Lager an B Rekord Hinterachse wechseln.

      Lager an B Rekord Hinterachse wechseln.

      Moin moin,

      WARTUNGSTAU. Ich kann dieses s.... ß Wort nicht mehr hören bzw lesen.
      Marco steht vor einer neuen und bis dato unbekannten Aufgabe.
      Eigtl wollte ich nur meine neuen bremsenteile einbauen. Nix da, die Exzenter der B Rekord Achse waren so fest gewesen , daß die Federscheiben gebrochen sind und dadurch keine vernünftige Einstellung mehr möglich ist. Neue Exzenter habe ich bei Rennsporttechnik Krause bestellt.
      Hier werde ich noch berichten.
      Da die Achswellen schonmal draußen sind, kann man ja gleich die Lager checken. Und siehe da, das eine Lager macht unerotische Geräusche.
      Lagersatz mit allen drum und dran ist bestellt.
      Leider habe ich kein Technisches Grundbuch von der B Rekord Achse und orientiere mich gerade nach dem P1 Grundbuch.
      Hier wird vom ankörnen und mit Meißel aufschlagen des Halteringes geschrieben um danach das alte Lager nach oben bis zur nut rausdrücken zu können.
      Brauche ich nach dem Aufschlagen des Halteringes nicht ein Neues???
      Wenn ja, wo bekommt man sowas her??
      Dann wird von einer meßuhr und Abstand zum lager geschrieben. Die bei bedarf mit ausgleichscheiben korrigiert werden können.
      Eine Scheibe kam mir beim rausziehen der achswellen tatsächlich entgegen und weiß nun endlich wofür die ist. :)
      Gibt es diese scheiben auch noch irgendwo käuflich zu erwerben oder muß man da mit Gold handeln?
      Ich weiß das diese Whb' und Grundbücher sehr wichtig sind aber auch zu kompliziert bzw umständlich geschrieben worden sind.
      Für paar gut Tipps bin ich sehr dankbar.
      Gruß Marco
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Halteringe / Distanzscheiben / RUHE bewahren !!!

      Marco, bewahre Haltung !

      Opel hat sich an zwei Versionen der HALTERINGE versucht, siehe Bild.

      - alt = Vierkantring, voll

      - neu = Winkelring

      Der Vierkantring sitzt ekelhaft fest, die Sache mit Anbohren + Trennschlag ist ziemlich rustikal

      ich habe das Ding abgedreht, kurz bevor man an der Welle selbst ist, macht es Klick und der Ring reißt auf.

      Der Winkelring sitzt nicht so fest, ich habe die aber auch einfach abgedreht

      Die Teile kosten nicht die Welt, sie haben einen Innendurchmesser von knapp 35mm > das ist ein typisches Rekord-Maß

      NOTFALLS kannst Du zwei von mir haben, frag aber erstmal bei Matz nach.

      Das Kugellager selbst sitzt auch sehr fest, ohne Presse wird´s nix, weder runter, noch rauf.

      Die Ausgleichsscheiben sollen dafür sorgen, dass das Lager kein oder wenig Axialspiel im Hinterachsgehäuse hat.

      Spiel = 0......0,05mm.

      Setze ein neues Lager solo in Deine Hinterachse ein (Aufnahme peinlich sauber !), schraub das Blech davor und miß mit einer Fühlerlehre das

      Axialspiel. Danach Ausgleichsscheiben besorgen und einsetzen. Gibt es bei Matz, NOTFALLS könnte ich auch helfen,

      kommt auf die notwendige Dicke an.

      Tip: Eine gewisse Gelassenheit im Umgang mit alten Opels schont Dein Nervenkostüm, in der Ruhe, liegt die Kraft !!!

      Gruß, bleib gesund + MUNTER !!!

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC02279.JPG

        (148,3 kB, 38 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Da ich so ein neugieriger Typ bin, habe ich mal eine steckachse von einer ohv p modell Dachboden Hinterachse (die obere auf dem ersten Bild) gezogen um die mit meiner b rekord steckachse zu vergleichen.
      Wenn ich mir das so genauer betrachte, muß tatsächlich der Haltering gesprengt und vermutlich erneuert werden.
      Bei B Rekord Achse sieht der Haltering etwas anders aus und hat 2 Kerben dran.
      Siehe Bild 2 wo der Schraubendreher hinzeigt.
      Diese distanzscheiben sind auch auf dem einen Bild zu erkennen. Die sind mir gerade bei der ohv Achse entgegen gekommen.
      Wer vom B Rekord ein Hinterachse Grundbuch als PDF da hat, würde ich mich rießig freuen.
      Denke, wenn man das weiß, ist das kein hexenwerk.
      Dateien
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      Alfred, mal wieder ne klasse beschreibung von dir. Danke:)
      Was weißt du eigentlich nicht???
      Trotzdem sind da noch ein paar Fragen offen, wie bekomme ich die Lager runter.
      Hier bei uns auf dem Hof haben wir einen Vespa Mod Schrauber der eine Presse da hat.
      Geht es damit? Oder doch zur Werkstatt fahren?
      Wie kommt man beim abziehen über das Lager?
      Da sitzt ja die Achswelle vor.
      Für das aufpressen gibt es ja wieder spezielwerkzeug von Opel.
      Hier würde ich einfach das alte Lager rauf legen. So habe ich es für vorne auch gemacht.
      Wegen dem Haltering komme ich evtl wieder auf dich zu falls matz nix hat.
      Ich versuche schon entspannt zu bleiben und irgendwie ist es auch eine spannende Herausforderung.
      Nur sind wir gerade beim Haus Umbau und das stresst dann schon gewaltig. Die schrauberei ist ehr ein ruhepol für mich. Wäre aber schön, wenn mal was glatt läuft.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      ...die Dinger werden kalt aufgepreßt…

