Hilfe !! P1 startet nicht mehr

      Hilfe !! P1 startet nicht mehr

      Neu

      Hallo, bin total verzweifelt, vielleicht weiß ja jemand Rat

      Mein P1 zog in letzter Zeit recht schlecht und träge, weshalb ich vorgestern mal die Zündung einstellen wollte. Also Unterbrecher raus, den ich tauschen wollte - habe dann festgestellt, dass ich nicht den richtigen habe. Also alten Unterbrecher gesäubert und wieder rein. Auf 0,4 mm eingestellt und anschließend ZZP auf OT mit Prüflampe. Neuen Verteilerdeckel drauf und fertig.
      Dann wollte ich starten, aber der Motor springt nicht mehr an

      - Zündfunke kommt
      - Sprit auch
      - Kerzen und Kabel getauscht
      - Batterie ist voll

      Motor will einfach nicht anspringen - nach ewigen orgeln knallt es nur hinten raus - Woran könnte es liegen??

      Neu

      Zündfunke ist tatsächlich da? An der Kerze kontrolliert?

      Schließwinkeltester vorhanden? Ich dachte auch mal, ich hätte die 0,4mm exakt eingestellt, der Tester zeigte mir dann was anderes...

      In diesen alten "jetzt helfe ich mir selbst" Büchern ist immer eine schöne Tabelle mit der systematischen Vorgehensweise.

      ZZP mal abgeblitzt?

      In Deiner Liste der Arbeiten vermisse ich das Einstellen der Ventile.

      Also dann: Zündkerzen nochmals raus, wie sehen die aus? Schwarz? Nass? Ich habe mir mal durch 8x Motor an/aus (Rangieren in der Tiefgarage) einen neuen Satz Zündkerzen ruiniert. Hätte ich selbst nicht geglaubt, aber trotz Säubern mit der Messingdrahtbürste ging mit den Kerzen nix mehr!

      Mal Starthilfe aus der Sprühdose (ggf. Bremsenreiniger) verwendet? Wenn er damit (ansatzweise) zündet, dann den Benzinschlauch mal in einen Kanister mit frischem Sprit stecken (ggf. vorher Schwimmerkammer reinigen).

      ZZP nochmals kontrollieren, Verteiler ist wieder festgeschraubt?

      Wenn der vorher schlecht gelaufen ist, kann auch ein Kompressionstest nicht schaden...

      Und wenn das alles nichts bringt, wäre der Vergaser der nächste Kandidat. Alle Bohrungen/Düsen frei? Was ist in der Schwimmerkammer? Schwimmer ok?

      Neu

      nachdem der Unterbrecher aus- und wieder eingebaut wurde, und vorher der Motor lief, kann es eigentlich nur daran liegen.

      Ich vermute, dass die kleine Bakelitscheibe, die die Schraube gegen Masse isolieren soll nicht richtig sitzt.
      Beim lösen der kleinen Muttern, um das U-brecherkabel wieder zu befestigen, ist ein Masseschluss entstanden und dann läuft der Motor nicht mehr.

      Kann man ganz einfach testen, indem man eine Prüflampe (wie zum Einstellen des ZZP) nimmt. Wenn diese ständig glimmt, hat man den Fehler sofort gefunden.

      Gruß Horst
      Orginale Rekord P1 / P2 und Kapitän Ersatzteile unter
      panorama-teile.de

      Neu

      Wenn das Kabel gesteckt ist und nicht geschraubt, dann stimmt da was nicht. Die Kabel sollten bei den alten Karren immer geschraubt sein...
      Dreh mal den Motor auf Zünd OT (Kugel im Schwungrad und schauen, dass die Kipphebel vom ersten Zylinder nicht betätigt sind. Kannst du durch den Öldeckel sehen). Da wo dann der Verteilerläufer hin zeigt, ist der Zünd OT.

      Es gibt grundsätzlich 2 OT, einmal wenn die Ventile überschneiden und dann wenn die Ventile geschlossen sind. Du musst den Verteiler auf den richtigen Stecken... Die Nockenwelle dreht sich ja nur halb so schnell wie die Kurbelwelle, ist ja kein Zweitakter...

      Evtl. hat jemand den Verteiler auf den falschen OT gebaut und dann ist die Markierung um 180° versetzt, dann einfach die Kabel um 180° weiter stecken und fertig.

      Neu

      @Mark - Der Verteiler kann nicht verdreht sein, weil sonst das Rohr zur Unterdruckdose nicht passen würde - das ist staar und passt nur in einer Position

      Die Dose ist ja fest am Verteiler und zeigt bei mir in Richtung 1 Zyl.

      Zum einen ist die Stahlunterdruckleitung recht biegsam, zum anderne vielfach gar nicht mehr vorhanden.
      Verdrehen muss man auch nicht den Verteiler, man muss nur den Innenteil in falscher Position montieren, dass reicht schon.

      Neu

      <p>

      P2Coupe schrieb:

      nachdem der Unterbrecher aus- und wieder eingebaut wurde, und vorher der Motor lief, kann es eigentlich nur daran liegen.
      </p>

      <p>Er schrieb ja, der Motor lief vorher ziemlich schlecht. Das hatte bestimmt seinen Grund, vielleicht haben die Ma&szlig;nahmen das ja verschlimmbessert?<br />
      <br />
      Es wurde ja nicht nur der Kontakt erneuert, sondern auch der ZZP eingestellt. Wenn der Motor jetzt mit dem alten Unterbrecher nicht mehr l&auml;uft, liegt es ggf. daran, dass eine falsche Markierung genommen wurde.</p>

      Neu

      So Zwischenbilanz heute
      Zünkabel mal durchgetauscht- negativ
      Zündspule bleibt kalt beim orgeln
      Vergaser auseinander genommen - Sprit war drin- Schwimmer und Teillastnadel waren freigängig
      Unterdruckdose mit Schlauch angesaugt- bewegte sich leider nichts !?
      Kann es an der Dose liegen?
      Wenn ja, hat mir jemand eine? Benötige die mit dem Schraubnippel
      Werde morgen mal den Verteiler ausbauen und säubern