P1 auf Mobile, jemand aus dem Forum?

      P1 auf Mobile, jemand aus dem Forum?

      Hallo Zusammen,

      nach meinem Vorstellungs-Post (Hallo aus Franken!) kommt hier nun mein erster richtiger Post.
      Ich hoffe ich halte mich soweit an die Richtlinien, falls nicht weist mich einfach drauf hin ;)

      Wie schon in meiner Vorstellung geschrieben durchstörbere ich auf der Suche nach dem richtigen Opel Oldie auch verschiedene Internet-Portale.
      Heute Morgen bin ich auf diesen P1 ( Bj. '60) gestoßen: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=302744275

      Kennt den Wagen und den Eigentümer Hr. Veil jemand hier im Forum? Ist er vielleicht selbst Mitglied?
      Der Wagen steht in Schwabmünchen, was zirka 200km von mir weg ist. Das erschwert das spontane "da fahr ich fix mal hin und schau ihn mir an" natürlich ein wenig.

      Auf den Bildern sieht der Wagen nicht schlecht aus, sie sind aber zum Teil recht Dunkel.
      Außerdem sind keine Bilder vom Unterboden oder dem Motorraum dabei, was einen ersten Blick auf neuralgische Stellen erschwert.
      Daher dachte ich mir, ich frag mal hier in die Runde.

      LG Jan
      Moin

      Da bist du hier mit der Frage genau richtig. Wäre vielleicht noch gut zu wissen was du sucst. Einsteigen und losfahren? Top Fahrzeug oder auch gerne Patina? Oder lieber was zum fertigschrauben und weiterbasteln?
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Jan, die Infos sagen nicht viel aus. Schlechte Bilder und zwei Sätze.
      Würde dir raten erst anzurufen und mehr Informationen zu bekommen, ob es sich lohnt dort hin zu fahren.
      Gut er hat TÜV, somit werden keine Schweisarbeiten von Nöten sein. Vorne rechts unten sieht der Kotflügel hinterm Rad und die Türe komisch aus.
      Gruss GK
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Frank Kaenders
      :gamer:
      www.Opel-HK.de
      www.P2.kaenders.net
      Danke euch beiden!

      Zunächst, was suche ich: einen Oldtimer im einsteiger-freundlichen Zustand. Soll heißen, technisch sollte er seinem Namen treu und einigermaßen zuverlässig sein. Ein solider Zustand ist mir wichtiger als eine perfekte Optik.

      Einsteigen und fahren sollte zu Beginn der Fokus sein (zumindest 1-2 Saisons) damit ich Zeit habe das gute Stück kennen zu lernen. Es ist aber auch kein Problem im Winter etwas am Auto zu machen, damit er fürs Folgejahr wieder fit ist.

      Falls er Rost hat, wäre es mir aber wichtig nicht gleich vor dem nächsten TÜV umfassend schweissen zu müssen.

      Zu dem Inserat: du hast absolut Recht, ein paar mehr Bilder und Infos wären wichtig. Falls ihn hier im Forum keiner kennen sollte geh ich Mal den direkten Weg auf den Verkäufer zu.

