Versicherung für meinen A Rekord gesucht

      Versicherung für meinen A Rekord gesucht

      Moin,

      Ich weiß, das Thema gab es hier schonmal.
      Wie die Überschrift schon sagt, suche ich eine Versicherung wo ich meinen A Rex unterbringen kann.
      Vorweg, ich bin kein aoig Mitglied und möchte dies auch nicht werden.
      Mein P1 ist bei der Züricher versichert und kostet jährlich 109 Euro.
      Damals brauchte ich einen wertgutachten, den ich von der Classic Data machen ließ. Sonst keine Aufnahme bei der Züricher.
      Beim A Rekord möchte ich den ganzen Firlefanz umgehen, da ich weiß, daß es auch Versicherungen gibt, die ohne zusätzlichen wertgutachten, versichern.
      Da ich ADAC plus Mitglied bin, habe ich gehofft, dort den roten Hobel unter zu bringen.
      So wie ich gelesen habe, bestehen die zumindest auf eine teilgutachten.
      Jetzt habe ich noch die occ und die huk Coburg im Visier. Dort soll es wohl ohne Gutachten funzen.
      Evtl habt ihr noch Vorschläge, wo ich evtl versichern könnte.
      Das ganze soll nicht wegen 5 Euro mehr oder weniger scheitern. Einfach nur Tk mit 150 Euro SB und gut iss.
      Gruß aus Usedom
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      Sehr gute Erfahrungen habe ich mit der ALLIANZ gemacht. Habe dort alle 4 Oldtimer haftpflichtversichert zu einem günstigen Budget von 70 - 80 Euro pro Fahrzeug. Variiert etwas je nach angegebenem Wert des Fahrzeugs. Ein WGA wird nicht verlangt. Die wollen nur wissen was die Karre ungefähr wert ist. Alles total easy und unkompliziert, zumindest bei meinem Allianz-Berater. ....und Du hast im Schadensfall mit der ALLIANZ einen starken Partner zur Seite, der über ein ausgedehntes Netz von exzellenten Experten in Verkehrsrecht verfügt.
      Selbst schon erlebt als ich Opfer eines absichtlich provozierten Unfalls wurde der bis vor Gericht ging. Die Allianz schickte mir damals einen Fachanwalt bis von Stuttgart zu den Gerichtsverhandlungen nach Ulm um meine Unschuld zu beweisen und natürlich die Interessen der Allianz durchzusetzen. Die gegnerische Partei hatte nicht den Hauch einer Chance.


      Viele Grüße aus Ulm
      Günther
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65
      Immer wieder mein Tipp: Die Vollkasko kostet nur geringfügig mehr, aber im Fall der Fälle (selbstverschuldeter Unfall) hast Du keinen Totalverlust. Den Fall hatten wir ja schon hier im Forum.

      TK hilft z.B. bei Diebstahl oder Brand. Ohne Gutachten fängt das Gezacker mit der Versicherung an, weil das Auto nicht mehr da oder verbrannt ist, und somit die Wertfeststellung problematisch ist.

      Ein Gutachten ist schnell gemacht ("an einem Nachmittag") und lohnt sich spätestens im Schadensfall.

      Ich selbst bin kein "Classic Data" Fan (RIP Jochen Strauch, das war Deine beste Idee) und hatte früher immer etwas Diskussionen mit der Versicherung, "meinen" Gutachter durchzusetzen, aber inzwischen haben sie es kapiert.

      Reibungsloser geht's mit CD. Vielleicht outet sich sogar hier im Forum jemand als Classic Data Gutachter, oder Du findest jemanden an eurem Stammtisch.

      Zur Wahl der Versicherung: ich schließe eigentlich nur noch bei meinem örtlichen Vertreter vor Ort ab. Wo auch meine Privathaftpflicht, Feuer, Hausrat und sonstwas abgeschlossen ist. Den Vertreter kenne ich seit über 30 Jahren, und im Schadensfall (egal was) reicht ein Anruf (ohne Warteschleife) und ich bekomme die Unterlagen per Mail oder er kommt auf nen Kaffee vorbei und füllt mit mir die Formulare aus.

      Meine Meinung...
      Ich zahle bei der Allianz für Haftpflicht + Vollkasko 124,24 Euro jährlich.
      Mit Gutachten und bei einem Wiederbeschaffungswert von 14.200 Euro.

