Rückzugsfedern für vordere Trommelbremse.

      Rückzugsfedern für vordere Trommelbremse.

      Moin moin,

      Nirgends finde ich bei unseren Dealern die Rückzugsfedern für die vorderen Trommelbremsen.
      Für meinen P1 hatte ich damals noch neue bekommen und suche diese nun für mein A Rekord. Die Federn sind von den Fahrzeugen identisch. Gebraucht habe ich die noch da.
      Weiß jemand von euch eine Bezugsquelle oder ob da was vom anderen PKW Herstellern passt????
      Gruß Marco
      Dateien
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Rückzugfeder vorn, Alternative

      Hallo Marco,

      bei den Rückzugsfedern an der VA unterscheiden sich diese Typen:

      P1 und P2 bis Fg.Nr. = 5 54 082

      P2 ab + Rek A (Trommelbremse) = 5 54 092

      Wenn Dein P1 eine P1-Bremse hat und Dein Rekord A eine A-Bremse, unterscheiden sich die Teile.

      Das Rekord A-Teil läßt sich aus der VW-Feder: 357 609 711 B herstellen, eine gute Rundbiegezange und ein

      guter Seitenschneider sind erforderlich (und etwas Geschick).

      Links unten im Bild ist eine Nachbaufeder (Matz) für P1 / P2 bis,

      rechts unten die originale VW - Feder und daneben das modifizierte Teil.

      Die Handskizze zeigt die P2 ab-Feder mit Bemaßung....wenn Du welche nachbauen lassen willst.

      Die VW-Feder funktioniert allerdings auch sehr gut und hat einen guten Oberflächenschutz, im Gegensatz

      zu den Opel-Teilen...

      Gruß,

      Alfred . H.


      Dateien
      • DSC01264.JPG

        (543,36 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Rueckzugsfeder.jpg

        (302,16 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Und wieder was gelernt. Leider habe ich meine alten P1 rückzugsfedern weggeworfen um die dann mit den A Rekord rückzugsfedern von der länge her zu vergleichen.
      Dachte die wären identisch.
      Anbei ein bild von den a rekord federn.
      Die sind ca 135 mm lang.
      Brauchen tue ich natürlich 4 stk.
      Dateien
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      ...Marco,

      126mm ist die Länge im Neuzustand, nach Katalog und auch an Neuteilen gemessen (vor Jahren).

      "Alte" Federn geben etwas nach, haben Rost zwischen den Windungen....und gehen nicht mehr auf das

      Neumaß zurück. Deshalb taugen sie als Muster (leider) nicht. Die Skizze habe ich mal erstellt, um einen

      Vergleich mit den VW-Dingern zu haben (und vor zwanzig Jahren gab´s schon keine Opel-Federn mehr)….

      Gruß,

      Alfred. H.

      Vorderradbremse P1, P2 bis / P2, Rekord A ab.

      ...und wiedergefunden: Bilder des Arrangementes alt / neu.

      Unsere Gesellschaft ist hin und wieder mal mißtrauisch, wegen Fake-News und so.

      Deshalb hier mal zwei Bilder zum Vergleich:

      P2 alt zeigt eine Vorderradbremse mit Nachbaufedern von Matz (Passform exakt wie original, Korrosionsschutz ???)

      A neu zeigt einen Zusammenbau für P2 ab und Rekord A, hier mit adaptierten VW-Federn, mit schwerem Korrosionsschutz

      Gruß,

      Alfred. H.

      Die "alten" Federn passen nicht zu den "neuen" Backen, deshalb nicht durcheinander verbauen.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Dateien
      @Alfred. H.

      Lieber Alfred,

      ich möchte Deinen außergewöhnlichen Einsatz mit fundierten und bebilderten Beiträgen loben.
      Welches Schild würde der Senior-Typreferent der Typgruppe P1/P2, unser lieber Harry B. aus O. nun hochheben:
      "Großes Lob".

