Einbaukühlschrank für Wohnwagen

      Einbaukühlschrank für Wohnwagen

      Hallo Foristis,

      das Thema passt zwar nicht so ganz hier in's Forum, aber vielleicht gibt es hier ja Jemanden, der mir weiterhelfen kann.

      Unser Wohnwagen "Eriba PAN" von 1974 hat die Gasprüfung nicht bestanden, da es wohl eine Undichtigkeit am Kühlschrank (SILO von 1974) gibt.

      Der Kühlschrank arbeitet auf 230Volt sehr gut und bei Gasbetrieb ist mir schon länger aufgefallen, dass die Leistung zu wünschen übrig lässt und auch die Flamme recht klein ist. Ich denke, dass die Düse nur verkrustet ist. Die Undichtigkeit vermute ich am internen Gas-Drehregler oder Thermoschutzschalter.

      Bevor ich nun mit "Ahnungslosigkeit" was Gaskühlschränke anbelangt, einen Reparaturversuch starte, habe ich nach einen Neugerät umgesehen....... nun habe ich nur noch Fragezeichen im Kopf.
      ?(

      Bei einigen im Netz gefundenen Kühlschränken steht dabei, dass sie keine Fahrzeugzulassung haben. Daher dürften die meinem Verständnis nach im Wohnwagen nicht eingebaut werden?

      Die meisten gefundenen Kühlschränke arbeiten mit 30mbar Eingangsdruck. Unsere Gasanlage ist mit 50mbar gekennzeichnet. Gibt es evt. Drosseln wenn ich nur einen mit 30mbar finde?

      Die Einbaumaße von Breite: 495mm Höhe: 590mm und Tiefe: 545mm sind die nächste Hürde.

      Vielleicht hat ja Jemand Erfahrung mit solchen Kühlschränken oder wie man den alten "Silo" wieder fit bekommt. Vielleicht findet sich auch irgendwo ein gut gebrauchter Kühlschrank?

      Bin für alle Tipps dankbar.
      :danke1:

      Ach ja, mein TÜV-Mann meinte, dass ich den Kühlschrank einfach vom Gas abklemmen soll und auf den Ausgang vom Kühlschrank-Absperrhahn eine Verschlusskappe aufdrehen soll. Die Nachprüfung würde er kostenlos machen und Alles wäre okay.
      Für dieses Jahr wäre das auch vollkommen in Ordnung. Wenn wir aber nächstes Jahr wieder on Tour sind, dann brauche ich den Kühlschrank auch ab und zu im Gasbetrieb, da wir nicht immer 230Volt zur Verfüng haben werden.
      Es grüßt der Norby aus Südhessen :wink:
      Hey Norby,

      diese Drossel nennt sich Druckminderer., das ist das Ding vorne im Gaskasten am Anschlußschlauch. Früher haben die den Druck auf 50 Millibar gesenkt, modernere Wagen haben 30 Millibar.

      Im Zweifelsfall laufen deine Heizung und dein Kocher auch auf 30 Millibar. Es könnte halt etwas Leistung fehlen.

      Die verbreitetsten Wohnwagen-Kühlschränke sind von Dometic oderThetford.
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Die 50 mbar Anlage komplett auf 30mbar laufen zu lassen und die 50mbar Geräte mit 30 zu betreiben ist nicht zulässig...

      Ich würde mal ne Dose Lecksuchspray nehmen und schauen, wo es denn undicht ist ^^

      Wenn der Kältemittelkreislauf mit der 230V Funktion funktioniert, ist er in Ordnung. Das Gasthema wird sich reparieren lassen und ist sicherlich deutlich günstiger zu reparieren als ein neuer Kühlschrank...
      Hallo Norby.

      Wie Mark schon schrieb wäre der Betrieb mit 30mbar nicht zulässig,auch von einem zweiten Druckminderer vor dem Kühlschrank ist abzuraten,weil der Kühlschrank
      dann beim nächsten mal nicht mitgetestet werden könnte,ohne den Druckminderer wieder auszubauen.

      Was die verminderte Leistung angeht,ist ziemlich sicher wie du vermutet hast eine zugesetzte Düse schuld.
      bei den Moderneren Dometic und Co. Oxidiert gerne das Metall in der Düse oder oder es nisten sich Spinnen ein und legen ihr Eierpaket dorthin :)
      Kommt recht häufig vor wenn er selten auf Gas läuft.
      Ja brennt die Flamme recht klein oder hat der Prüfer eine Undichtigkeit gefunden???

