Wasser-Vorlaufschlauch 18 18 303 (oder 18 18 170?) gesucht

      Abgesehen davon, daß Michaels Beiträge zu lang sind, finde ich daran nichts auszusetzen. Der eine so, der andere so.

      Klar, daß jemand technisch überhaupt nichts auf der Pfanne hat und sich gleichzeitig mit so einer alten Karre abgibt, paßt auf den ersten Blick nicht zusammen. Aber ich finds gut.
      Vielleicht ist er ja ein guter Fahrer ... :D

      Peace and Love
      Christian
      @Bubru ich meine das gar nicht negativ aber meiner Meinung nach braucht man entweder einen dicken Geldbeutel oder handwerkliches Geschick und etwas Sachverstand am besten noch beides um mit nem Oldie glücklich zu werden denn es wird immer wieder was dran zu tun sein und die Reaktionen in einigen Beiträgen wirken auf mich schon etwas frustriert und das ist schade denn es sollte doch Spaß machen.
      Ich habe mich schon geäußert. Es gibt auch Leute die wollen Oldtimer fahren, machen daraus aber kein Hobby und können nicht mal eine Glühlampe tauschen. So was gibt's auch und darfs auch geben. Und die Werkstatt sagt dann besorg das und das Teil und der macht das dann. Finde ich völlig ok.
      So ist es. Klar gibt es Oldie-Besitzer, die keine Schraube an ihren Autos selbst lösen und ausschliesslich schrauben lassen. Nur: Diese Leute meiden i. d. R. die Szene und treten auch nicht in solchen Internet-Foren auf. Deshalb fällt jemand wie @myp1 mit seinen Beiträgen doppelt auf.

      Zu der o.g. Gruppe zählen auch einige Prominente, die incognito bleiben wollen, wie zB. der Sänger Peter Kraus, Fürstin Gloria v. Thurn & Taxis oder der frühere Finanzminister Hans Eichel.

      Nicht zu vergessen die Erstbesitzer-Senioren, die oft gar nicht realisiert haben, dass ihr Auto inzwischen zum Oldie gereift war. Für P1 / P2 dürfte diese Gruppe inzwischen ausgestorben sein, bei Rekord C bis Kadett C gibt es sie ganz vereinzelt noch. Vor etlichen Jahren konnte ich zu einigen hochbetagten Alt-Opel-Fahrern dieser Gattung bis zuletzt Kontakt halten. In meiner Nachbarschaft gab es bis vor kurzem einen Opel-Händler, der gelegentlich Kundschaft aus dieser Gruppe hatte.

      Tschüss
      Klaus
      Opel-Händler und Alt-Opel?
      Das geht doch gar nicht zusammen.
      Bei unserem örtlichen Opel-Händler wissen die nicht einmal auf Anhieb zu sagen, mit welchen Auto ich da vorgefahren bin.
      Ganz zu schweigen von technischer Hilfe.
      Absolute Nullnummern, ob aus Bequemlichkeit oder Ahnungslosigkeit.
      Sorry das ist off-topic, musste aber mal raus und trifft jemanden wie Michael auch.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,
      Sehr geehrter Herr Heydekamp,

      vielleicht wäre es einfacher, Ihr Schrauber würde sich hier anmelden...

      Das würde Ihnen Zeit und erheblich Nerven sparen!

      Alles Gute zum Gelingen Ihres P1 Projekts

      MfG

      Martin S.

      PS.:

      "Kann geschlossen werden, hat ja eh keiner geantwortet. "

      => Das hat vielleicht seinen Grund.....
      Rekord P2: 1,7 Ltr.;, EZ 5/63; alabastergrau/schwarz; 2-türig, 12V - Umbau, Sicherheitsgurte vorn
      Triumph Stag: 3,0 Ltr. V8; EZ 9/72; damsonred; RHD
      Hallo Rudi

      Koralle60 schrieb:

      Opel-Händler und Alt-Opel?
      Das geht doch gar nicht zusammen.
      Bei unserem örtlichen Opel-Händler wissen die nicht einmal auf Anhieb zu sagen, mit welchen Auto ich da vorgefahren bin.
      Ganz zu schweigen von technischer Hilfe.
      ....

      War das Fa. Hohoff in Werl?

      Der in meiner Nachbarschaft war ein alteingesessener Familienbetrieb, zuletzt in dritter Generation, der vor 3 Jahren zu machte. Das Kunden-Echo war ein wenig geteilt: Die Oldie-Fahrer waren zufriedener als die Neuauto-Kunden.

      Übrigens: Die OPEL-Leuchtreklame im Stil des Rekord-A-Kofferaumschriftzuges in meinem Profilbild hing bis zum Abriß am Firmengebäude und war schon seit -zig Jahren einzigartig.

      Tschüss
      Klaus
      Keine Sorge, der Schriftzug wurde gerettet! Und zwar von einem Oldie-begeisterten (wenn auch weniger Opel) Leuchtreklamesammler aus meinem Freundeskreis.

      Er hatte sich schon als Kind dieses gute Stück vom Seniorchef zusagen lassen und als es Jahrzehnte später soweit war, musste der Junior zähneknirschend das Versprechen des inzwischen verstorbenen Vaters einlösen. Der Opel-Händler musste es immer wieder gegen die Rüsselsheimer Kundendienst-Zentrale verteidigen, die schon seit Jahren versucht waren, ihn zum Abbau zu zwingen, da ja längst kein offizielles Opel-Emblem mehr.

      Es ist in der Tat ein Riesen-Teil, an die 15 m lang und die Bergung per Kranwagen, dazu noch im strömenden Regen, war alles andere als ein Kinderspiel. Doch es konnte unbeschadet demontiert werden und blieb voll funktionstüchtig.
      Bei uns im Stadtteil gibt es auch nen alteingesessenen Opel Händler.
      Nach den Stürmen im Frühjahr hat er die Fahnen ausgetauscht, da bin ich zufällig gerade vorbei gefahren. Nach kurzem Gespräch hatte ich drei schöne Opel Fahnen, kleine Risse an demÖSen für die Fahnenmasten inklusive. Stört mich aber nicht, da diese an die Wand kommen ;)

      Ein wenig geplaudert und da meinte er, dass sie letztes Jahr neue Leuchtschilder für´s Gebäude montieren MUSSTEN (corporate identity und so) und die "alten" hinten im Lager lägen.

      50,- in die Kaffeekasse und ich war fortan Besitzer eines beleuchteten Opel Logos samt Schriftzug :D

      Jetzt, wo es endlich mal wärmer und trocken ist werden die Teile mal zerlegt und gereinigt
      Dateien
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1961 Opel P1 1200 2TL