Hosenrohr meets Ölwanne Opel Rekord A

      Hosenrohr meets Ölwanne Opel Rekord A

      Neu

      Moin moin,

      Frage. Ist das korrekt, das dass Hosenrohr beim Opel Rekord A unten an der Ölwanne anliegt?
      Leider kann ich mich nicht mehr an den Ausbau und deren Position erinnern.
      Wenn es nicht korrekt sein sollte, wüßte ich auch nicht, wie ich das Rohr oben an dem Krümmer Flansch anders befestigen sollte.
      Anbei ein Bild von dem was ich meine.
      Gruß Marco
      Dateien
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Neu

      Bin jetzt der A Rex Experte aber wenn Bauteile aneinander anstehen ist das meistens nicht so gut (scheuern oder unangenehme Geräusche können daraus resultieren) .
      Könnte es sein das dieses Hosenrohr verzogen ist . Oder versuche es leicht zu lösen bewege es von der Wanne weg schiebe einen dünnen Holzkeil dazwischen und ziehe die Schrauben wieder am dann dem Keil raus und schauen ob du etwas Platz bewonnen hast

      Neu

      An das lösen und Keil zwischen stecken habe ich auch gedacht und werde dies auch machen.
      Habe von einem Forumskollegen und A Rex Fahrer ein Bild bekommen was mit meinem Bild identisch ist.
      Ich versuch das mal mit dem Keil. Denke, da wird aber nicht viel passieren, da der Krümmer Flansch wo das Rohr befestigt wird, den Weg bestimmt.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Neu

      Hallo Marco,

      ... hebeln und biegen ist m.E. nicht so der richtige Ansatz, weil Du dabei den ganzen

      Krümmer-Zusammenbau / die Verschraubung an den Kopf stark belastest. Die Stützhöhe

      (Breite der Dichtung Krümmer / Kopf) ist ziemlich klein, vielleicht 50mm. Das gibt beim Hebeln

      sehr hohe Kräfte. Hinzu kommt eine Schwachstelle des Abgaskrümmers: Die Trennfläche

      zwischen Abgas- und Ansaugkrümmer ist sehr "unglücklich" in den Abgaskrümmer eingefräst,

      mit einer scharfen Kante: Übergang zu den Zylindern 2+3. Das ist eine Stelle, die gern mal reißt.

      Opel hat diese revolutionäre zweiflutige Abgasführung zum ersten Mal beim A eingesetzt und dabei

      einige Details nicht gut ausgeführt. Besser (aber auch aufwendiger) wäre es, die beiden Hosenrohre

      im Flansch zu lösen (Schweißnaht öffnen), etwas "nach außen" zu kippen und wieder einzuschweißen.

      Oder: eine kleine Abflachung in das Rohr schlagen, an der Kontaktstelle, wenn man das vorsichtig macht,

      gibt das keine Nachteile (hat Opel an anderen Modellen auch so gemacht....)

      Gruß,

      Alfred. H.

      Neu

      So Jungs, ich habe mich heute mal unter das Auto gelegt um mir die Hosenrohr Sache genauer unter die Lupe zu nehmen.
      Wie Alfred schon ausführlich erklärt hat, ist ein brachiales rumbiegen am hosenrohr wenn es noch am krümmer verschraubt ist, ehr kontraproduktiv und führt nur zu Schäden.
      Für mich auch kein Thema gewesen.
      Auch das lösen der Schrauben um evtl Luft zwischen der wanne zu bekommen führt zu nix.
      Der Anzug der Schrauben bestimmt den weg und der führt direkt an die Ölwanne.
      Was ich erkennen konnte und mich ein wenig happy macht ist, daß dass Rohr nicht direkt an der ölwanne klebt sondern an dem ölwannen dichtgummi, was ein wenig raus quillt.
      Da ich den Motor größtenteils erst lackiert habe, als wieder alles zusammengeschraubt war, hat das ausstehende gummi natürlich auch die Farbe angenommen.
      Das ganze hat mich anscheinend total irritiert.
      So wie ich das jetzt gesehen habe ist, das dass rohr nicht direkt an der ölwanne sondern an dem gummi anliegt. Das heißt, ohne dem gummi wäre 1 bis 2 mm Luft zwischen.
      Ist nicht viel aber immerhin. ;)
      Gruß Marco
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Neu