      Das sind erstmal 2 paar Schuhe.
      Eine Undichtigkeit kann nur bis zum Magnetventil geprüft werden, dass dann geschlossen sein muss.
      Wenn er dass auf den Kühlschrank bestimmen kann, muss es ja vom Gasverteilerblock mit den Absperrschiebern bis Gasmagnetventil Kühlschrank vorliegen... Da hilft dir nicht unbedingt ein neuer Kühlschrank weiter.

      Wenn die Flamme zu klein ist, sollte man mal den Brenner reinigen, wobei ich von dem Kühlschranktyp keine Ahnung habe, da müsstest du mal Bilder machen...

      Mark schrieb:

      Ja brennt die Flamme recht klein oder hat der Prüfer eine Undichtigkeit gefunden???

      Hallo Mark,

      der Prüfer hat eine Undichtigkeit am Kühlschrank festgestellt. Obwohl der Kühlschrank aus war geht der Druck nach Öffnen des Handabsperrventils am Verteilerblock flöten. Der Fehler hat aber Nichts mit der geringen Leistung auf Gasbetrieb zu tun. Die schwerfällige Zündung und die minutenlange Drückerei auf den Gasregler, bis der Thermofühler angesprochen hat und der Kühlschrank dann mal läuft, nervt mich schon lange. Dazu ist die Kühlleistung auf Gas sehr bescheiden.
      Undichtigkeit, schlechte Zündung, viel zu träges Ansprechen des Thermofühlers und noch die geringe Leistung, wäre grundsätzlich mal eine Reinigung sinnvoll und natürlich die Lecksuche. Ich befürchte nur, dass sich nicht alle dieser Problemchen mit der Reinigung lösen lassen. Da die Anschlußleitungen dicht sind, kommt als Leck nur der Thermoschalter in Frage.
      Da der Kühlschrank nun 46 Jahre alt ist, finde ich bisher auch nirgends Ersatzteile wie Zündkerze oder Thermoschalter oder Betriebsregler. Ach ja.... und Ahnung von dem Gasbrenner habe ich ja auch nicht und würde da auch lieber die Finger weg lassen.
      Es grüßt der Norby aus Südhessen :wink:
      Mit Gas im Wohnwagen oder Womo spaßt man nicht! Das ist keine Sache für Basteleien. Norbert, da bin ich ganz bei Dir.
      Vielleicht ist ein neuer Kühlschrank eine gute Wahl.
      Aber ich hatte da iwo eine Adresse, der die Dinger gewartet und repariert hat. Ich schau mal, ob ich das noch finde.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,
      Bzgl. der Undichtigkeit habe ich dir ja alles gesagt.

      Wenn der Kühlschrank im Strombetrieb läuft wie er soll, mache doch mal n paar Bilder, auch von Brenner & Co und stelle die ein...
      Wenn der Brenner verdreckt ist, ist dass vieleicht eine Lösung für alle Probleme ?

      Wenn er nach 46 Jahren im Strombetrieb ordentlich kühlt, behalte das Teil ! ! !
      Strombetrieb heist eigentlich nur, dass da ne Elektroheizpatrone 230V drin ist, die heiß macht.

      Die Gasfunktion dazu zu bekommen, wieder heiß zu machen, ist dann in der Regel überschaubar...
      Komisch. Normalerweise kühlen die im Gasbetrieb am besten.

      Dass 50 auf 30 mbar zu betreiben nicht erlaubt ist wusste ich nicht.
      Kann mir jemand erklären warum?
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Weil das Gerät für 30mbar zugelassen und geprüft ist, genau wie die ganze Gasanlage.
      Wenn du die Gasanlage auf 30mbar umbaust, musst du auch 30mbar Geräte einbauen oder die Geräte wenn sie für 30 und 50mbar zugelassen sind, entsprechend der Herstellervorgaben umrüsten. 1974 gabs aber noch keine 30mbar, sondern nur 50, also wird es daran scheitern.

