Rahmen für Schalthebel P1

      Rahmen für Schalthebel P1

      Hi Leute,

      nach der letzten Ausfahrt habe ich bemerkt, dass der Rahmen von meinem Schalthebel wieder gebrochen ist.

      Das ist jetzt schon das 3. Mal :mecker1:

      Dabei ist es egal, ob es der originale oder der vom Plastique Bertrand ist...

      Ich habe den Rahmen beim letzten mal schon mit nem Dremel bearbeitet, um mehr Platz für den Schalthebel zu schaffen.

      Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es auch Rahmen aus Alu gibt, oder sind die dann für den P2?

      Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder irgendwelche Tipps? :denk1:

      Der Rahmen ist zwar nicht lebensnotwendig, aber ohne fehlt irgendwas...
      Dateien
      mit besten Grüssen vom Maifeld

      Bernd
      Hi Bernd,

      den Alurahmen gab es meines Wissens nach für die frühen Baujahre des P1.
      Ich habe mir auch einen besorgt und er passt 1:1.
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 S - Limo 2-türig alabastergrau / royalblau - EZ 1960
      Hallo Bernd,

      wir haben auch einen P1, schon über 30 Jahre. Genau so lange versieht ein (damals) neuer

      Rahmen seinen Dienst im Ausschnitt, einwandfrei. Wenn so ein Bruch mehrfach auftritt, liegt

      die Vermutung nahe, dass der Schalthebel dem Teil Gewalt antut. Das kann daran liegen, dass

      der Freiraum für die Schalthebelbewegung nicht ausreicht, weil z.B. die Übertragungsteile

      nicht mehr maßhaltig sind. Neben den Kugelhülsen kommt auch die Aufnahme des Fernschaltrohres

      in Betracht, oder die Schaltstange zwischen Getriebe - Gelenkhebel (am Lenkgetriebe) ist verbogen,

      verdreht, oder die T-Buchsen sind ausgeschlagen.

      Kontrolliere mal die Wege am Schalthebel: Positionen "Mitte" zur Schaltwelle am Getriebe "neutral",

      sowie die Positionen: Schaltgasse 1 = 1 und R und Schaltgasse 2 = 2 und 3.

      Beide Schaltgassen müssen erreicht werden, ohne dass der Schalthebel stramm am Ausschnitt liegt,

      entsprechend natürlich auch die Gangpositionen. Ein Helfer ist erforderlich.


      Auf einem Deiner Bilder besitzt der Schalthebel am Getriebe eine Selfmade - Lösung anstelle der Kugelhülse,

      wenn hier z.B. Spiel ist, brauchst Du am Schalthebel (Lenkrad) wesentlich größere Ausschläge > Anschlag an den Rahmen,

      Rahmen bricht.

      Gruß,

      Alfred. H.

      Schalthebelwege im Schalthebelausschnitt / Rahmen

      so, bin aus anderen Gründen in der Garage und habe mal zwei Fotos erzeugt:

      2367 zeigt die Situation: 3. Gang eingelegt, Schalthebel leicht nach unten gedrückt,

      es sind ca. 3...4mm Freigang zum unteren Rahmenbereich, bei normaler Kraftanwendung

      ist kein Kontakt zu erwarten !

      2368 zeigt die Situation: 2.Gang eingelegt, Schalthebel leicht nach oben gedrückt,

      auch hier sind 3....4mm Freigang zum Rahmen vorhanden, bei normaler Krafteinleitung

      ist ebenfalls kein Kontakt zu erwarten.

      Beim Heranziehen des Hebels (1, bzw. R -Ebene) kann Kontakt hergestellt werden, die

      Schaltebene wird aber ebenfalls schon ca. 3mm vor Kontakt erreicht.

      Schaltebene 2 - 3 dito.

      Das hier herangezogene Auto ist einwandfrei in Ordnung und hat Kugelhülsen in korrekter

      Ausführung (Shorehärte + Dimensionen). Wenn Du erheblich größere Schaltwinkel / Schaltwege

      brauchst, ist die Übertragung nicht in Ordnung.

      Gruß + mach was draus !

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC02367.JPG

        (150,67 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02368.JPG

        (152,63 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ...es gibt erhebliche Streuungen in der Qualität, es gibt auch mehrere Anbieter.

      Eine erste Einschätzung gibt die äußere Form, sie ist hin und wieder mal nicht so ganz gelungen...

      Andere Sache: "Weiche" Kugelhülsen (am Fernschaltrohr) lassen sich leicht einbauen, bewirken

      aber erhöhte Schaltwege (Dein Problem) oder verlieren Die Kugel (Haltebleche erforderlich).

      Mach Dein Glück und berichte !

      Sonst: Bleib gesund + MUNTER !!

      Alfred. H.

      rekord59 schrieb:

      Nach meinem Kenntnisstand baut der Gummikumpel von Rolo die Teile nach.

      Den erwähnt er ja bereits selbst in seinem Ausgangspost:

      Bernd1970 schrieb:

      Dabei ist es egal, ob es der originale oder der vom Plastique Bertrand ist...

      Aber alles noch so präzises Nachbauen nützt ja nix, wenn => "der Schalthebel dem Teil Gewalt antut". Und das wird/muss der Fall sein.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Ich fürchte, dass es so ist.

      Wenn der Rahmen der richtige für das Auto ist, muß das funktionieren ohne kaputt zu gehen.
      Da wir das nun geklärt haben muß ich mal einen Blick auf das Schaltgestänge werfen, wie von Alfred beschrieben...
      mit besten Grüssen vom Maifeld

      Bernd

      Neu

      Sooooo,

      Habe mal Zeit gefunden, einen ausführlichen Blick unter die Haube zu werfen.
      So wie es aussieht, sind da keine Buchsen im Hebel und die Kugelhülse hat auch Spiel. Durch die komische Konstruktion mit der Feder (soll das etwa so sein???) habe ich sogar ne Schramme in der Spritzwand...
      Habe von Alfred ein paar Teile bekommen und werde mal versuchen und ohne weitere Probleme zu verursachen, die Hülsen zu tauschen.... :D
      Dateien
      mit besten Grüssen vom Maifeld

      Bernd

      Neu

      Die stabilisierende zweiteilige Metallmanschette um die Gummikugelschalthülse herum fehlt ebenfalls.
      Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!


      -------------------------------------------------------------------------------------
      Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
      Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
      -------------------------------------------------------------------------------------
      MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"