Volle Dröhnung – Schalldämmmatten & Co

      Hallo Bernd :wink:

      Da hast du natürlich grundsätzlich recht.
      Aber zum einen wollte ich die ganze Karrose gerne mal mit einheitlicher Grundierung sehen (auch im Innenraum)
      und zum anderen fühlt sich das für mich an, wie nach dem Duschen wieder die alten Unterhosen anzuziehen :D

      Aber was mir die Tage noch eingefallen ist: Ich habe noch gar nicht mein Glück mit reinem Alkohol (Isopropadingenskirchen) versucht
      (also nicht vorher getrunken - sondern damit den Klebstoff zu Leibe gerückt).
      Das probiere ich morgen noch mal aus. Aufgeben kommt gar nicht in Frage!

      Schönen Abend noch an alle Väter (uns die, die es noch werden wollen)
      vom Taunus-Frank
      61479 Glashütten im Taunus / OPEL Rekord B Coupé 1,7 S, Bj.66

      Neu

      Kleiner Nachtrag: Hatte die Tage mal den Kleber mit reinem Alkohol (Isopropo-sonstwas) bearbeitet. Ohne Erfolg!

      Habe heute in der Bucht ein Spray, welches sich "Abbeizer-Spray" nennt, bestellt.
      Das soll wohl auch den hartnäckigsten, alten Kleber lösen – und wenn man es etwas länger drauf lässt, den Lack gleich mit.
      Mal sehen, ob es das Versprechen einhält!

      Ich melde mich noch einmal, wenn ich es die Tage getestet habe.

      Gruß in die Nacht
      vom Frank
      61479 Glashütten im Taunus / OPEL Rekord B Coupé 1,7 S, Bj.66

      Neu

      Kleine Tipps zum Abbeizer-Spray:
      - nur in GUT (!!!) belüfteten Räumen verwenden
      - Fläche einsprühen, mit Folie abdecken (Frischhaltefolie tut´s auch) und 24h einwirken lassen. Danach sollte eigentlich alles bis auf´s Blech gelöst sein
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1961 Opel P1 1200 2TL

      Neu

      And the winner is ...

      Das Mittel der Wahl für die Entfernung von hartnäckigen Klebstoffen, die seit 50 Jahren fast schon "steinhart" geworden sind: Sprüh-Abbeizer!


      Nachdem ich ja schon einiges mit nur sehr mäßigem Erfolg probiert habe, hat der Sprüh-Abbeizer, echte Arbeit geleistet.

      Das Zeug lässt sich gut und gezielt einsetzen und hält auch sehr gut auf senkrechten Flächen.


      Das Resultat nach nur einer Stunde: Der alte Klebstoff lässt sich mit einem Kunststoffspachtel recht gut entfernen.


      Nach ca. 4 Stunden Einwirkzeit ist das Ergebnis noch überzeugender. Selbst der völlig durchgehärtete (und echt hartnäckige) Klebstoff vom Himmel an den Dachholmen innen geht mühelos ab.
      Mit etwas Aceton nachgewischt und die Sache ist erledigt.


      Kann ich also wärmstens empfehlen!!! Auch noch zu bemerken: nach 4 Stunden Einwirkzeit wurde der lack darunter nicht angegriffen!
      Wie Pat schon sagte: Gut lüften! Das Zeugs gast mächtig! Den Trick mit der Frischhaltefolie und der Einwirkzeit über 10 Stunden um auch den Lack noch zu entfernen, habe ich nicht ausprobiert.
      Glaube aber gerne, dass auch dies funktioniert.
      Und bei rund 5,- Euro pro Sprühdose, für 400 ml. kann man echt nicht meckern! Ist von SDV Chemie und im Netz zu kaufen.

      Fazit: Wer ollen Klebstoff effizient entfernen möchte, greift am besten gleich zu Sprüh-Abbeizer!

      Mit diesem Tipp verabschiede ich mich in die Nacht. :wink:

      Gruß aus dem Taunus
      vom Frank
      Dateien
      • Klebepamp.jpg

        (655,34 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • haelt_gut.jpg

        (746,96 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Wundermittel.jpg

        (377,62 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • vorher_unbehandelt.jpg

        (565,99 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Dachholm.jpg

        (493,52 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • eine_stunde.jpg

        (541,3 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wieder_sauber.jpg

        (356,46 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      61479 Glashütten im Taunus / OPEL Rekord B Coupé 1,7 S, Bj.66