Ersatzteilelager XXL

      Ersatzteilelager XXL

      Unglaublich! Seht euch das mal an....
      :eek002:
      Der Preis erscheint mir recht hoch, ob gerechtfertigt ist, kann man wohl erst bei einer Besichtigung beurteilen. Aber ich sehe viel interessantes Zeugs.
      Stand jetzt kann man wohl leider keine Einzelpositionen kaufen.
      Kennt jemand den Anbieter? Classic Parts Oberé ist um die Ecke....

      Gruß
      Bernd



      Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…ocial&utm_content=app_ios

      Neu

      Das wird doch nichts. Bis man die 80Tausend wieder drin hat und ab da Geld verdienst, ist man pleite.
      Grüße von Günni aus Hagen :wink:

      Opel Rekord P2 4TL 1700ccm EZ 1962
      NSU Fox 125ccm BJ 1951
      NSU Fox 125ccm BJ 1952
      Demm Ping Pong 50ccm BJ 1976
      Rapido Confort Matic BJ 1982
      Wohnort: 58099 Hagen

      Neu

      Das kriegen die so nicht weg.
      Das meiste Zeug ist für professionelle Vermarktung Schrott.
      Gebraucht und zu alt. Neuware wäre gut, 80er Jahre besser.
      Und den Platz muss man erst mal haben.

      Die Zeit für unsere Kisten ist vorbei, das hätte man vor 20 Jahren verkaufen können.
      Und lasst euch nicht von unserem Mikrokosmos hier blenden.
      Letztens in Krefeld auf dem Treffen waren P-Modelle Exoten. Das waren eigentlich nur Forumsmitglieder.
      Ascona-C und Kadett-E waren mehr da.
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C

      Neu

      p2-Guenter schrieb:

      Das wird doch nichts. Bis man die 80Tausend wieder drin hat und ab da Geld verdienst, ist man pleite.


      Sehe ich genauso.
      Habe die Anzeige gestern auch gesehen und mir ist die Kinnlade runtergefallen.
      Allein der Transport wäre schon eine Herausforderung.
      In der Größenordnung wird man das ganze nicht los.
      Glaube die Degener's haben selber genug Teile da und melden sich da auch nicht.
      Mann braucht nicht nur ein gut gefülltes Kopfkissen sondern auch den Platz dafür.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Neu

      Sehr interessant! Ist der Anbieter bekannt? In Belgien? Könnte das der Weedaege sein? Von dem hat man schon lange nichts mehr gehört.
      Mein erster Gedanke war auch, ob das die Degeners übernehmen könnten. Wäre schade, wenn das alles in den Schrott wandert, aber selbst auf die Gefahr hin, jetzt wieder Klassenkeile zu bekommen, der Preis ist für Gebrauchtteile utopisch!

      Tschüß
      Klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „altopelfreak“ ()

      Neu

      Moin

      Mächtig viel Zeuchs für mächtig viele Chips auf dem Markt...... Ich denke die Degeners wußten um die Verkaufsabsichten schon bevor es öffentlich angeboten wurde.Solche Lager lassen sich schlecht auf einen Schlag verkaufen, und Einzelverkauf dauert und es bleiben dann zuviele Reste die nix einbringen.Wenn ein Teil 100 € wert ist, bekommst du für 10 Teile die gleichzeitig auf den Markt kommen nicht mal 400 € für alle.Evtl. gehen 2 Stück für den vollen Preis und der Rest bleibt liegen oder wird verramscht.Es scheint auch schon versucht worden zu sein da was aufzulösen. Einige Regale sind nicht vollgepackt.
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1