      In Deinen Beiträgen sind die jeweiligen Probleme und Themen so gut und einleuchtend beschrieben
      und so hervorragend mit Fotos veranschaulicht, dass sogar ich als technischer Laie Deine
      Ausführungen nachvollziehen kann.

      Weiter so.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Alfred, vielen lieben Dank für deine Hilfe und Mühe, mir bzw uns das zu erklären wo da die Unterschiede sind. Ist nicht selbstverständlich sowas.
      Der Peter Senft (PS Autoteile) hatte mir das mit dem biegen der Feder auch so erklärt. Damals war mir die Angelegenheit noch etwas skurril gewesen. Anscheinend ist dieser Vorgang gar nicht so kompliziert und werde dies mal ausprobieren.
      Nun habe ich aber noch eine Frage.
      Diesmal betrifft es die Halterung der Bremsbacken.
      Da möchte ich auch gern von den altteilen nach und nach Abstand nehmen.
      Hier mal die VW Teilennr. die ich bekommen habe und passen sollen.
      Feder 171609583A
      Stift WHT 001953
      Teller 6Q0 609 709
      Bei dir auf dem einem Bild 1264 sind die Teile gut zu erkennen.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      ...ja, die Teilenummern hatte ich schon mal genannt, ist o.k.

      Und sonst: Helfe ich gern. Die meisten hier diskutierten Probleme haben mich auch schon

      beschäftigt, sehr oft liegt das lange zurück, oft habe ich auch Teile selbst gefertigt, modifiziert

      o.ä. Deshalb auch viele Skizzen und Zeichnungen > ohne hat das keinen Zweck (meine Meinung).

      Oder es wird eine Notlösung. Finde ich nicht so gut....

      Gruß,

      Alfred. H.
      Danke Alfred,

      Habe gerade mal wegen den Rückzugsfedern geguckt.
      Da gibt es einen VW Händler in Aachen der alle die genannten teile führt.
      Der Preis ansich ist akzeptabel aber die Versandkosten von 14 Euro und ein paar zerquetschte sind schon mehr als Rock'n Roll.
      Sonst sieht es gerade wegen der Rückzugsfeder 357 609 711B woanders im Netz auch ziemlich düster aus. Von wegen, nicht lieferbar.
      Ich bleib am Ball.
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      ...hab ich, gerade nachgesehen. Werde morgen klären, ob es Neuteile gibt + was die kosten, dann gebe ich einen Satz ab.

      (das wird so kommen, denke ich).

      Wegen Volkswagen + Ersatzteilen: Das ist ein anständiger Laden ! Man braucht nicht hier und da und dorten zu suchen,

      das Zeug kommt über Nacht, zum nächsten VW-Händler. O.K. wegen eines Schwimmwagens könnte es schwer werden...

      Das ist eine andere Welt, als bei Opel, Gott sei Dank !

      Gruß,

      Alfred. H.

      Hallo Alfred
      meine Augen sehen mal wieder eine schöne Detaillösung.
      Die Bremsleitung in der Trommel hast du mit einem Scheuerschutz überzogen.
      Was hast du dafür genommen?
      Hast du die Leitungen selber gebördelt und vorab übergezogen?
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Hallo Werner,

      die in der Bremstrommel liegenden Leitungen habe ich mal nachgebaut,

      weil die bei fast allen alten Kisten entweder schon mal durch Bastelkram ersetzt

      wurden, oder rostig sind,....oder Schleifspuren aufweisen...

      Die "enge" Krümmung gelingt nur zufriedenstellend mit einem Hilfswerkzeug,

      auch das habe ich mir angefertigt. Der Scheuerschutz ist ein Silikonschlauch,

      das Material steht bis ca. 300°C. Auf dem Bild ist das die äußere Hülle eines

      Zündkabelabschnitts, manche Silikonkabel sind zweilagig, dann paßt die äußere

      Schicht exakt auf das Bremsleitungsrohr.

      Gruß,

      Alfred. H.