      Bei den neueren Geräten ist der Unterschied zwischen 30 und 50mbar nur in der Brennerdüse und in der Zulassung und dem Aufkleber. Da kann man theoretisch die Düse tauschen auf 30mbar und dann laufen die auch mit 30mbar... Je nach Kühlschrankmodell was man haben will, kann man auch nen neuen Kühlschrank auf 50mbar aufrüsten mit ner anderen Düse, vorrausgesetzt er hat die nötige Zulassung. Es muss ja nicht nur funktionieren, sondern es muss auch jemand das Gerät abnehmen und in das Gasbuch nachtragen und eine neue Gasprüfung machen...

      Was die Zulassung für Fahrzeuge angeht, ist ein Wohnwagen kein Fahrzeug. Viele Geräte sind nur für Wohnwagen, aber nicht für Wohnmobile zugelassen, da ist der Unterschied.

      Das die Kühlschränke im Gasbetrieb am besten Kühlen, also ich habe mit so alten Kühlschränken keine Erfahrung, meine waren schon neuer, aber dass Prinzip ist immer das selbe. Es sind Absorbationskühlschränke und die holen die Kälte aus Wärme... Entweder mit nem Gasbrenner oder mit ner Elektroheizpatrone (braucht aber viel Strom). Wenn der Kältemittelkreislauf defekt ist, ist der Kühlschrank Schrott. Ist der in Ordnung, sollte sich das Gasthema reparieren lassen.

      Ich kenne mich aber nur mit den neueren Modellen ab 80er Jahre aus, von daher müsste ich um was genaueres zu dem Modell hier zu sagen, erstmal Bilder haben... Vor allem hinten vom Brenner...
      Ach, was mir noch einfällt...
      Einige Kühlschränke aus den 80er Jahren haben vom Gasmagnetventil zum Brenner ein Aluminiumrohr (später Stahl) und diese Rohre reißen durch Vibration irgendwann ab. Das hab ich schonmal gehabt. Beim Hersteller (Elektrolux) war dass nicht mehr zu kriegen, da habe ich nem Kumpel schonmal n neues Stahlrohr angefertigt...
      Ich werde heute Mittag mal ein paar Fotos machen, den Brenner reinigen und die Leitungen durchblasen. Wenn er mal gezündet hat, dann ist die Flamme nur maximal 1cm hoch. Inzwischen habe ich herausgefunden, dass die Flamme ca. 4-7cm lang sein soll. Also liegt hier irgendwo eine Verstopfung vor und das würde auch erklären, dass die Leistung stark zu wünschen übrig lässt und der Thermoschalter sehr sehr lange braucht bis er aufgewärmt ist und den Gasfluß automatisch freischaltet.

      Das Leck wird sich bei der Gelegenheit auch mit Lecksuchspray finden lassen.

      Vorab schonmal vielen lieben Dank für eure Tipps bisher.
      Es grüßt der Norby aus Südhessen :wink:
      Ich würde erst einmal sicherstellen, dass vom Verteilerblog bis Magnetventil kein Leck vorliegt, bevor ich da Feuer drauf geben würde ! ! !
      Und ich würde die Aussage von mir mit der ggfls. gerissenen Gasleitung am Magnetventil auch sehr ernst nehmen, denn das Gas geht dann über den Kühlschrank runter zum Brenner und da macht es kawumm und dann ist dein Küchenschrank weg und n Loch in der Wand...

      Auch wenn es n bisschen nervige Arbeit ist da dran zu kommen, pass damit auf und wenn du dir unsicher bist, dann lass einen Fachmann ran !

      Bzgl. Brenner & Flammbild & Fehler gebe ich dir dann tipps, wenn ich weis, worüber wir sprechen, Sprich, du entsprechendes Bild eingestellt hast :) Sonst ist dass Sinnfrei.
      Hi Mark,

      da der Kühlschrank ausgebaut ist und in der Werkstatt steht, komme ich sehr gut an alles ran.
      Die Lecksuche steht an erster Stelle.
      Wenn das 100%ig okay ist, mache ich den Brenner sauber und dann gibt es den Drucktest, wie es auch bei der Gasprüfung gemacht wird. Nur wenn es bis dorhin alles okay ist, wird das Ding normal gestartet und wenn er sauber läuft auch dementsprechend das Abschalten des Thermoelements geprüft.