      Neu

      Wer da Interesse hat, der sollte nach Sichtung ein Angebot abgeben. Es ist natürlich schwer, einzuschätzen, wie viele Teile wirklich, und in welchem Zustand da sind. Meistens sind die Anbieter solcher Teilesammlungen nicht in der Lage, den Paketpreis richtig einzuschätzen, und haben aufgrund der Goldgräberstimmung, einen viel zu hohen Preis angesetzt.
      Spätestens wenn der Anbieter selbst anfängt einzelne Teile anzubieten, kommt die Ernüchterung. Auch die Räumlichkeiten müssen in den meisten Fällen weiter bezahlt werden. Das hilft dann oft, zu verstehen, warum die angedachten Preise irrrational sind. Für Händler werden solche Sammlungen nur dann Interessant, wenn ein Bruchteil dafür gegeben werden kann.
      Wie es auf den Bildern den Eindruck macht, sind es überwiegend gebrauchte Teile. Schwieriges Unterfangen.
      Mein Gedanke war gerade, ob nicht eine Handvoll Forumsfreunde das Projekt gemeinsam stemmen möchten.
      Mit vereinten Kräften lässt sich das am ehesten bewältigen. Nur so ein Gedanke.
      Gruß, shanky.
      Butter bei die Fische!
      oder
      Die Bitterkeit schlechter Qualität hält noch lange an, wenn die Süße des Preises längst verflogen ist...

      Neu

      shanky schrieb:

      Mein Gedanke war gerade, ob nicht eine Handvoll Forumsfreunde das Projekt gemeinsam stemmen möchten.


      Moin Shanky

      Im Prinzip nicht schlecht der Gedanke, aaaaber es bleibt immer der Grundsatz erhalten, Kompanie ist Lumpanie. Ein Kumpane ist immer der Meinung er würde übervorteilt, und ein Geschäft in der Größe ist nicht mehr als Privat anzusehen und würde steuerlichen Belastungen, die nicht mehr unter Kleingewerbe zu verrechnen sind, unterliegen.Dazu kommt noch der Auslandshandel. Bei der Größenordnung ohne Zollabwicklung kaum zu bewältigen.
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1

      Neu

      Hallo zusammen,
      das Ganze haben Wir uns letzten Samstag angeschaut.Aktuell soll das auch als Paket vermarktet werden.Die Erben erhoffen sich die Summe,um diese in das Haus zu investieren.
      Allein der Gesamteindruck ist schon erschlagend.
      zur Sache.
      Aktuellste Baureihe ist der Rekord-B,überwiegend P1,P2 und die Ponton Rekord Reihe.
      Alles in „Zuviel“,Lichtmaschinen Getriebe,Achsen jeweils 50-80Stück,viel Polster,viel Blech.
      90%Gebraucht,einiges gesuchtes.
      Ich wüsste keinen,der sich das gesamt antut,Degeners eingeschlossen.
      Falls das nicht gesamt veräußert werden kann,wird vermutlich Einzelverkauf folgen

      Neu

      Einzelverkauf, jaja...

      Ich habe keine Probleme damit Ersatzteilposten auf zu kaufen, aber wenn ich mir den Posten anschaue, dann finde ich 8k€ schon "bedenklich".

      Das ist größtenteils gebrauchtes Zeug aus Fahrzeugschlachtungen. Rekord B kannst du vergessen, da gibt es kaum noch Autos von. P1 & P2 geht immer, aber was will man mit 10 Heckdeckeln? Davon verkauft man vieleicht 1 pro Jahr, ebenso Motorhauben, mehr wie 1-2 pro Jahr sind da unverkäuflich. Ponton Rekord ist der Markt auch recht bescheiden.

      Verkaufen kann man dass nur über Internet, da fallen richtig dicke Steuern und Gebühren an (Zoll ist kein Problem da EU).
      Im Internet geht fast nur Neuware oder seltene Teile und alles im "normalen" Paketpackmaß bis 1,20m.

      Die Autos kannste höchstens für n paar hundert Euro zum Ausschlachten verkaufen und Innenausstattungen sind Sondermüll...