      Ohne SFR, der ist bei Oldtimer-Versicherungen nicht üblich.
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 S - Limo 2-türig alabastergrau / royalblau - EZ 1960
      Ich habe meine Autos auch bei der OCC versichert, das geht bei denen alles schnell und reibungslos online. In der Regel hast du bereits kurz nach der Antragstellung die EVP Nummer für die Zulassungsstelle. Beim Thema Wertgutachten reicht bis zu einem Fahrzeugwert von 80000,-€ eine Selbstbewertung.
      Dazu reicht eine Fotoserie mit Detailbildern (Bilder vom Bleche einschweissen usw.) auf CD-Rom oder per Email eingeschickt. Machst noch eine Beschreibung, was du alles an dem Fahrzeug gemacht hast , evtl. ein paar Rechnungskopien beifügen, und alle sind zufrieden !
      Die OCC versichert nach meiner Kenntnis nicht ohne Gutachten und nur mit Einzelfallprüfung.
      Die Provinzialversicherung versichert Oldtimer unter Nutzung der OCC.
      Als ich meinen Caravan versichert habe, hatte mir ein Herr bei der OCC zu verstehen gegeben, dass mein Opel P1 Caravan zu preiswert für eine Versicherung bei der OCC sei. Normalerweise würde man ja eher hochwertige Oldtimer versichern.>O-Ton OCC
      Daraufhin habe ich mich beim ADAC versichert mit Kurzgutachten. Klappt reibungslos.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,
      Hallo, nach meinem Kenntnisstand versichert die HUK nicht zu Oldtimerbedingungen, sondern nur so, als wäre es ein 08/15 Auto.
      Ich habe meine alten bei der AXA versichert und fahre sehr gut dabei. Zahle z. B. für meinen Kadett B incl. Teilkasko mit 150 Euro SB im Jahr etwas über 60 Euro. Wertangabe 6000 Euro. Der Rekord A ist natürlich vom Wert her etwas anderes, ich brauchte seinerzeit nur einen Wert anzugeben.

      Wie gesagt, nie Probleme gehabt und bei 2 Schadenfällen in der TK immer problemlos abgewickelt.

      Mein Kadett D Cabrio habe ich halt wie ein normales Auto bei der HUK versichert, wird auch teilkaskomäßig wie eine Limousine behandelt, weil komischerweise der Kadett D auf einer internen Liste der nicht versicherbaren Autos als Oldtimer auftaucht, obwohl er längst ein H-Kennzeichen hat. Ein Cabrio haben die erst gar nicht in ihren Unterlagen. Auch der ADAC verweigert eine Oldtimerversicherung bei diesem Fahrzeug (Stand vor 1,5 Jahren)

      Gruß Winfried

      Gruß Winfried
      wir haben alle Fahrzeuge ( geschäftlich u. privat ) über eine Flottennummer bei der Zürich versichert.
      PKW / LKW, Oldtimer ( ab 20 Jahre ) Sondertarif, sowie rote 07er u. 06er Kennzeichen.
      Sind sehr zufrieden, mit denen läßt es sich auch verhandeln.
      Lasst Euch ein unverbindliches Angebot machen :thumbsup: .

      Jörg_250SE schrieb:

      Zur Wahl der Versicherung: ich schließe eigentlich nur noch bei meinem örtlichen Vertreter vor Ort ab. Wo auch meine Privathaftpflicht, Feuer, Hausrat und sonstwas abgeschlossen ist.

      Alles bei einer Versicherung hat noch einen großen Vorteil:
      Man kann die Versichrungsprozente (SF-Klassen) ohne Probleme von einem Fahrzeug zum anderem übertragen. (nur zum Jahreswechsel)
      Bei Oldtimern zahlt man eine Pauschale, es laufen jedoch parallel die SF-Klassen weiter.
      Die SF-Klassen bei Oldtimern kann wan nicht von einer Versicherungsgsellschaft zur nächsten übertragen.
      Umgehen kann man das nur in dem man ein 2tes Fahrzeug beim Oldtimer-Versicherer anmeldet. Die SF-Klassen zum Jahreswechsel umschreibt und dann ein Jahr später wieder zur alten Versicherung zurückwechselt.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Mein Tipp wäre die Axa. Dort kannst du, musst aber nicht, ein Gutachten vorliegen.
      Es reichen dann auch Bilder.
      Die Axa ist nicht die günstigste, doch sobald dort mehr versichert wird, sieht es wieder anders aus.
      Der Preis ist für mich aber nicht ausschlaggebend. Wichtig ist wie auch schon andere geschrieben haben, die Abwicklung nach einem Schaden.
      Das war bei dieser Versicherung bisher zu 100% in Ordnung.
      Aber rufe einfach mal bei der Axa an, dann hast du alles aus erster Hand.
      Gruss Frank
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Frank Kaenders
      :gamer:
      www.Opel-HK.de
      www.P2.kaenders.net

      Jörg_250SE schrieb:



      Zur Wahl der Versicherung: ich schließe eigentlich nur noch bei meinem örtlichen Vertreter vor Ort ab. Wo auch meine Privathaftpflicht, Feuer, Hausrat und sonstwas abgeschlossen ist. Den Vertreter kenne ich seit über 30 Jahren, und im Schadensfall (egal was) reicht ein Anruf (ohne Warteschleife) und ich bekomme die Unterlagen per Mail oder er kommt auf nen Kaffee vorbei und füllt mit mir die Formulare aus.

