladekontrolle) mit dem neu zu fertigenden Kabelsatz Lima / Strompfosten

      verbinden. Das sieht so aus, als ob das so gehört, hat Opel beim Kadett B so gemacht,

      weil es (u.a.) den Wagen mit Gleichstrom / Drehstromlima gab.

      Hier siehst Du einen einpoligen Strompfosten, ich habe leider kein Bild von dem Kadett-Teil:

      ebay.de/p/2297245018?iid=283424032259

      Der Kadett-Strompfosten sollte heißen: 12 84 909.

      Der Anschluß D+ geht an die Ladekontrolle.

      Neben D+ sind noch zwei Anschlüsse an Deiner Ford-Lichtmaschine B+, vorgesehen

      für Flachstecker 9,5mm, z.B. wenn noch andere Verbraucher angeschlossen werden sollen.

      Das Gehäuse der Lima hat Masse, bei den Opels ist die Lima in Gummi gelagert

      und braucht damit ein Massekabel, es ist an einer der langen Gehäuseschrauben

      angeschlossen und geht zum Befestigungsbügel (unten) der Lichtmaschine.

      Die Anschlußkabel der Lima müssen einwandfrei gefertigt werden und gemeinsam

      (Isolierschlauch) verlegt werden, sie sind wegen der Motorbewegungen ziemlich

      belastet.....

      Gruß,

      Alfred. H.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Alfred. H.“ ()

      Hier mal der Stecker. Für mich eigentlich klar wo die beiden Kabel aus dem Kabelbaum B1 und 61 am Stecker befestigt werden. Steht ja auch auf der LiMa.
      Das passenden Kabel für B1 als Verlängerung vom Baum habe ich bei Conrad besorgt. Der Verbinder ist noch im Anflug.
      Regler und Entstörer bekomme ich bei Autoteile Springer in Stuhr/Brinkum.
      Mir geht es nur um Masse DF. Da finde ich nix.
      Dateien
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Anschlüsse Drehstrom - Lima

      Bitte sieh mal das Bild:

      Für B+ nimmst Du den isolierten Bolzen M6 (habe ich so verstanden), rotes Kabel.

      D+ ist der kleine Stecker, blau-weißes Kabel.

      Masse liegt üblicherweise an einer der längeren Gehäuseschrauben, braunes Kabel.

      In dem Durchbruch an Deiner Ford-Maschine sind noch zwei Abgriffe für B+, die brauchst Du nicht,

      wenn Du den Bolzen M6 anschließt. Ford ist einem inneren Zwang erlegen und MUSS B+ immer

      über Flachstecker 9,5mm anschließen, das haben sie auch bei Ihren 6Volt Autos schon so gemacht.

      DF bekommt die Maschine über den Regler, ein Außenanschluß ist nicht vorgesehen, wenn

      ein integrierter Regler verwendet wird.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC02711.JPG

        (149,62 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Hallo Alfred, danke für deine genaue Info.
      Ich war bei deiner ersten Erklärung noch etwas verwirrt gewesen, da diese ehr zu meiner Kadett LiMa passte.
      Dort kommt derselbe Stecker rein (siehe mein Bild) aber nur mit einem Steckanschluß D+.
      Bei meiner Escort LiMa sind beide Steckbezeichnung B1 und D+ zu sehen bzw beschrieben. So hätte ich die Kabel auch angeschlossen.
      Deine letzte Erklärung habe ich verstanden und werde so anschließend wie du beschrieben hast.
      B1 auf strompfosten (was bei dieser LiMa "W"ist) ist und die 61 vereine ich im Stecker.
      Das mit DF und dem Regler wußte ich auch nicht. Das war mir vorher suspekt gewesen.
      Nun ärgere ich mich, wo ich schon bei Conrad war, nicht den passenden Kabelschuh mit zu kaufen. Dachte ja, das B1 mit einer flachverbindung im Stecker integriert wird.
      Danke nochmal.
      Halte euch auf dem laufenden.
      Versuche da was mit einem Kadett B LiMa Spanner (kleine Version) und den Ford LiMa halter am Block zu basteln.
      Schaun wa mal
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      Hallo Marco,

      W ist eigentlich die Klemme, an der Drehzahmesser angeschlossen werden. Take care of what you do !!!

      B+ (Batterie plus) ist klar, D+/61 (Dynamo plus, nur wenn Motor läuft) auch, DF gibt es sichtbar nur in der Verbindung externer Regler-Generator, B- (was soll B1 sein?) holt der Generator sich über die Halterung, ist Masse.

      Zur näheren Erläuterung: Zur Spannungsregelung wird das Erregerfeld - die Schleifkohlen (DynamoFeld) je nach Spannung auf D+ bestromt, freigeschaltet bzw kurzgeschlossen, um die Spannung zu regeln. Bei integriertem Regler sieht man das alles nicht.
      Viele Grüße
      Günther :daumen1:

      Gartetalbahn schrieb:

      Hallo Marco,

      W ist eigentlich die Klemme, an der Drehzahmesser angeschlossen werden. Take care of what you do !!!

      B+ (Batterie plus) ist klar, D+/61 (Dynamo plus, nur wenn Motor läuft) auch, DF gibt es sichtbar nur in der Verbindung externer Regler-Generator, B- (was soll B1 sein?) holt der Generator sich über die Halterung, ist Masse.

      Zur näheren Erläuterung: Zur Spannungsregelung wird das Erregerfeld - die Schleifkohlen (DynamoFeld) je nach Spannung auf D+ bestromt, freigeschaltet bzw kurzgeschlossen, um die Spannung zu regeln. Bei integriertem Regler sieht man das alles nicht.


      Danke dir:)
      B1 steht auf meinem Harting Regler. Guck morgen lieber nochmal rauf, bevor ich was falsches behaupte. Wenn dem nicht so ist, dann ist der Junge nicht nur Taub sondern auch noch Blind.
      Weiß aber, daß B + gemeint ist;)
      Take care of what you do !!! Deswegen bin ich doch so verwirrt. Ford sagt, verbinde die beiden Kabel B+ und D+ mit dem Stecker und Steck in die LiMa.
      Alfred hat nun was anderes erklärt.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      Marco,

      WAS willst Du mit dem Harting-Regler ???

      Ich erkennen auch keine Widersprüche in den Beiträgen ?

      B+ geht zur Batterie (über Fahrzeugkabelbaum)

      D+ geht zur Kontrolllampe

      DF ist intern, weil der Regler intern ist...

      Wenn Du das nicht genau zuordnen kannst, droht Unheil.

      Gruß,

      Alfred. H.