Suche Bremsankerplatten P2 hinten

      Neu

      Bremsankerplatten für die HA über die bekannten Händler ist nach meiner Kenntnis aussichtslos. VA geht noch was, aber HA sind alle abverkauft.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,

      Neu

      Das Elend mit den Bremsankerplatten an der HA währt schon länger...

      Gibt es nicht mehr, die Dinger sind außerordentlich rostanfällig.

      Das geht / hab ich bei unserem P1 gemacht:

      - es gab bei Matz noch neue Ankerbleche der HA für die Ponton - Limousine

      - die Funktionsmaße der Bremse und der Achswellenhalterung sind gleich

      - die Kabelführung für das Handbremsseil ist "etwas" anders:

      die Pontone haben ein Seil mit Reaktionsschlauch (Opel sagt Druckschlauch)

      die P´s haben ein einfaches Handbremsseil ohne Außenhülle

      Der Eintritt der Seile ist an ähnlicher Stelle.

      Das ist zu tun:

      - den Bereich des Seileintritts / der Seilführung aus dem alten P-Blech austrennen,
      dort ist normalerweise kein Rost..., das ist ein relativ kleines Dreieck

      - den gleichen Bereich aus dem Ponton-Blech austrennen (Fein Multimaster mit Sägeblatt)

      - und munter einschweißen oder auflegen und hart anlöten

      Bei sauberer Arbeit ist das nach der Tat nicht mehr zu sehen, auszuhalten hat das Ding eh nix.

      Andere Sache:

      Die Ankerbleche haben umlaufende dünne Bleche angeschweißt, an denen die Bremsbacken beim

      Betätigen geführt werden. Wenn man es gut meint und die Teile verzinken läßt, kommt unweigerlich

      Säure in die Schweißfuge und kann die ganze Sache verschlimmbessern, weil sie sich nicht so richtig

      entfernen läßt. Da kann es u.U. besser wirken, die Teile vorsichtig zu strahlen und mit Zinkstaubfarbe zu

      behandeln.

      Gruß + schafft was !

      Alfred. H.