      Meine Meinung...


      mache das genau so wie Jörg, bei der LVM wird auch kein Gutachten gefordert, habe bei denen alles versichert, und ich
      muss sagen, mir wurde immer unkompliziert geholfen, habe seit über 25Jahren den gleichen Ansprechpartner.

      Gruß,
      der Volker.
      Ort: 58710 Menden, Rekord P2 4Türer, seit Januar 2015 zur Restauration bei Louis, seit 15.10.2019 erst mal bei mir in der Garage ………

      opel r 3 cz schrieb:

      Hallo, nach meinem Kenntnisstand versichert die HUK nicht zu Oldtimerbedingungen, sondern nur so, als wäre es ein 08/15 Auto.

      Korrekt. Und sie hätten meinen P1 nur haftpflichtversichert, aber das reicht ja im vorliegenden Fall.

      Ich hab ihn dann bei der Württembergischen versichert: 64,32 € Haftpflicht (ohne SB), 156,29 € Vollkasko mit "Allgefahrendeckung" und 300 SB

      Gutachten nur bei Autos ab einem Fahrzeugwert von 40k € und/oder einer Allgefahrendeckung erforderlich. Es ist auch nicht erforderlich, sein Alltagsfahrzeug dort zu versichern (wie bei manch anderen). Hab aber alles über eine mir empfohlene Generalvertretung in Stuttgart abgewickelt, nicht über die Württembergische direkt.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Moin,

      Danke für die vielen Antworten.
      Habe mir etwas Zeit gelassen um das ganze genau zu überlegen.
      Generell finde ich es auch angenehmer, den ganzen Versicherungskram unter einer Versicherung laufen zu lassen und das am besten beim örtlichen Kundenberater.
      Meine Versicherungen laufen alle über die DEBEKA, die aber keine Oldtimer Kfz Versicherung anbietet.
      Mein Rekord P1 wurde vom Makler bei der Züricher untergebracht.
      Wie schon erwähnt, wurde dort ein wertgutachten angefordert.
      Die habe ich samt schicker Mappe von der Classic Data bekommen.
      Eine Vollkasko hätte ich nehmen können wurde mir bei einem damaligen (vor 9 Jahren) Wert von 12.400 Euro und Zustand 2 nicht wirklich aufgedrängt und zu verstehen gegeben, das sich die VK ehr bei Autos ab 20.000 Euronen lohnen würde.
      Da kann jeder für sich frei entscheiden, was am besten für sein Schätzchen ist bzw ihm das alles Wert ist.
      Möchte deswegen jetzt keine Lawine an Diskussionen auslösen.
      Mein P1 ist auf jedenfall eine VK wert, wenn diese sich auch wirklich lohnt. Darüber sowie ein neues Gutachten werde ich mir nochmal in Ruhe und genau Überlegen.
      Mein A Rekord soll, solange kein Schnee oder Salz auf den Straßen liegt, mein Dailey Cruiser werden. Es muß erst einmal eine Harmonie entstehen. Bisher habe ich da nur geschweißt, geschraubt und ordentlich Blut verloren. Von den Rückenschmerzen ganz zu schweigen.
      Bei dem Wagen reicht mir definitiv ein TK mit 150 SB und am besten ohne wertgutachten.
      Hier im Ort gibt es ein Huk Coburg Versicherer mit dem ich mich mal kurzschließen werde..
      On the line habe ich mir die kosten auch schon ausrechnen lassen.
      Gruß und Danke
      Marco
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      . . . falls die Entscheidung noch nicht gefallen ist.

      Ich habe meinen P2 auch bei der Württembergischen versichert.

      Haftpflicht 60,25 Euro - Schutzbrief Classic 24,37 Euro
      Vollkasko mit 500 Euro SB, inkl. Teilkasko mit 150 Euro SB 113,32 Euro

      Eine Kurzbewertung für die Versicherungssumme/Wiederbeschaffungswert 18.000 Euro war erforderlich.

      Den Schutzbrief Classic habe ich bisher zweimal ohne Probleme in Anspruch genommen.

      Mein Alltagsfahrzeug habe ich bei der DEVK versichert.