      Danke euch :)
      Tüv ist leider Garantie nicht schweißen zu müssen mein P2 hatte auch noch über 1Jahr Tüv trotzdem musste am linken Kotflügel der linken Entspitze und dem rechten vorderen Türschweller ordendlich geschweißt werden was mich zusammen mit der Teillackierung 2 Kilo buntes Papier gekostet hat . Und das war noch ein Freundschaftspreis . Also Augen auf Bein Oldie Kauf.Mit ein paar technischen Schwächen muss du auch immer rechnen aber das ist eher beherrschbar da nicht allzu kompliziert und die Teilepreise nicht übertrieben hoch .
      Ein Tip noch achte auf vollständigen und guten Zierrad denn alles was glänzt lassen sich die Teiledealer in Gold aufwiegen.
      Hallo Jan,
      also ich kann nur den Rat aussprechen auf jeden Fall sachkundige Unterstützung zu einem Besichtigungstermin mitzunehmen !! Sonst besteht meist die Gefahr das man etwaiges "Lehrgeld" zahlt. Es gibt leider zu viele schwarze Schafe im Markt die als Spekulanten nur die schnelle Mark machen wollen und andere über die Leiste ziehen. Deshalb "Netzwerk" vergrößern,Kontakte knüpfen..z.Bsp. auf´s Panoramatreffen nach Darmstadt auf die Kuralpe kommen und mögliche Helfer kennenlernen...sind sehr viele Foristi dort und vor allem Leute die dir am Objekt direkt die Schwachstellen zeigen können auf die zu achten ist...ist ja schon am zweiten August WE.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:
      Hallo Jan
      Der P1 sieht oben rum recht gut aus.
      Unten rum, schwarz lackierte Schweller, Türen und Kotflügelansatz wellig lassen nicht gutes erwarten.
      Wenn das Auto gut währe würde der Verkäufer auch Fotos von den Schwachstellen einstellen.
      Mein Tipp: schau dir auch mal Fahrzeuge an die für dich nicht in Frage kommen, weil zu Teuer oder zu schlecht.
      So erkennst du sehr schnell Schwachstellen.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Hallo Jan, willkommen und viel Vergnügen hier im Forum!

      Wie Werner schon geschrieben hat, die schwarzen Schweller, die welligen Türen und Kotflügel (Spachtel?!) erscheinen zumindest verdächtig. Noch aufgefallen sind mir die Lautsprecher in den Türpappen, die schlechte Passung der Türen und falsche (zu moderne) Wischerblätter. Positiv anzumerken sind der Chrom, der scheint recht gut zu sein, und die meiner Meinung nach ziemlich coolen Schonbezüge auf den Sitzbänken (die aber natürlich nicht wertsteigernd sind). Die sind jedenfalls original aus der Zeit. Unter Umständen sind die Sitzbänke darunter richtig gut, aber das müsste man sich ansehen und/oder erfragen. Die originale (und nicht ersetzbare, weil nicht erhältliche) Gummimatte im Fußraum scheint auch noch vorhanden zu sein. Letzten Endes muss man sich das Auto ansehen, erst dann kann man wirklich sagen, wie gut oder wie schlecht der Wagen ist und abwägen, ob man damit leben kann. Das Fahrzeug wird für 7.500,- Euro (Verhandlungsbasis) angeboten. Ein besserer P1 wird auch mehr kosten, das kann schon ein fünfstelliger Betrag sein. Grundsätzlich gilt der Satz: Das bessere Auto ist der bessere Kauf. Aber der Preis muss natürlich auch immer zum eigenen Geldbeutel passen.
      Gruß Jochen

      Wohnort : Ostallgäu
      Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Coupé


      Auch hier, danke euch für die Antworten. Das bestätigt meine Vermutung. Gerade der Aspekt, dass keine Bilder vom Motorraum und keine Bilder von unten online stehen. In Verbindung mit euren Hinweisen macht mich das zumindest alles mal skeptisch. Ich finde es auch seltsam, dass kein einziges Wort zur Motorisierung (z.b. Hubraum) in dem Inserat stehen.

      Ich melde mich heute mal bei dem Anbieter und frage ob es möglich ist, weitere Bilder und Informationen zu bekommen.

      Ich würde explizit fragen nach:
      • Der Motorisierung und Bilder die den Motorraum zeigen
      • Bilder vom Unterboden: allgemein, Wagenheberaufnahmen vorne/hinten, Blattfederaufnahmen hinten..
      Die Qualität des Inserats lässt mich nicht auf viel hoffen. Aber wie Rostallergie schreibt, auch noch ein schlechtes Exemplar kann noch als ein schlechtes Beispiel dienen ;)
      Mal sehen, was der Eigentümer so zu sagen hat. Sobald ich etwas weiß werde ich es hier nochmal kund tun.
      Der Wagen ist mit Sicherheit schlecht eingeblecht. Aber er sieht nicht sooo schlecht aus, hat 1 Jahr TÜV, fährt und kostet 7500 VB !

      Wenn der Wagen technisch gut beisammen ist, anständig fährt, und man am Preis noch drehen kann, ist es für jemanden, der mit dem Wellblech leben kann, vielleicht keine schlechte Wahl.
      Schweißorgien können einem auch bei vermeintlichen Schmuckstücken blühen. Man nennt die Blender, und für solche hat man mehr draufgelegt, als dieser kostet.

      Christian
      Hallo Jan
      Die Motorisierung ist nicht soo relevant, wird wahrscheinlich ein 1,5l mit 50PS sein.
      Der Motorraum ist nicht rostanfällig gibt jedoch oft einen Aufschluss des allgemeinen Pflegezustands.
      Rostanfällig sind in der Reihefolge der Anfälligkeit:
      Wagenheberaufnahme vorn
      Querträger im Radhaus
      A-Säulenfuss
      Schweller
      Wagenheberaufnahme hinten
      Seitenwandanschluss
      Blattfederaufnahme hinten
      Die linke Seite rostet im übrigen schneller als die rechte.
      Schweller sind Mangelware, den Rest bekommst du bei mir.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      ICH würde dir auch noch empfehlen :

      1. Geh mit dem Gedanken hin, es ist ein Auto NUR ein Auto...eines von so vielen !
      2. Du solltest eine Magnetkarte mitnehmen, diese bleibt nur haften wenn eine Lackschicht bzw dünne Spachtelschicht dazwischen ist.
      Ansonsten sagt sie dir direkt, ACHTUNG hier ist dicker Spachtel etc.
      3.Nimm am besten noch jemanden mit ,der sich mit der Art Auto GENAU auskennt :)
      BITTE HELFT ALLE MIT bei der ,, Sammlung von Betrieben´


      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957
      Ich habe einige neue Infos vom Eigentümer bekommen. Kurz zusammengefasst:
      - Motor ist tatsächlich der 1,5er mit 50 PS
      - Fahrzeug wurde im Dezember '59 beim Händler gekauft
      - 4 Vorbesitzer (inkl dem jetzigen Besitzer)
      - scheinbar Stand das Auto beim dritten Besitzer von 1982 bis 2015. Ab dann wurde es vom derzeitigen Eigentümer aus dem Schlaf geweckt, geschweißt und für den TÜV vorbereitet.
      - seit 2015 wurde das Fahrzeug nur ca 150km bewegt

      Bilder folgen noch, vllt kann man dann den "Instandsetzungszustand" besser erkennen.

      Da der Rekord nun Recht stiefmütterlich bewegt wurde: Gibt es besondere Standschäden nach denen ich noch Fragen sollte?

      Wie gehabt sobald ich weitere Infos habe werde ich sie hier wieder mit euch teilen.
      Typischer Standschaden: die Bremsanlage, die wahrscheinlich überholt werden muss. Bei längerer Standzeit mit halbvollem Tank gammelt der auch gerne an der Innenseite, wo er mit der Luft in Berührung kommt. Man späht dann von oben hinein und freut sich über den makellosen Tankboden unter dem Benzin und übersieht die verrostete Oberseite innen...
      Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!


      -------------------------------------------------------------------------------------
      Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
      Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
      -------------------------------------------------------------------------------------
      MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"

      SidekickJohn schrieb:

      Gibt es besondere Standschäden nach denen ich noch Fragen sollte?

      Bremsen: da werden die Radbremszylinder undicht sein. Die Bremsschläuche sind dann nach innen zugequollen.
      Kostenpunkt für den "Selbermacher" ab 100EUR bis über 1000EUR für "ich bring das mal in die Werkstatt"
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn

      SidekickJohn schrieb:


      Bilder folgen noch, vllt kann man dann den "Instandsetzungszustand" besser erkennen. (...) Wie gehabt sobald ich weitere Infos habe werde ich sie hier wieder mit euch teilen.


      Falls Du vorhast, die zugesendeten Bilder hier zu veröffentlichen würde ich das nur tun, wenn ich vorher das OK des Verkäufers habe.

      Ich würde mir die Bilder anschauen, und anschließend (auch wenn du das Gefühl hast "der isses nicht") einfach einen Termin machen und das Auto live anschauen. Während oder nach der Besichtigung die wichtigsten Dinge notieren (was ist gut, was ist schlecht), und selbst noch ein paar Bilder machen.

      Etwas "live" anschauen ist eine wertvolle Erfahrung und schärft die Sinne insbesondere beim nächsten und übernächsten Termin (eines vielleicht interesssanteren Autos) Details in "gut" und "böse" einzuordnen... :)
      Abend,
      steinigt mich ruhig, aber wenn ein für mich wirklich interessanter Wagen 200km von mir weg steht bin ich da am nächsten Tag hingefahren. Das geht auch noch nach Feierabend oder am nächsten Wochenende.
      Dass du da schon keinen Bock drauf hast macht mich echt fast sprachlos - zumindest kommt es für mich so rüber.
      Und wenn eine Besichtigung ein Griff ins Klo war auch nicht schlimm, dann kenne ich ab dann wenigstens die Schwachstellen für die nächste Besichtigung.

      Grüße,
      Matze
      Moin

      Er schreibt ja auch nur das die 200 Kilometer eine" spontane Entscheidung" fix mal zu fahren erschweren, und wünscht sich weitere Informationen.
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Hey Matze, ich kann dich schon auch verstehen. Aber ich möchte dir auch sagen warum ich nicht direkt hin gefahren bin.

      Ich bin (noch) absoluter Laie. Und die Qualität der Angebote auf den gängigen Portalen schwankt. Nicht nur mit den Autos, sondern auch mit dem Inhalt und der Aussagekraft der Inserate.

      Bei dem genannten Inserat stehen kaum Infos drin, die Bilder helfen nur bedingt. Also war es für mich erstmal naheliegend hier im Forum zu fragen ob den Wagen wer kennt. Dann wäre direkt eine Verbindung da gewesen. Sowas wie ein "klar, der war am letzten Treffen. Gute Substanz, aber auch noch gut zu basteln..." oder etwas ähnliches hätten sich ergeben können.

      Aber, der Wagen ist hier nicht bekannt (auch das ist schon eine Erkenntnis). Und das Inserat hat immernoch nicht mehr Infos enthalten. Ich kann also noch gar nicht sagen, ob der Wagen für mich wirklich Interessant ist. Oder ob es ein Blender mit einigermaßen passendem Blechkleid, aber dem totalen Todesrost am Unterboden ist.

      Und ganz ehrlich, da muss ich so ehrlich sein: eine einfache Anfrage nach weiteren Bildern, um dann festzustellen ob der Wagen überhaupt interessant oder zu sehr Bastelbude ist... Das halte ich nun nicht für verwerflich ;)

      Ich verstehe auch euer Feedback, dass ich mir auch Mal schlechte/gute/günstige/zu teure Exemplare anschauen soll. Und das werde ich auch in den nächsten Wochen und Monaten angehen. Es verhallt also nicht ungehört. Und auch dafür möchte ich mich bedanken.
      Jan, ich an Deiner Stelle würde (wirkliches Interesse vorausgesetzt) einfach mal telefonisch Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen. Mach Dir einen Zettel mit Fragen und unterhalte Dich nett mit dem Verkäufer. Dabei gewinnst Du einen ersten Eindruck und kannst evtl. auch schon abschätzen, ob sich der Weg nach Schwabmünchen lohnt und dem Anbieter auch erklären, von welchen Bereichen des Autos Du noch gerne Bilder hättest. Das ist persönlicher als eine E-Mail. Zumindest war das mir, wenn ich einen Wagen verkauft habe, immer angenehmer.
      Gruß Jochen

      Wohnort : Ostallgäu
      Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Coupé