      Ich werde mit Sicherheit kein Risiko mit dem Kühlschrank im Wohnwagen eingehen. Wenn auch nur ein Hauch von einer Unsicherheit da ist, geht das Ding zu einer Fachfirma oder es wird ein anderer Kühlschrank gesucht.
      Es grüßt der Norby aus Südhessen :wink:
      Leck gefunden und behoben, Alles durchgeblasen und Brenner innen gereinigt. Trotzdem keine saubere Flamme möglich.
      Nun suche ich ein Ersatzgerät. Für einen 46 Jahre alten Kühlschrank macht eine Reparatur in einer Fachwerkstatt keinen Sinn.
      Dateien
      Es grüßt der Norby aus Südhessen :wink:
      Hallo Zusammen,
      Wir haben auch einen SILO Kühlschrank in unserem 1972er Tabbert.
      Ich will Dich nicht deprimieren, muss aber Hoffnungen dämpfen: Mit diesen Maßen wirst Du kaum Ersatz finden und Silo gibts schon lange nicht mehr.
      Als Oldiecamper empfiehlt sich die Frage bei anderen Oldiecampern und evtl. die suche bei Wohnwagen aus dieser Epoche, die verschrottet werden sollen. Klar, ob der Kühlschrank dann noch funktioniert ist fraglich.
      Das Thema ist immer eines mit dem „hoffentlich nicht bei mir“-Gefühl im Hinterkopf.
      Wir nutzen unseren Silo auch mit Gas und 230V.
      Thomas für Campingfamilie

      Diplomat 2.8 E von 1976, Falter Klappfix von 1956, Opel Kadett E Limousine 1987 für die Kinder, Alltagsauto Opel Vivaro 1,9 DTI von 2003 und viele Wohnwagen
      Cooles Bild :)

      So nen Brenner habe ich noch nie gesehen, ist aber wohl nix anderes als der Vorläufer vom Elektrolux Standardbrenner.

      Schraub mal die Gasleitung vom Brenner ab, dahinter müsstest du wahrscheinlich ein Düsenplättchen finden und kontrolliere das. Steche da aber mit keiner Nadel rein, auf keinen Fall größer machen ! ! !

      Die Flamme muss keine 5 oder 7cm hoch sein, dass ist quatsch, die brennt dann im Schornstein, dass mag der gar nicht.
      Die Flamme muss ca. 2cm hoch sein und rauschen wie ein Bunsenbrenner. Ein hartes Rauschen einer kräftigen Gasflamme, ca. 2cm hoch und blau.....

      An der Gasleitung ist wahrscheinlich n Standardbremsleitungsnippel, M10 x 1,0 SW11 oder 12...

      Und wo war das Leck?

      Mark schrieb:

      Und wo war das Leck?
      Das Leck war am Eingangsnippel zum Gasregler am Kühlschrank.

      Der Nachfolger vom Silo-Kühlschrank ist Elektrolux, da die die Firma Silo aufgekauft haben.

      Wie schon geschrieben, ich habe in den alten Kühlschrank kein Vertrauen mehr und kenn mich auch mit "Düsenplättchen" und dem Regler nicht aus. Daher habe ich nun einen neuen Dometic Kühlschrank bestellt und werde den irgendwie einpassen. Das ist mir wesentlich sicherer als mit Halbwissen zu versuchen den alten Silo wieder ans Laufen zu bringen.
      Es grüßt der Norby aus Südhessen :wink:
      Tja. Wenn der Kühlkreislauf funktioniert, also auf Strom kalt macht, hätte ich da nach so langer Zeit größtes Vertrauen drinnen.
      Ich hab nen Dometic und da ist alles Kacke ^^

      Wie gesagt, einfach mal die Leitung vom Brenner abschrauben und das Düsenplättchen reinigen, dann wird er wahrscheinlich wieder kühlen wie auf Strom...

      Mark schrieb:

      Ich hab nen Dometic und da ist alles Kacke
      Da scheinst du Recht zu haben. Ich habe mir auch mal diverse Kundenbewertungen von Dometic durchgelesen..... Schlechte Verarbeitung und Qualität sind die Meinungen. Also hab ich meine Bestellung wieder storniert.

      Nun habe ich erst mal ein neues Düsenplättchen für den Silo bestellt, weil mir das in der Werkstatt aus den Fingern geflogen ist und ich es nicht mehr finden kann. Da die Düse von Silo über Elektrolux bis Dometic Standartware ist, habe ich nur darauf geachtet, dass sie für 50mbar und für Kühlschränke bis ca. 70Liter ist.

      Ich halte euch auf dem Laufenden.
      Es grüßt der Norby aus Südhessen :wink: