Problem mit Zündung, aber was genau?

      Problem mit Zündung, aber was genau?

      Hallo Gemeinde,

      lang ist es her - vor 2 Jahren habe ich meinen B-Rekord nach einer Fahrt abgestellt und am nächsten Tag wollt er nicht mehr anspringen.
      In dieser Zeit kam ein Hauskauf mit Umbau hinzu, sodass ich den Rex in der Garage schliefen lies, weil ich keine Zeit hatte um mich um
      ihn zu kümmern.

      Jetzt, da alles am Haus vollbracht wurde und wir auch ins neue Heim eingezogen sind, kann ich es kaum noch aushalten und möchte nach
      2 langen Jahren wieder mit meinem Oldie cruisen.

      Folgendes Problem:
      Habe Zündfunkentester angesteckt - nur die erste Kerze (wenn man vorm Motor steht) zeigt Funken, die restlichen Kerzen sind ohne.
      Bereits 3 Zündspulen getauscht (hatte sie auf Vorrat), keine Änderung. Kann es der Unterbrecher sein, bzw. wie könnte ich diesen noch
      prüfen? Hab in den Foren gelesen, manche Kollegen hatten auch Probleme mit den Kondensatoren. Nur weiß ich nicht, wie man das prüfen
      kann.

      Habt Ihr Tipps für mich, woran es liegen könnte? :denk1:

      Sprit bekommt er, dass kann man definitiv ausschließen, Fehler liegt im Strombereich.. :cry002: :cry002:

      Danke schon jetzt für Tipps!
      Gruß aus Österreich!
      Rekord B-Coupe 1.7S mit Schiebedach, Manta A 2.0S
      Hallo Klaus,

      danke für Deine Antwort. Kerzen und Kabel sind neu. Über den Unterbrecher trau ich mich nicht her.
      Bzw. wie kann ich Unterbrecher und Kondensator prüfen? Ich habe stark den Kondensator in Verdacht,
      weiß aber nicht wie ich den prüfen kann....
      Rekord B-Coupe 1.7S mit Schiebedach, Manta A 2.0S
      Hallo,

      für mich hört es sich eher nach Verteilerkappe an. Der 1.Zylinder hat ja einen funken, somit funktionieren die Kontakte ja.
      Oftmals reicht ein Haarriss in der Kappe aus. Auf jeden Fall den Verteilerfinger mit tauschen.Beides kostet nicht die Welt.

      Beim umstecken der Kabel auf die Zündreihenfolge achten. Der erste Zylinder in mit einer kleinen Kerbe am Verteiler rand gekennzeichnet. Von da aus die Kabel im Uhrzeigersinn, (Zyl.1-3-4-2 ) aufstecken und mit den Kerzen verbinden.
      Dann sollte es passen.

      Dragan schrieb:

      Bzw. wie kann ich Unterbrecher und Kondensator prüfen?


      Ein Kondensator läßt sich nicht aussagekräftig prüfen. Austauschen.
      Beim Unterbrecherkontakt reicht Sichtkontrolle. Kontaktflächen verbrannt (Krater und Hügel), Kunststoffgleitstück abgenutzt, Feder schlapp, Drehpunkt ausgenudelt ... ? Am besten auch einfach austauschen.

      Wenn du dich nicht an den Unterbrecher wagst, kann hier natürlich schon die Ursache liegen, und der muß einfach nur eingestellt werden. Ein neuer Kondensator ist Pflicht.

      Gruß
      Christian
      Anekdote zum Unterbrecheraustausch: wollte ich bei meinem 64er VW Variant prophylaktisch machen, ich habe ja noch genügend neue (Bosch NOS = alte, Made in Germany, original verpackt). Auto sprang danach nicht an. Alles grprüft, umgesteckt, Schließwinkel kontrolliert (mit Fühlerlehre und mir Messinstrument). Über 'ne Stunde hab ich dran rumgefummelt.

      Dann alten Kontakt eingebaut - springt auf die erste Schlüsselumdrehung an!

      Lösung: auf dem alten Kontakt in Originalverpackung hatte sich ein ganz leichter Oxidbelag gebildet. 1x mit feinem Sandpapier drüber, Kontakt wieder eingebaut, läuft!
      Danke für die Antworten. Verteilerkappe ist ok, hab zur Sicherheit noch eine neue samt Verteilerfinger eingebaut.
      Unterbrecher sieht top aus, keine Krater oder dgl., hab ihn mit feinem Schleifpapier bearbeitet, jedoch ohne Erfolg.

      Aus meiner Sicht bleibt noch der Kondensator am Verteiler, weiß nicht, wo ich den herbekomme. Auf E-Bay ist ja der
      Versand teurer, als der Kondensator selbst.

      An der Zündspule ist ja auch so ein schwarzes viereckiges Ding verbaut - ist das der Entstörkondensator fürs Radio?
      Rekord B-Coupe 1.7S mit Schiebedach, Manta A 2.0S

      Neu

      Hallo Dragan,

      Du schreibst, der Zündfunke liegt nur an Zylinder 1 vor, die anderen Zylinder seien funkenlos.