      Scheis Achsen kauft kein Mensch, genau so wenig Türen oder angerostete Auspuffrohre. Letzteres kannst du sofort in den Schrott werfen...
      Gebrauchtteile kannst du nur für Kleingeld verkaufen. Zu den Verkaufsgebühren und Steuern kommt noch das Einpacken, der Transport und die ganze Zeit, den Kram zu ordnen, zu katalogisieren, ins Netz zu stellen, usw. usf. Ok, dass habe ich professionell ausgelagert, aber das kostet...

      Aber um den Kram zu kaufen braucht man Manpower, man braucht nen LKW zum Transport, ne Halle um dass zwischen zu lagern, etc.
      Das ist an sich alles nicht mein Problem, aber dass kostet... Wenn da 3 Leute 1 Woche mit Packen und fahren beschäftigt sind, dass aus Belgien, incl. Spesen & Co sind dass alleine 10.000€ Pack & Transportkosten...

      Wenn ich mir allerdings den doofen Spruch in der Beschreibung ansehe, dann weis ich was mich erwartet... Erfahrungsgemäß Leute, die meinen sie hätten nen Goldschatz und wollen pro Teil auf den EBay Angebotspreis 20% Nachlass geben und dafür alles einzeln zusammengerechnet am Stück verkaufen *lach*. Für son Scheiss nehm ich nichtmal das Telefon in die Hand.

      Neu

      also ganz ehrlich, wenn ich das Geld hätte würde ich zuschlagen.
      jeder weiß das es natürlich auch Teile gibt die man nicht braucht, aber da sind auch echte Raritäten dabei.
      ist der Hammer was immer wieder auftaucht.
      Habe heute noch ein Foto gesehen, die haben eine 2000 qm Halle mit alten Fords gefunden.
      Das mit dem Zoll ist kein Problem, das läuft unter Schrott wenn man es richtig macht.
      Vielleicht sollten wir mal einen großen Pott machen, wir schmeißen jeden Monat da was rein und wenn so etwas auftaucht schlagen wir zu und jeder darf sich bedienen. Sein Oldtimer dann noch schöner machen.
      Na wie wäre das? Wer macht die Kasse?
      War ja nur mal so ein Gedanke!!!! :-))
      Gruss HK
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Frank Kaenders
      :gamer:
      www.Opel-HK.de
      www.P2.kaenders.net

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HK-56“ ()

      Neu

      Mit der Menge wären Hobbyschrauber völlig überfordert. Kaufen, abtransportieren, einlagern (wo?), katalogisieren und dem Fahrzeugtyp zuordnen, Anfragen bearbeiten, verkaufen oder einfach verteilen (wer bestimmt denn wer was bekommt für seine "Einlage"?), verpacken, versenden, Finanzamt und Steuerberater?, Reklamationen ( weil hauptsächlich Gebrauchtteile unbekannter Herkunft).
      Nein, das ist keine Sache für Amateure, zumal man damit tatsächlich den etablierten Händlern eindeutig Konkurrenz machen wird. Das muss nicht positiv sein.
      Falls es hier zu Einzelverkauf kommt, kann jeder für sich entscheiden was er benötigt und kaufen will.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,

      Neu

      Als ich die Bilder gesehen habe fing ich auch an zu träumen. Ein Teile Paradis auf Erden.
      Das meiste wurde ja hier schon gut analysiert und man muß Realist sein.
      Ich befürchte, vieles davon kommt in die Presse.
      Wer will den 20 hecklappen, 60 Türen usw bei sich haben? Die wird man doch nie los wird.
      In meinen Augen, hat da jemand in all den Jahren viel gesammelt und irgendwann den Überblick verloren. Von wegen, haben als brauchen.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Neu

      Ist Zoll den innerhalb der EU ein Thema?

      Weiß man denn inzwischen etwas über den Anbieter bzw. die Herkunft der Teile? Ein durchschnittlicher Hobbyschrauber wird das doch kaum gewesen sein. Habe ich es richtig verstanden, daß es sich nicht allein um Opel-Teile handelt, sondern noch einmal so viel von Ford u. ggfs. anderer Marken?

