Stoßdämpfer vorne ausbauen

      Stoßdämpfer vorne ausbauen

      Hallo Hobbyfreunde,

      ich wollte die Vorderachse zum Eisstrahlen bringen und möchte dazu die Stoßdämpfer, Federn und die Radnabe ausbauen.
      Leider stellen die Kontermutter und Sechskantmutter der oberen Stoßdämpferbefestigung sschonein Problem dar.
      Die Muttern sind derartig festgegammelt, das die sich nicht drehen lassen. Eine Seite konnte ich zwar die Kontermutter lösen, aber mit der Sechskantmutter dreht sich der Gewindebolzen mit. Bei dem Versuch den über dem Schlitz festzuhalten, gibt eher das Material nach.

      Foto anbei.
      20200517_141305_copy_980x2016.jpg
      20200517_141319_copy_980x2016.jpg

      Hat jemand einem Tip für mich, wie ich das gelöst bekomme?
      Kriechöl wirkt schon etwa 1Std.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,
      Die erste Befestigung ist los.
      Ich hatte mit einem Spanngurt die Feder etwas zusammen gezogen. Dann ließ sich die Befestigungsmutter lösen.
      Bin mir aber nicht sicher, ob das geholfen hat oder das Kriechöl letzlich doch gewirkt hat.
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,
      ...das ist eine "Einweg - Befestigung" ab Werk. 1 x festziehen > lösen müssen es andere > nach uns die Sintflut.

      Wenn nix geht und das Dämpfergewinde gerettet werden soll, kannst Du der / den Flachmuttern mit einem

      Mutternsprenger zu Leibe rücken, dann ergeben sie sich in ihr Schicksal....

      Gruß + bleib gesund !

      Alfred. H.
      Hab jetzt beide Dämpfer raus. Aber bei dem Letzten musste ich das Dämpfergewinde hinter der Mutter trennen.
      Müssen eh neue Dämpfer her, also nicht tragisch.
      Die Dinger sind ziemlich feucht. Die Puffergummis sind hin und von den Gehäusen blättert Schmutz und Rost.
      Aber es ärgert mich, dass ich es nicht auf dem vorgegebenen Weg lösen und üben konnte.
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,
      Das leidige Thema ist selbst bei neueren Wagen nicht ungewöhnlich habe beim Dämfer wechseln vom Astra H auch schon den Schlitz im Dämfergewinde abgebrochen . So gass ich die Kolbenstange mit der Gripzange festhalten musste um die Mutter zu lösen dies geht aber nur bei Federbeinen und wenn Der Dämfer auf dem Müll landet. Habe mich schon oft über diese Art der Befestigung geärgert.