      [Hallo M,
      also wo ist nun das Problem?
      Bevor das heiße Auspuffrohr nun das Gummi verschmurgelt, Tapetenmesser und zack das überstehende Gummi abgeschnitten.
      Gruß BtS.




      quote='Marco','http://www.rekord-p2-forum.de/index.php/Thread/10082-Hosenrohr-meets-Ölwanne-Opel-Rekord-A/?postID=128444#post128444']So Jungs, ich habe mich heute mal unter das Auto gelegt um mir die Hosenrohr Sache genauer unter die Lupe zu nehmen.
      Wie Alfred schon ausführlich erklärt hat, ist ein brachiales rumbiegen am hosenrohr wenn es noch am krümmer verschraubt ist, ehr kontraproduktiv und führt nur zu Schäden.
      Für mich auch kein Thema gewesen.
      Auch das lösen der Schrauben um evtl Luft zwischen der wanne zu bekommen führt zu nix.
      Der Anzug der Schrauben bestimmt den weg und der führt direkt an die Ölwanne.
      Was ich erkennen konnte und mich ein wenig happy macht ist, daß dass Rohr nicht direkt an der ölwanne klebt sondern an dem ölwannen dichtgummi, was ein wenig raus quillt.
      Da ich den Motor größtenteils erst lackiert habe, als wieder alles zusammengeschraubt war, hat das ausstehende gummi natürlich auch die Farbe angenommen.
      Das ganze hat mich anscheinend total irritiert.
      So wie ich das jetzt gesehen habe ist, das daß
      rohr nicht direkt an der ölwanne sondern an dem gummi anliegt. Das heißt, ohne dem gummi wäre 1 bis 2 mm Luft dazwischen.
      Ist nicht viel aber immerhin. ;)
      Gruß Marco[/quote]

      Neu

      Normalerweise ist das kein großes Problem das Rohr weiter weg zu bekommen. Nur wie Alfred schreibt nicht mit Gewalt.
      Wenn er die gleiche Halterung wie bei mir ist, kann man die zwei Schrauben lockern. Da ein Konus als Verbindung vorhanden ist, kann er etwas schief gezogen werden und die Auflage und die Kraft beim anziehenbist gleich verteilten.
      Oben einen halben Zentimeter verschobene unten 2 Zentimeter weiter weg. Das recht dann auch und ist dicht.
      Anschließend wieder gleichmäßig anziehen.
      Viel spass
      Gruss HK
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Frank Kaenders
      Opel-HK.de
      P2.kaenders.net

      Neu

      Baan-ter-See schrieb:

      [Hallo M,
      also wo ist nun das Problem?
      Bevor das heiße Auspuffrohr nun das Gummi verschmurgelt, Tapetenmesser und zack das überstehende Gummi abgeschnitten.
      Gruß BtS.




      quote='Marco','http://www.rekord-p2-forum.de/index.php/Thread/10082-Hosenrohr-meets-Ölwanne-Opel-Rekord-A/?postID=128444#post128444']So Jungs, ich habe mich heute mal unter das Auto gelegt um mir die Hosenrohr Sache genauer unter die Lupe zu nehmen.
      Wie Alfred schon ausführlich erklärt hat, ist ein brachiales rumbiegen am hosenrohr wenn es noch am krümmer verschraubt ist, ehr kontraproduktiv und führt nur zu Schäden.
      Für mich auch kein Thema gewesen.
      Auch das lösen der Schrauben um evtl Luft zwischen der wanne zu bekommen führt zu nix.
      Der Anzug der Schrauben bestimmt den weg und der führt direkt an die Ölwanne.
      Was ich erkennen konnte und mich ein wenig happy macht ist, daß dass Rohr nicht direkt an der ölwanne klebt sondern an dem ölwannen dichtgummi, was ein wenig raus quillt.
      Da ich den Motor größtenteils erst lackiert habe, als wieder alles zusammengeschraubt war, hat das ausstehende gummi natürlich auch die Farbe angenommen.
      Das ganze hat mich anscheinend total irritiert.
      So wie ich das jetzt gesehen habe ist, das daß
      rohr nicht direkt an der ölwanne sondern an dem gummi anliegt. Das heißt, ohne dem gummi wäre 1 bis 2 mm Luft dazwischen.
      Ist nicht viel aber immerhin. ;)
      Gruß Marco
      [/quote]