      Neu

      Zoll ist innerhalb der EU generell kein Thema und selbst beim Verkauf nach außerhalb EU wird es erst bei über 1000 € interessant als Verkäufer, weil man eine Zollanmeldung machen muss. Das kostet circa 40 € und ist unabhängig davon, ob da überhaupt Zoll auf den jeweiligen Teilen berechnet wird. Beim Versand von Artikeln mit einem Warenwert von unter 1000 € reicht eine Proforma Rechnung und eine Zollinhaltsangabe, das ist ein einfach auszufüllendes Papier. Wenn man allerdings häufig (das ist schon ein paar Mal pro Jahr) in nicht EU Länder exportiert muss man sich beim Zoll anmelden und eine EORI Nummer beantragen, sonst klappt das urplötzlich alles nicht mehr.
      PS: Ich versende seit Jahren Artikel weltweit...
      Gruß aus Darmstadt, Matthias

      Neu

      Der VDH (Verein der Heckflossenfreunde) ist da Vorbildlich.
      Die betreiben ja ganze Lagerhallen und kaufen alles an Teilebeständen auf, machen eigene Nachfertigungen etc..
      Ist halt Mercedes und das merkt man aber auch leider in deren Forum.... andere Liga... (aber nicht unbedingt besser...)
      "Alte Autos und Rock'n'Roll - wir kommen immer zu spät!" (Hannes Bauer)

      Neu

      Moin

      Ohne Rechnung läuft in dieser Größenordnung nichts ab. Man bekommt eine Nettorechnung und der Verkäufer gebraucht keine Umsatzsteuern abführen. In Gegenzug kann der Käufer natürlich auch keine Steuern zurück bekommen.Dafür muß man dann allerdings die E Steuernummer haben Das ganze Konvolut zu kaufen wird schon rein steuerlich gesehen für eine Privatperson fast unmögich.Es kostet zwar keinen Zoll, aber dieser Verein kümmert sich um die steuerliche Abwicklung und die schauen bei Oldtimerteilen in der Preisklasse gerne auch mal genau hin.

      altopelfreak schrieb:

      Habe ich es richtig verstanden, daß es sich nicht allein um Opel-Teile handelt, sondern noch einmal so viel von Ford u. ggfs. anderer Marken?


      Vermutlich falsch verstanden.Der HK schrieb das er zusätzlich noch von einem ähnlichem anderen Fund mit Fordteilen gehört hat.So habe ich das verstanden.
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1700 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1

      Neu

      Ist ja schön zu sehen und man macht sich schnell Gedanken was mann damit nicht alles tun könnte, aber der Preis is völlig unrealistisch. Wie Mark schon schrieb ist der Aufwand ja auch nicht gerade ohne, und es kommt noch einiges an zusätslichen Kosten auf einen zu. Für max. 5k€ könnte ich mich vorstellen das mann sich mit ein Paar Hobbykollegen zusammen tut, aber dan muss schon einen von denen eine Transportfirma oder eigenen LKW haben, einen anderen ne große Halle und jeder müsste einiges an Freizeit haben, und das Verhältnis unter die Beteiligten müsste schon außergewöhnlich gut sein.
      Und wenn im allerschlimmsten Fall alles im Schrott kommt (was natürlich nicht passieren wird) ist ja rein theoretisch auch noch nix verloren: die Teile waren in die vergangenen Jahre auch nicht aufm Markt und wir sind alle ohne diese Teile ausgekommen und werden auch die nächsten Jahre ohne die Teile auskommen. Wäre nur schade um ein Paar Besonderheiten aber ich würde keine Sekunde Schlaf drum verlieren.
      Rekord A 1700 L 1965 -- Diplomat A V8 1968 -- Kadett B 12S Automatik 1973 -- Fiat 124 Sport Coupe 1800 1973 -- Unimog 406 1970

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Diplodett“ ()