      Wenn ein Funke kommt, ist die Anlage erstmal betriebsfähig.

      Wenn ein Funke an Zylinder 1 kommt und sonst nicht, ist fraglich , warum ?

      Es gibt mehrere (viele) Möglichkeiten.

      Systematisches Vorgehen hilft:

      - wenn Du die Kiste startest (Verteilerkappe abgenommen, Verteilerfinger rausgenommen:
      öffnet der Kontakt an allen vier Nocken sichtbar > ca. 0,4mm ?? , das sieht man deutlich.

      Wenn nicht > Gleitstück abgenutzt, ohne Fett o.ä.

      Erklärung: Es kommt vor, dass heutzutage vergessen wird, das Gleitstück zu fetten, dann nutzt es
      stark ab und die Kontaktöffnung unterbleibt an den Zylindern, die verteilerseitig (Toleranz) die
      "niedrigsten" Nocken haben. Möglicherweise hat Zylinder 1 den "höchsten" Nocken und deshalb betätigt er
      als einziger Kandidat den Kontakt (gerade so).

      Wenn das nicht zutrifft: Kontakt öffnet sichtbar an allen Zylindern > Problem mit der Verteilung:
      Verteilerkappe, Zündkabel etc.

      Tip: Die Instandsetzung der Zündung und die korrekte Einstellung ist zwar nicht so schwierig, Grundkennt-

      nisse sind aber unbedingt erforderlich > ziehe einen Fachmann zu Rat + Tat.

      Gruß,

      Alfred. H.

      Neu

      Restorer62 schrieb:

      Hatte bei meinem p1 nach 3 monaten winterpause auch das problem.
      Lag am leergelaufenem Vergaser und Leitung.
      Am besten einen Gummipumpball wie im Bootssport in leitung einbauen und damit die leitung und Vergaser durch pumpen befüllen.
      Sprang sofort an.



      Danke für den Gedankengang, aber Sprit hat er. Das wurde zuerst überprüft. Ist aber eine gute Idee mit dem Gummipumpball :-). Werde ich mir für meinen anderen Oldie merken, da der nach einer längeren Standzeit immer einen Schuß Sprit in den Vergaser benötigt.

      LG
      Dragan
      Rekord B-Coupe 1.7S mit Schiebedach, Manta A 2.0S

      Neu

      Hallo Alfred,

      vielen Dank - werde Deinen Rat befolgen und einen Bekannten zu Hilfe ziehen, der sich mit dieser Materie auskennt.
      Ich werde ihn bitten, alles gemäß Deiner Beschreibung zu prüfen. Ist nur blöd, dass er aufgrund der momentanen Situation,
      er nicht zu mir kommen darf.

      Ich werde berichten, sobald wir das gecheckt haben.

      Schöne Grüße aus Österreich!
      Dragan
      Rekord B-Coupe 1.7S mit Schiebedach, Manta A 2.0S

      Neu

      Hallo Alfred,

      mit großer Freude kann ich Dir berichten, dass ich meinen Oldie heute nachmittag zum Laufen bringen konnte.
      Die Ursache war der Unterbrecher - jedoch nicht, wie Du vielleicht denken wirst, dass hier ein Abbrand an den
      Kontakten vorlag - diese sind 1A in Ordnung gewesen.

      Es lag an der Kunststoffnoppe des Verteilerkontaktes. Diese war ausgeleiert, sodass, wenn sich die Verteilerwelle
      dreht, kein Öffnen und Schließen des Verteilerkontaktes gegeben war. Habe einen neuen Kontakt eingebaut, ein
      wenig Sprit in den Vergaser gekippt (aufgrund der Standzeit von über 2 Jahren) und er ist beim 1. Drehen des Schlüssels
      angesprungen. Als ob ich ihn erst gestern abgestellt hätte, kein husten, kein spucken, ruhiger Lauf :)

      An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Dir und allen anderen hier, für die Tipps und Denkanstösse bedanken!
      Es ist einfach ein tolles Forum!

      Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt mit Euren Schätzchen!
      Dragan
      Rekord B-Coupe 1.7S mit Schiebedach, Manta A 2.0S

      Neu

      Hallo Dragan,

      GENAU DAS hatte ich Dich gebeten, zu untersuchen.

      Dieses Kunststoffstück nutzt ab, wenn es nicht geschmiert wird. Viele Genossen wissen

      das einfach nicht mehr. Das korrekte Schmiermittel heißt Bosch Ft 1v4, man kann auch Heißlagerfett

      nehmen. Wie das zu applizieren ist, steht im Handbuch. Ohne Fett droht der gleiche Ärger wieder,

      sehr schnell. Oft ist bei so einer Sache auch Kunststoff auf die Verteilerwelle "aufgerieben" und fördert

      neuen Verschleiß.

      Ist nur ein Tip, wenn Du länger Freude haben willst.

      Wenn´s schon so gemacht ist, ist es ja gut !

      Viel Spaß mit der alten Kiste + bleibe gesund !

      Alfred. H.