      Wie ich oben schon erwähnt habe, hatte ich das gummi übersehen, da es mit der Motor Farbe vereint ist.
      Also Knick in der Optik.
      Also kein Problem mehr.
      Trotzdem ganz schön eng da unten.
      Bei meinem P1 ist da deutlich mehr Luft zwischen.
      Alles gut.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Neu

      HK-56 schrieb:

      Normalerweise ist das kein großes Problem das Rohr weiter weg zu bekommen. Nur wie Alfred schreibt nicht mit Gewalt.
      Wenn er die gleiche Halterung wie bei mir ist, kann man die zwei Schrauben lockern. Da ein Konus als Verbindung vorhanden ist, kann er etwas schief gezogen werden und die Auflage und die Kraft beim anziehenbist gleich verteilten.
      Oben einen halben Zentimeter verschobene unten 2 Zentimeter weiter weg. Das recht dann auch und ist dicht.
      Anschließend wieder gleichmäßig anziehen.
      Viel spass
      Gruss HK


      Beim P1 und 2 ist das hosenrohr anders und geht nicht direkt zur ölwanne.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Neu

      ...ja diese Fülle von Innovationen scheint die Entwicklungsabteilung an den Rand

      ihrer Möglichkeiten gebracht zu haben. In dem Bermudadreieck (oder so) zwischen

      Lenkgetriebe, Motorkontur und Spurstange gab es eine Menge Änderungen:

      - Abgaskrümmer + Führung zweiflutig : Gipfel der Ingenieurskunst, alles doppelt ???
      - Anlasser deswegen nach fahrzeugaußen gedreht (Freigang Magnetschalter / Abgaskrümmer)
      - "neue Vorderachse" > sie hat bis zum Rekord D annähernd Bestand gehabt ! (und ist o.k.)
      - "offene" Stelle zwischen Motor + Getriebe durch Alu-Gußteil versteift (ist auch richtig)

      Wegen dieser unzähligen Maßnahmen war es wohl schwer, die Abgasanlage im vernünftigen
      Abstand zur Ölwanne oder zum Ölwannenflansch zu führen... (das ist mißlungen)

      Wie auch immer: alles Erstlingswerk ist schwer und die Kritik leicht.

      Dennoch: Eine Auspuffleitung sollte Abstand von der Ölwanne haben: 15mm wären o.k.

      Mit etwas mehr Aufwand wäre ein wesentlich besseres Ergebnis zu erzielen gewesen,

      der Verlauf der "Zwille" (der einzelnen Rohre) erzählt vom Reiz des Gleichteilgedankens !

      aber , was soll´s > ist eben ein Opel ! (machts´s Beste draus...)

      Gruß, ärgert Euch nicht + bleibt gesund !

      Alfred. H.

      Neu

      Bitte nicht mißverstehen, ich möchte Opel‘s Ingenieurskunst nicht verteidigen, aber auch die Kollegen aus der bayerischen Landeshauptstadt hatten kein Problem damit konstruktive Defizite an den Abgasanlagen unter Zuhilfenahme eines soliden Hammers statt mit dem Bleistift zu beheben. Und das bis Ende des vergangenen Jahrtausends....

      Also Hammer nehmen und ein wenig Platz schaffen, besser als das ev. gelegentlich auftretende geklöter...

      beste Grüße Thomas
      Opel P1 Caravan, 1,5l

      Neu

      Hier ne kleine Info.
      Das Hosenrohr bis Olympia p2 ist einflutig und mit einer 2 Loch Schelle am unteren Krümmer Flansch befestigt. Dazwischen kommt diese asbest dichtung. Hier kann man evtl noch was hebeln, wenn was schief läuft. Das rohr geht
      schön und mit großen abstand zur ölwanne gerade runter. So ist es bei mir und wird auch so bei den anderen sein.
      Beim A Rekord sieht die Sache ganz anders aus.
      Das rohr ist 2 flutig und wir mit "6" schrauben am flansch befestigt.
      Das 2 te rohr geht leider mit mindest Abstand direkt zur ölwanne endlang.
      Anhand der 6 Schrauben befestigung sitzt das rohr und anders als bei den vorgängern, Bombenfest. Da ist nix mit hebeln und so. Nur noch futschikato.
      Anscheinend muß das so und ich lass das so.
      Ist wohl eine unglückliche ingenieurskunst gewesen.
      Gruß Marco
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)