      Die Radlager müssen mit so einer Platte unterstützt werden, beim Abziehen,

      so sieht das Opel vor. Wenn Du Mut hast, schlitzt Du die äußeren Lagerringe,

      nimmst sie ab, entfernst die Kugelsätze und schleifst dann den Innenring so dünn,

      bis er aufgeht. Dies ist nicht die offiziell vorgesehene Vorgehensweise ! Enthebt Dich

      aber der Sorge um eine passende Abdrückplatte. Bei "Pech" platzt das Lager auch bei

      der seitens Opel vorgesehenen Arbeitsweise und die Kugeln fliegen mit hoher Energie

      herum. Beim Trennen des Lagers (dünne Flex) darf sich nichts verkanten, sonst gibt es andere Probleme !

      Im Namen der Gesundheit / Unversehrtheit und Erhaltung Deiner Arbeitskraft ist es das Beste,

      eine geeignete Werkstatt aufzusuchen.... Zumal Du die neuen Lager und Ringe auch aufpressen mußt (Unterlage).

      Mach Dich nicht unglücklich !

      Bleib lieber gesund !

      Alfred. H.

      Marco schrieb:

      Alfred, mal wieder ne klasse beschreibung von dir. Danke:)
      Was weißt du eigentlich nicht???

      Die Lottozahlen!!!
      Obwohl, man weiß nie.
      Lager runter ist wahrlich etwas schieriger als aufziehen.
      Den äusseren Ring vom Lager habe ich im Schraubstock zerdrückt, bitte ein Tuch drüberlegen wegen der Energie der Kugeln, den inneren Lagerring dünn geflext und entfernt.
      Beim aufziehen der neuen Lager und Haltering hilft Temperaturdifferenz.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Ich denke, das ich die Lager schon runter bekomme.
      Die Frage ist nur wie wieder rauf bekommen?
      Lager einpressen habe ich schon oft gemacht nur muß dieses Hinterachslager ja quasi von oben auf die Welle gesteckt und unten gepresst werden. Vielleicht denke ich gerade auch zu kompliziert.
      Ich guck mir mal Youtube Videos an und fahre morgen mal zu meiner kleinen Opel Werkstatt im Nachbarort. Dort standen unsere Autos noch als Neuwagen rum.
      Der Chefe kennt sich ganz gut aus mit unseren Kisten.
      Ich werde berichten.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      ...eben nicht !

      - die Werktätigen stecken das Lager auf die Welle
      - die Welle zeigt nach unten (durch das Unterteil der Presse)
      - und dann bleiben nur noch so 20...30mm Presshub übrig, um zu fügen

      Nebenbei: Die Bezeichnung "Werktätige" gefällt mir außerordentlich gut.

      Eine ähnliche Anerkennung für handwerkliche Kräfte stünde dem goldenen

      Westen gut an, wie wir gerade erleben....Kneipenphilosophen gibt´s genug.

      - bitte nicht als politische Aussage verstehen
      - habe selbst nur Wurzeln im Westen !

      Bleib gesund und MUNTER !!!

      Alfred. H.
      Du musst beim einpressen, das Lager mit dem Pressring zusammen einpressen. Mit einer Hülse wo der Pressring sauber passt.Und die Presse verstellen, die Steckachse jetzt anderstrum einlegen. Und das Halteblech nicht vergessen, geht nach dem Aufpressen nicht mehr nachträglich zum montieren.
      Dateien
      Gruß Ingo aus 71083 Herrenberg/Württemberg , Opel Rekord PII Limo L 4 Türig mit Faltdach.
      Hallo Marco,

      Einschätzung: Dieser Abzieher (Mercedes ??) sagt: "Keks" und verabschiedet sich, wenn er

      das Opel-Lager abziehen soll. Das sitzt wirklich außerordentlich fest und ist mit irgendwelchen

      Kram nicht zu entfernen. Besonders biestige Exemplare brechen lieber entzwei, als sich dem

      Abzieher zu ergeben. No way, wie der Franzose so sagt...

      Du wirst das trotzdem hinbekommen....bitte wähle den risikoarmen Weg

      Gruß,

      Alfred. H.

      Ingo schrieb:

      Das Wurde schon einmal beschrieben," Steckachslager" erneuern.


      Hier wurde schon einiges doppelt thematisiert.
      Gebe dir aber recht, um das ganze nicht x mal neu anzufangen ist es leichter nach "einem" Thema zu suchen.
      Gern hätte ich mich hinten ran gehängt nur finde ich diese Such Funktion nicht immer gleich.
      Wenn ich über Google mein Anliegen eingebe, komme ich direkt auf dieses forum und zu den früheren Achslager Thema.
      Meine Lehre habe ich noch mit Windows 95 gemacht und danach ist bei mir in sachen Computer nicht wirklich viel passiert.Komme aber mit der aktuellen Software gerade noch so durch.
      Bin jetzt 10 Jahre hier im Forum vertreten und dies auch sehr gern, muß aber auch gestehen, daß sich die website seitdem nicht viel verändert hat und evtl mal ne kleine Auffrischung gebrauchen könnte.
      Das ganze sollte nicht zu kompliziert verjüngt werden aber eine einfachere Handhabung was Bilder skalieren und die Suchfunktion betrifft.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Marco schrieb:

      Das ganze sollte nicht zu kompliziert verjüngt werden aber eine einfachere Handhabung was Bilder skalieren und die Suchfunktion betrifft.

      Die max. Dateigröße von 1 MB für Anhänge/Bilder ist einerseits ohnehin nicht mehr zeitgemäß. Andererseits bin ich ein großer Freund davon, die Dateigröße (nicht notwendigerweise die Auflösung/Bildgröße!) von Bildern soweit wie möglich zu reduzieren, hat ja nicht jeder ein freies Datenvolumen von 20 GB pro Monat auf dem Handy.

      Die Suchfunktion kannste weitgehend vergessen (das gilt für alle WoltLab-Foren, nicht nur für dieses, auch in neueren Versionen). Besser ist, den Suchbegriff in Google und dahinter ein "site:rekord-p2-forum.de" einzugeben, dann sucht Google gezielt nur im P2-Forum. Das vermeidet a) überflüssige Treffer ganz woanders, und b) wirft bessere Treffer aus als die interne Suchfunktion. Wollte auch immer mal in den Anleitungen dazu was schreiben, bin aber noch nicht dazu gekommen.

      Was für mich ziemlich ungewohnt ist, ist, dass viele hier im Umgang mit Dingen wie diesem Forum anscheinend völlig ungeübt sind. Dabei bin ich älter als viele hier (z.B. als Du ) - aber wie ich schon mal sagte: nicht jeder kann alles und muss alles können. Dafür geht mir halt das Schrauben in größerem Umfang ab. Mit dem Thema dieses Threads würde ich mich gar nicht erst beginnen zu beschäftigen.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Moin Moin,

      Gestern mit Herrn Bendixen in Flens geschnackt und Zack, die Halteringe werden heute noch zugestellt.
      Danach ging es zur Opel Werkstatt im Nachbardorf. Der Meister hat mir das nochmal mit den Distanzscheiben erklärt und das ich mir deswegen kein Kopf machen sollte. Zum auf pressen der neuen Lager kann er mir leider nicht helfen. Hat aber was vom langen Rohr und selber aufpressen erzählt oder mal zum Motoren Instandsetzer eine Straße weiter fahren, der hat bei sich ne große Presse zu stehen.
      Gesagt und Getan, hin zu Ingo.
      Der würde mir die Lager sobald die da sind, aufpressen. Von einem langen Rohr und einem Aufsatz hat auch er geredet. :))
      Bei ihm wurde übrigens auch mein Motor komplett verjüngt.
      Anbei Bilder. Nicht zu sehen ist ein Opel Kapitän Motor der demnächst seine Heimreise in den Pott antreten wird.
      Beim ersten Lager hatte ich noch ein wenig Respekt vor, dies von der Achswelle trennen. Beim 2 ten hat es keine 5 Minuten gedauert..
      Gruß Marco
      Dateien
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Unterlage zum Aufpressen der Radlager

      ….sehr gut, Du hast es also geschafft und bist ohne Blessuren geblieben !

      Wegen des Aufpressens würde ich kein Rohr nehmen, sondern eine gute Unterlage, sieh mal die Bilder.

      Solche Teile habe ich mir drehen lassen, für Kadett und Rekord-Dimensionen.

      Eine Seite ist plan, falls massive Halteringe aufgedrückt werden sollen

      Eine Seite ist eingedreht, falls Ringe mit Bund aufgedrückt werden sollen

      Die Preßkräfte sind ziemlich hoch und ein Rohr baut lang, das könnte kipplig werden.

      Wenn Du die Achswelle nach unten durch den Preßtisch steckst und von der Radseite her

      drückst, dann geht das besser, weil die Anlage definiert ist. Die abgebildete Unterlage hier ist ziemlich

      massiv geraten > Das Reststück war so. Ich würde sie Dir auch ausleihen, der Versand wird aber

      wahrscheinlich so 10,-€ Porto kosten...

      Gruß + bleibe gesund !

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC02285.JPG

        (140,45 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02286.JPG

        (139,32 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02287.JPG

        (137,1 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02288.JPG

        (126,29 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )